«Danke Herr Koch und alles Gute!» Bundesrat Berset würdigt den abtretenden Mister Corona

Daniel_Koch_key1.jpg
Daniel Koch vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) wurde in der Krise zum Gesicht der Coronastrategie des Bundes. Nun tritt er seinen wohlverdienten Ruhestand an. © Keystone

Es war ein ungewöhnlicher Schritt. Nachdem die Fragen der Journalisten an der Medienkonferenz des Bundesrates vom Mittwoch erschöpft waren, ergriff Bundesrat Alain Berset nochmals das Wort. In persönlichen Worten würdigte er den Rücktritt von Daniel Koch vom Bundesamt für Gesundheit (BAG).

Der Gesundheitsminister dankte Koch für seine Arbeit. «Sie waren präsent von Beginn der Coronakrise.» Berset listete eindrückliche Zahlen auf: Daniel Koch habe an jeder Medienkonferenz des Bundesrates teilgenommen. Zudem präsentierte er 21 Mal die neusten Entwicklungen der Coronakrise – «und das jedes Mal mit einer anderen Krawatte», staunte Berset.

Er dankte dem Covid19-Delegierten für sein immenses Fachwissen, die Fähigkeit den Menschen komplizierte Sachverhalte zu erklären und für seine Bescheidenheit. «Danke Herr Koch und alles Gute!», wünschte der Bundesrat dem abtretenden BAG-Experten.

Koch, der während Bersets Ausführungen im Saal war, zeigte sich gewohnt sec. Er dankte «denen, die hinter mir standen». Ohne die Spezialisten beim BAG und in den Kantonen hätte er seine Arbeit nicht machen können. «Es war mir eine sehr grosse Ehre, dem Bundesrat dienen zu können.»

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.

Wer zu letzt lacht?

Ueli Bühler
schrieb am 28.05.2020 17:48
Kein Kommentar!

Auf unseren "Mister Corona"!

Paul Immel
schrieb am 28.05.2020 13:58
Hoffen wir, dass er nun nicht ins Lager der professionellen Kommentarschreiber wechselt hehehe! Proscht Mättu und Ueli!

Risiko Ueli

Matthias
schrieb am 28.05.2020 13:49
Lieber Ueli
Auch ich gehöre zur Risikogruppe. Aber im Gegensatz zu dir, habe ich mich zu keinem Moment bevormundet, eingesperrt oder zwangsbeatmet gefühlt. Freue mich aber darauf, jetzt dann endlich wieder in den Stammbeiz zu gehen und eine Kühles zu trinken. Immerhin habe ich viel Geld gesparrt in diesen Wochen.

Proscht Ueli.

Bravo gute Leistung.

Ueli Bühler
schrieb am 28.05.2020 12:46
Jetzt ist Herr Koch also auch einer dieser zur Risikogruppe gehöhrenden Alten. Denen man jegliche eigen Verantwortung in abrede gestellt hat. Die man einsperren sollte und die in den Intensivstationen Zwangsbeatmet werden dürfen! Willkommen in der Runde.
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Berufs-und Wieterbildung
Informatiker -Lehrstelle, 4800 Zofingen, Mitarbeiter,
INSIDE
Inside, Mitarbeiter,
Home Instead Seniorenbetreuung
Teilzeitstelle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
Gedex Getränke AG
Mitarbeiter/in Getränkeabholmarkt, 4950 Huttwil , Mitarbeiter, Huttwil
Zusatzeinkommen, Mitarbeiter,
Raumpflegerin, ,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner