In diesen Badis verbringt man seine Ferien gerne

Nebikon_Badi1.jpg
Hans-Peter Müller (links) und Hubert Frei passen in der Badi Nebikon auf die Badegäste auf. Bilder: Markus Mathis
Reiden_Badi1.jpg
Sportschwimmer kommen sowohl in der Badi Reiden auf ihre Kosten...
Nebikon_Badi2.jpg
... als auch in Nebikon.

Kein Zweifel: Im Corona-Jahr verbringen viele die Ferien im eigenen Land – und die lokalen Freibäder sind begehrte Ausflugsziele, die man gern Bekannten und Verwandten aus anderen Kantonen zeigt. «Wir sehen heuer mehr Gäste von auswärts», sagt Bademeister Hans-Peter Müller von der Badi Nebikon. «Und wir dürfen Leute von hier begrüssen, die wir schon länger nicht mehr gesehen haben.» Badverantwortlicher Hubert Frei ergänzt: «Es kamen Besucher aus einiger Entfernung – zum Beispiel aus Emmenbrücke oder aus dem Oberaargau.» In der kürzlich renovierten Badi gibt es kaum mehr Einschränkungen wegen Corona. Eine Abschrankung beim Beizli und Desinfektionsmittel auf den Toiletten sind die einzigen Hinweise. 

Gäste treffen auf ein ­überaus gepflegtes Bad 

Rund 1000 Personen dürfen das geräumige Freibad benutzen – was gemäss Frei bisher nie erreicht wurde. «Einzig am Sonntag zu Ferienbeginn kam es am Nachmittag beinahe zu einem Engpass», sagt er. Gäste treffen in Nebikon auf ein überaus gepflegtes Bad. Im Schwimmbereich finden sich multifunktionale Chromstahl-Becken und stilvolle Gneisplatten. Auf den Toiletten findet sich gar geschliffener Granit. Die Liegewiesen sind gut unterhalten. Vier Sachen fallen auf: Das Gelände am Hang ist weitläufig und bietet den Besuchern viele Rückzugsmöglichkeiten. Die Wasserfläche ist übersichtlich und von der Badeaufsicht einfach zu überwachen. Frei und Müller sind präsent und oft in einen freundlichen Schwatz mit Besuchern verwickelt. Nebikon hat mehr Spielgeräte für kleine Kinder als andere Badis. Ausserdem besticht es mit einem grossen Rasenplatz für sportliche Aktivitäten und mehreren Beach-Volleyballfeldern. In der Beiz gibt es neben den üblichen Badi-Gerichten auch ein Veggie-Menü. 

In Reiden kann man mit einem guten Internet-Auftritt punkten. Auf der Homepage der Badi ist stets zu sehen, wie viele Besucher noch Platz in der Badi finden – denn dort gibt es heuer wegen den Bauarbeiten (wir berichteten) ein eingeschränktes Angebot. Ein Teil der Liege- und Sportflächen stehen nicht zur Verfügung, das Restaurant ist in einem Provisorium untergebracht. Die Toiletten sind in einem Container. Auch die wenigen Umkleidekabinen sind Übergangslösungen. Der provisorische Asphaltweg, der zu den sanitären Anlagen führt, wird in der Sonne sehr heiss. Dennoch ist die Badi Reiden auch im Umbaujahr ein gutes Freibad. Punkten kann Reiden mit der grossen Wasserfläche – mit modernen Stahlwannen, die im Verhältnis noch grosszügiger konzipiert sind als in Nebikon. Ausser Pétanque und Volleyball, das erst nächstes Jahr wieder gespielt werden kann, steht alles zur Verfügung, was sich Badi-Besucher wünschen. Die Sprungbretter sind wegen der Renovation ausser Betrieb. Aber die Wasserrutsche findet grossen Anklang. 

Grosses «Gumpikissen» in der Badi Reiden ist der Hit 

Nach der Renovation könnte das Freibad gern noch weiter aufgehübscht werden. Ein Punkt ist die Bepflanzung: In der Badi stehen zum Beispiel zahlreiche Eschen, die wegen Pilzbefall alle vor sich hin serbeln und irgendwann eingehen werden. Aufgefallen ist auch ein Sicherheitsrisiko: Unter der Wasserrutsche hat man einzelne Drähte gespannt, um zu verhindern, dass Kinder dort vom Schwimm- in die Freizeitbereich wechseln. Diese sind auf Halshöhe halbwüchsiger Kinder angebracht und nicht markiert. Was Reiden aber einzigartig macht und eben für diese halbwüchsigen Kinder hoch attraktiv, ist ein grosses «Gumpikissen», eine Art riesiges Trampolin. 

Reiden_Badi2.jpg
Das Kinderbecken in Reiden ist gut besucht.
Nebikon_Badi3.jpg
Auch in Nebikon kommen Kinder und Jugendliche auf ihre Kosten.
Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Berufs-und Wieterbildung
Informatiker -Lehrstelle, 4800 Zofingen, Mitarbeiter,
INSIDE
Inside, Mitarbeiter,
Home Instead Seniorenbetreuung
Teilzeitstelle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
Gedex Getränke AG
Mitarbeiter/in Getränkeabholmarkt, 4950 Huttwil , Mitarbeiter, Huttwil
Zusatzeinkommen, Mitarbeiter,
Raumpflegerin, ,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Verkehrshaus Planetarium
Partner