Mofa-Kontrollen in den Schulen: Jedes fünfte Gefährt aus dem Verkehr gezogen

Modifiziertes_Mofa.jpg
Bild: Repol Zofingen
TuningZylinder_mit_Rennauspuff.jpg
Bild: Repol Zofingen

Immer wieder erreichen die Regionalpolizei Zofingen Meldungen von Passanten, dass auf den Schulwegen deutlich schnellere Mofas, als die erlaubten 30 km/h, unterwegs seien. Nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die zum Teil rücksichtslose Fahrweise der motorisierten Schüler seien zu beklagen.

Gestützt auf die Hinweise wurden am Dienstag, 16. Juni 2020 auf dem Areal der Schulen Rothrist, Schöftland und Reitnau Motorfahrräder auf technische Abänderungen kontrolliert.

Die Regionalpolizei Zofingen überprüfte 45 Mofas. Davon mussten neun Mofas aus dem Verkehr genommen werden. Die Schilder- und Fahrzeugausweise wurden zuhanden des Strassenverkehrsamtes eingezogen und die Lenker bei der Jugendanwaltschaft angezeigt. Da es sich bei den Lenkern um Schüler handelt, müssen auch die Eltern von den Verzeigungen in Kenntnis gesetzt werden. Bedauerlicherweise wissen die Eltern häufig über die technischen Abänderungen der Mofas ihrer Kinder Bescheid. Auffällig oft zeigte sich bei den Mofas die Modifizierung mit einem sogenannten "Tuning-Zylinder".

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.

Prioritätensetzung bei der Repol ein Fremdwort

Michael Oelting
schrieb am 27.06.2020 09:16
In der Schweiz und in Deutschland kann man gebüsst werden wegen "Unnötigen hin- und Herfahren". In erster Linie geht es um unnötigen Lärm und um Belastung der Umwelt. Was "Unnötig" ist, ist jedoch nicht definiert. Wer für 200 Meter zum Bäcker das Auto benutzt, wird in der Regel nicht gebüsst. Wenn Leute in Gruppen mit lärmenden Motoren immer die Strasse auf und abfahren, geschieht auch nichts, weil sich die Besatzung eines Streifenwagens nicht traut, dort einzuschreiten. Dagegen wurde ich vor Jahren von der Zofinger Stadtpolizei (wie die heutige Repol) damals noch hiess) mit 50 SFr gebüsst, weil ich mit dem Velo am Sonntagmorgen zweimal den Altstadtring befuhr. Begründung der Beamten: Das "Unnötige Fahren" ist nicht auf Kraftfahrzeuge beschränkt.

Ganz genau Herr Bühler

Marco Dieffenbach
schrieb am 23.06.2020 15:16
Es ist wirklich wie der Herr Bühler sagt, mit der Zunahme der tödlichen Töffliunfälle muss entschieden dagegen vorgegangen werden. Die fahren in einem uhuren Tempo durch die ganzen Einfamilienhausquartiere und stören uns massiv seit Jahrzehnten! Dabei knatteren sie sich äxtra fescht. Diese Waffen gehören verbotten! Bin froh nutzt die Repol mein Steuergeld und jagd die Luusbuebe. Danke

Töffli Buebe dra näh statt Auto Poser

Pete Steiner
schrieb am 20.06.2020 18:49
Samstagabend: Die paar Stunden, die wir zuhause waren, sind geprägt von den Idioten, die ihre illegalen Autos mit lärmenden Auspuffanlagen von Oftringen nach Zofingen ausfahren und zurück und das den ganzen Nachmittag! Und die Repol jagt Töfflibuebe...

Mofa

Hans Rykart
schrieb am 20.06.2020 16:43
Dass die Polizei die Mofas kontrolliert und den Jugendlichen ins Gewissen redet ist ja gut, aber dass man sie aus dem Unterricht holt wie Schwerverbrecher (und die Lehrer machen da noch mit) und wöchentliche Kontrollen rund ums Schulhaus macht, finde ich sehr schwach und fraglich. Als ob die Polizei nichts Besseres zu tun hat.

Mofas

Wälti Peter
schrieb am 20.06.2020 13:33
In Österreich laufen die gleichen Mofas original 45km/h. EU Richtlinien werden auch immer aufs Schweizervolk angepasst.
Die schnellen Elektrovelos laufen auch 45km/h und fahren in der 30er Zone oft auch viel zu schnell. Den gesunden Menschenverstand und Rücksicht wäre mir von allen Seiten viel lieber.

polizei

hans güggu
schrieb am 20.06.2020 09:39
das ist eine frechheit

Tolli Leischtig..

