Erster Sieg in der Nationalliga A für die Zofingerinnen

alina.jpg
Siegerinnenfaust: Alina Granwehr gewann mit dem TC Zofingen sowohl ihr Einzel, als auch das Doppel gegen Kreuzlingen. (Bild: gam)

Vor einer ansehnlichen Zuschauerkulisse feierten die Frauen des Tennisclubs Zofingen am Samstag den bislang grössten Erfolg der Clubgeschichte. Sie setzten sich gegen Hörnli Kreuzlingen durch und buchten mit 4:2 den allerersten Sieg in der Interclub-Nationalliga A.

Gegen den Mitaufsteiger aus der Ostschweiz überzeugten die Thutstädterinnen vor allem in den Einzelpartien. Alina Granwehr fegte Nadine Keller mit 6:1 und 6:1 regelrecht vom Platz. Svenja Ochsner hatte das Duell mit Sophie Lüscher stets unter Kontrolle und gewann mit 6:2 und 6:3. Valentina Ryser wurde von Nina Stadler vor allem im ersten Satz stark gefordert, den sie mit 4:6 abgeben musste. Mit verbessertem Timing gelang ihr im zweiten Durchgang rasch die Wende, den Schwung aus dem 6:0 nahm sie mit ins Champions-Tie-Break, das sie mit 10:8 für sich entschied. Im Duell der beiden Nummer 1 liess die Ungarin Dalma Galfi ihr Können von der ersten Sekunde an aufblitzen. Die Juniorinnen-Weltmeisterin von 2015 servierte unwiderstehlich. Die Deutsche Carolina Werner in den Diensten der Zofingerinnen fand im zweiten Satz besser ins Spiel, mehr als drei Games gewann sie aber trotz guter Leistung nicht (0:6, 3:6).  

Von einer Verletzung geschwächt

Zofingens Teambetreuer Christoph Meyer entschied aufgrund der starken Auftritte der vier Einzelspielerinnen, Granwehr und Ryser sowie Werner und Ochsner im Doppel nochmal einzusetzen. Ochsner/Werner erwischten einen Fehlstart und mussten sich aufgrund von Abstimmungsschwierigkeiten mit 0:6 und 4:6 Stadler/Lüscher geschlagen geben. Somit waren die gegen das vermeintlich schwächere Kreuzlinger Doppel budgetierten Zähler weg und beim Stand von 3:2 alle Augen auf das noch laufende Doppel zwischen Granwehr/Ryser und Galfi/Keller gerichtet. Dort sah es bei 3:6 und 2:3 ebenfalls nach einer Niederlage der Zofingerinnen aus. Dann aber verletzte sich Galfi am Handgelenk, kam auch nach einem Medical Timeout und mit Verband nicht mehr auf Touren, biss aber auf die Zähne. Bis zum 6:6 hatten die TCZ-Frauen drei Matchbälle abgewehrt, ehe sie im Tiebreak ihren zweiten zum 10:6 selber nutzten.

Am Sonntag ab 12 Uhr treffen die Zofingerinnen auswärts auf Weihermatt, das am Nationalfeiertag mit 6:0 gegen Sursee gewann.

Alle Resultate und die Interclub-Tabelle der NLA-Frauen finden Sie hier

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
St. Moser Kurier und Kleintransporte
Chauffeur/euse, Mitarbeiter, Gerlafingen
Putzfrau, ,
Stiftung Blumenfeld
Pflegefachperson HF, Mitarbeiter, Zuchwil
Haueter Ines
Hundesitter, Mitarbeiter,
Reformierte Kirchgemeinde
Sekretär/in 40%, Mitarbeiter, Rothrist
Offline Business, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Verkehrshaus Planetarium
Partner