Die Badi ist wegen zwei Coronaverdachtsfällen beim Personal zu – es droht frühzeitiges Saisonende

Badi_Olten_geschlossen.jpg
Die Badi Olten bleibt wegen Coronaverdachts beim Personal geschlossen. © Patrick Lüthy

Heute morgen sind viele Schwimmerinnen und Schwimmer bei der Badi Olten vor einem geschlossenen Tor gestanden: Die Badi hat nämlich seit heute geschlossen – wegen eines Coronaverdachtsfall beim Personal. «Wegen Coronaverdacht bei unserem Personal bleibt das Strandbad bis auf Weiteres geschlossen», heisst es auf einem Anschlag am geschlossenen Tor. Weitere Infos verspricht der Anschlag auf der Homepage. Da sind aber noch keine Infos zu finden. Auf der Facebook-Seite der Stadt Olten heisst es aber, dass die Badi heute den ganzen Tag geschlossen bleiben muss.  "Die weitere Entwicklung bliebt abzuwarten; die Verantwortlichen werden möglichst zeitnah informieren." Die Stadt bittet bei den Besucherinnen und Besucher um Verständnis.

Bei Gästen im Badi-Restaurant Palmaares heisst es, dass bis Mittag entschieden werden soll, wie es weitergeht. Anscheinend handelt es sich um ein bis zwei Personen, die betroffen sein sollen. Auf telefonische Anfrage war Chefbademeister Thomas Müller bisher nicht erreichbar. (fmu)

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.

Danke

Ueli Bühler
schrieb am 31.08.2020 08:29
Immer wieder erfrischend wie Leute die eine andere Meinung vertreten, von Menschen wie Ihnen scheinbar ohne Konsequenzen, Beleidigt werden. Nicht die Angestellten sind das Problem. Diese würden sicherlich gerne weiterarbeiten. Keine Arbeit kein Lohn. Ich bin leider Pensioniert und habe genug zu tun in unserer Anlage. Es gibt sicherlich genügend Jüngere Menschen die dies liebend gerne erledigen würden. Vielleicht Sie? Ich bin zu Dumm um Geld wechseln zu können. So scheint es jedenfalls von Ihnen angenommen zu werden! Wie sagt es doch Johann Gottfried Seume:
Faulheit ist Dummheit des Körpers, Dummheit ist Faulheit des Geistes.

Panikmache?

A. Jost
schrieb am 28.08.2020 20:21
Herr Bühler

Wenn sich Angestellte angesteckt haben, müssen die anderen in Quarantäne.
So einfach neue Angestellte herzukriegen für die Badi ... woher? Melden Sie sich doch, haben neben dem Dumm-Schreiben nichts Besseres zu tun? Etwas mehr Konstruktivismus statt alles schlecht zu reden, würde dieser Welt auch gut tun.

Besserwisser

pas
schrieb am 28.08.2020 16:56
Mit dem Virus tappen wir im Dunkeln. Die Fallzahlen sind bedenklich. Besserwisser ohne fundierte Kenntnisse würden besser schweigen.

Aktionismus

Ueli Bühler
schrieb am 28.08.2020 10:17
Schon wieder so ein Angst und Panik Reaktion. Überflüssig und völlig überzogen.
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Landi Unteres Seetal
Mitarbeiter/in Verkauf 100%, Mitarbeiter, Hallwil
Aerni AG Automobile
Allrounder/in Vollzeit, Mitarbeiter, Safenwil
Landgasthof Kreuz
Service-Angestellte, Mitarbeiter, Triengen
Chiffre CD-001/00355
Mitarbeiterin im Pflegedienst, Mitarbeiter,
Putzfee, Mitarbeiter,
Schule Entfelden
Leiter/in Schulverwaltung 80 bis 100%, Mitarbeiter, Oberentfelden
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner