Wegen Corona-Fällen: Zwei Aargauer Schulklassen im Fern-Unterricht

schulzimmer_key3.jpg
Zwei Aargauer Schulklassen müssen nun wieder temporär zu Hause lernen. (Symbolbild) © Keystone

Das kantonale Departement Bildung, Kultur und Sport (BKS) bezeichnete den Fernunterricht in einer Medienmitteilung am Montag als «Sofortmassnahme». Der kantonsärztliche Dienst werde aufgrund der Abklärungen durch das Kompetenz- und Koordinationsstelle für das Contact Tracing (Conti) über weitere Massnahmen entscheiden.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.

gehört - verstanden - erledigt

A. Jost
schrieb am 31.08.2020 11:22
Hr Bühler

Wir haben es gehört, verstanden, irgendwann ist doch einfach erledigt. Wo kämen wir hin, wenn jeder seine Meinung in zigfacher Ausführung zu jedem Corona-Artikel geben würde?

Fernunterricht?

Ueli Bühler
schrieb am 31.08.2020 11:15
Sobald ein Corona Fall in einer Schule auftaucht wird Panik geschürt. Jedes Haus und jede Firma werden sofort unter Quarantäne gestellt. Ich frage mich, wie lange die Schulen und die Firmen, diese krassen Eingriffe in ihre inneren Angelegenheiten noch dulden werden. Der Schaden ist doch so schon sehr gross! Jedes Mal wird er dadurch um ein Vielfaches erhöht. Wir werden mit diesem Virus Leben müssen. Wie wir schon mit anderen Viren zu Leben gelernt haben!
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Blum Innenausbau AG
Schreinermonteur, Mitarbeiter, Dagmersellen
Alberati Architekten AG
Architekt|in 60-80% / dipl. Bauleiter|in HF 80%, Mitarbeiter, Zofingen
Teilzeitselle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
Gyger-Brack AG
Zimmermann EFZ, Mitarbeiter, Zofingen
Gyger-Brack AG
Zimmermann EFZ, Mitarbeiter, Zofingen
Gyger-Brack AG
Zimmermann EFZ, Mitarbeiter, Zofingen
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner