Der FC Aarau verliert auch nach dem Trainerwechsel

Wappen_FCA_cmyk511.jpg

Im jüngsten Aufeinandertreffen lag der FC Aarau gegen die Eulachstädter nach 16 Minuten bereits mit 1:3 zurück. Bei der Premiere des neuen Cheftrainers Stephan Keller war dies der Moment, als der Torreigen erst begann: Vom Elfmeterpunkt sorgte der Ex-Aarauer Roman Buess für die Führung, nachdem Sayfallah Ltaief zuvor im Dreikampf mit Raoul Giger und Elsad Zverotic etwas leicht zu Boden gegangen war. Der Gefoulte erhöhte nur vier Minuten später nach einem abgeblockten Versuch von Roberto Alves aus halblinker Position auf 2:0 für die Gäste.

Die Aarauer fielen zu Beginn durch viele einfache Ballverluste und Fehlpässe auf, fanden aber ihrerseits nach einem Foulspiel von Goalie Raphael Spiegel gegen Liridon Balaj ins Spiel zurück - vom Elfmeterpunkt verwandelte Olivier Jäckle souverän für seine Farben. Aber in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit wurden die Aarauer aber kalt geduscht, als der kleinliche Schiedsrichter Lukas Fähndrich nach einem seitlichen Freistoss der Winterthurer wiederum auf Strafstoss entschied. Erneut lief Buess an, um zur 3:1-Pausenführung für die Gäste zu vollenden.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber durch Donat Rrudhani (50.), Mats Hammerich (57.) und Yvan Alounga (57.) zu ersten Abschlüssen. In der 62. Minute lag das Leder schliesslich im gegnerischen Netz: Nach einer schönen Kombination über Giger, Rrudhani und Alounga traf Balaj mit einem abgefälschten Versuch zum erneuten Aarauer Anschlusstreffer. Die Hoffnung war zurück im Brügglifeld, doch die Schützlinge von Stephan Keller standen am Ende trotz grossen Bemühungen mit leeren Händen da, weil die wenigen sich bietenden Chancen in der Schlussphase allesamt ungenutzt blieben.

Topskorer Markus Neumayr verlässt den Verein per sofort

Dass der Spielmacher auch nächste Saison für den FCA spielt, wurde zuletzt immer unwahrscheinlicher. Nun geht es schneller als erwartet: Am Tag nach der Entlassung von Ex-Trainer Patrick Rahmen ist auch Neumayr per sofort kein FCA-Angestellter mehr. Damit geht auch der Spieler, den der Ex-Coach trotz Kritik lange gestützt hat und erst in den vergangenen Wochen stückweise von ihm abgerückt ist. Deshalb wurde eine Vertragsverlängerung mit Neumayr zuletzt immer unwahrscheinlicher, nach der Installation von Stephan Keller als neuer Cheftrainer war klar: Spätestens Ende Saison ist Schluss. Nun also ist Neumayr per sofort kein Spieler des FC Aarau mehr. «Ich werde die positiven Momente immer in Erinnerung behalten. Es war mir eine Ehre», mit diesen Worten verabschiedet sich Neumayr auf Instagram vom FC Aarau. (wen)

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
St. Moser Kurier und Kleintransporte
Chauffeur/euse, Mitarbeiter, Gerlafingen
Putzfrau, ,
Stiftung Blumenfeld
Pflegefachperson HF, Mitarbeiter, Zuchwil
Haueter Ines
Hundesitter, Mitarbeiter,
Reformierte Kirchgemeinde
Sekretär/in 40%, Mitarbeiter, Rothrist
Offline Business, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Verkehrshaus Planetarium
Partner