Bolliger Hansueli
schrieb am 19.06.2020 20:07
Super wenn me dene Schüler so got go abpasse..Polizei het jo nome ere Uftrag gmacht?? I han i dem Alter gliche gmacht öppis dr bi glehrt,devör net umeglungeret ond keni Sache demoliert. Aber ebe ..mache das höt no..

Dauerthema

Remo Corgnale
schrieb am 19.06.2020 19:02
Bei uns rasen diese Gefährte nicht Tag für Tag an der Wohnung vorbei. Sie sind nicht gefährlich. Da sie für diese Geschwindigkeiten gebaut sind. Schon in meiner Jugend waren diese Vehikel unterwegs. Je schneller desto besser war das Motto, richtig Geil. Wurde man erwischt musste man, neben einer Anzeige höchstpersönlich in eine Werkstatt und musste den Zylinder eigenhändig, mit einer grossen Bohrmaschine unbrauchbar machen, was Beschädigung des Eigentums ist und war!!! Ich finde diese Kontrollen unnötig und übertrieben. Bitte lasst dies doch der Jugend zu gute sein.....

Dauerthema

Remo Corgnale
schrieb am 19.06.2020 19:02
Bei uns rasen diese Gefährte nicht Tag für Tag an der Wohnung vorbei. Sie sind nicht gefährlich. Da sie für diese Geschwindigkeiten gebaut sind. Schon in meiner Jugend waren diese Vehikel unterwegs. Je schneller desto besser war das Motto, richtig Geil. Wurde man erwischt musste man, neben einer Anzeige höchstpersönlich in eine Werkstatt und musste den Zylinder eigenhändig, mit einer grossen Bohrmaschine unbrauchbar machen, was Beschädigung des Eigentums ist und war!!! Ich finde diese Kontrollen unnötig und übertrieben. Bitte lasst dies doch der Jugend zu gute sein.....

Amk

Mohamed Karin Musiz
schrieb am 19.06.2020 18:55
Maschala meine BMW fahren nicht mal so schnell. Abr diese Mofa Ding geil. In albanistan wir haben diese auch.

Kontrolle

Jürg spycher
schrieb am 19.06.2020 18:09
Thema, Tempo 30!! Für Mofas,,,,,, bitte Kontrolliert mal die 30er Zohne mit ( blitz)
Dann wären nicht die Mofas die Überschrift des Artikels..

Tuning von Mofas

Pascal Rüegger
schrieb am 19.06.2020 12:38
Ich finde das gehört zum jungsein dazu. Es ist viel sinnvoller die jungen Leute lernen zu schrauben anstatt den ganzen Tag nur vor der Konsole zu spielen. Die Polizei könnte auch mal nur verwarnen und sich wichtigeren Themen widmen

Mofa - Kontrollen

Alexander Arnold
schrieb am 19.06.2020 12:07
Besser die Jungen basteln an ihren Mofas herum, als auf der Strasse herumlungern und Sachen zu demolieren. Es gäbe wichtigere Orte (zum Beispiel Bahnhof Zofingen) wo die Polizei vermehrt Kontrollen machen sollte. Aber lieber auf die Jungen los und ihnen die Freude und den Spass nehmen.

Dauerthema.

Ueli Bühler
schrieb am 19.06.2020 10:40
Bei uns rasen diese Gefährte auch Tag für Tag an der Wohnung vorbei. Sie sind sehr gefährlich. Da sie nicht für diese Geschwindigkeiten gebaut sind. Schon in meiner Jugend waren diese Vehikel unterwegs. Je schneller desto besser war das Motto. Wurde man erwischt musste man, neben einer Anzeige höchstpersönlich in eine Werkstatt und musste den Zylinder eigenhändig, mit einer grossen Bohrmaschine unbrauchbar machen.
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Hotel Engel
Réceptionistin (40-60%) & Wochenendaushilfe (2 WE /Monat) , Mitarbeiter, Zofingen
Salon Jörg
Wir suchen dich, Mitarbeiter,
Landi Fulenbach
Ladenlieter/in, Mitarbeiter,
Online und Offline, Mitarbeiter,
Restaurant Freihof
Servicefachmitarbeiterin Teilzeit, Mitarbeiter, Rupperswil
Gemeinde Schmiedrued
Leiter/-in Steuern, Mitarbeiter, Schmiedrued
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner