Die Nationalbahn steht wegen Lokführermangels 67 Tage still

Nationalbahn_Zofingen_Lenzburg_Bahnhof_bkr.jpg
Ab Montag wartet in Zofingen auf Gleis 40 keine S28 mehr auf ihre Passagiere. Bild: bkr
busersatz_nazeli.jpg
Die Angaben des SBB-Tools für die Station Safenwil: DWV steht für den durchschnittlichen Verkehr (Ein- und Ausstiege) pro Werktag; DTV erfasst jeden Wochentag, DNWV nur Samstage, Sonn- und Feiertage.

Hiobs-Botschaft für Pendelnde auf der Zugstrecke Zofingen-Suhr-Lenzburg (S28): Sie müssen ab Montag bis zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember auf einen Bus umsatteln und – so die SBB – mit einer Verlängerung der Reisezeit um bis zu 30 Minuten rechnen. Dies entspricht einer Verdoppelung der Fahrzeit zwischen Zofingen und Lenzburg. Der Grund ist eine Fehlplanung der SBB. Ihnen sind die Lokführerinnen und -führer ausgegangen – weshalb auf einigen Strecken Busse zum Einsatz kommen. 

Wie viele Leute sind betroffen, wie viele Menschen benützen die S28? Eine Frage, welche SBB-Mediensprecher Reto Schärli nicht beantwortet: «Die SBB geben keine Passagierzahlen zu einzelnen Linien bekannt.» Besteller (und Bezahler) der S-Bahnlinie 28 ist der Kanton Aargau. Jürg Bitterli, Projektleiter öffentlicher Verkehr beim kantonalen Departement Bau, Verkehr und Umwelt, schmunzelt und sendet den Link auf eine öffentlich zugängliche Daten-Seite der SBB (data.sbb.ch/explore/dataset/passagierfrequenz/information). Auf einer Karte erfährt man für jede Bahnstation, wie viele Leute ein- und aussteigen. Nun wird es jedoch «tricky». Sind es Pendelfahrten – wovon mehrheitlich auszugehen ist – muss die Zahl halbiert werden. Und es gibt nicht nur Fahrten Zofingen-Lenzburg – die Werte der Bahnstationen zusammenzählen, das funktioniert nicht. Fachmann Bitterli hilft: Er geht von 2500 Passagieren pro Tag aus. 

In Lenzburg gibt es eine Berufsschule, welche unter anderem angehenden Automobilfachleuten Wissen vermittelt, aber auch Lehrlingen aus dem Sanitär- und Heizungsbereich sowie aus Berufen, die sich mit der Holzverarbeitung befassen. Moreno Zanatta ist Lernender auf dem Sekretariat der Schule. Er hat eruiert, wie viele der angehenden Berufsleute aus dem Bezirk Zofingen stammen: Es sind 180. Offen bleibt, wer von ihnen die S28 benutzt. Von Rothrist oder Aarburg fährt man via Aarau in 31 Minuten nach Lenzburg. 

Nach Zürich mit der S28 über Lenzburg? Seit rund einem Jahr wohl weniger ein Thema: Die S29 bringt einen von Zofingen nach Olten (Anschluss nach Zürich) oder direkt nach Aarau. Wie gut diese Linie gefragt ist, zeigt der Online-Fahrplan der SBB: Zu Stosszeiten drei rote Symbole. Die S28? Ein einziges schwarzes Männchen. 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.

Unterbrich SBB Suhr Lenzburg

Hans Wanzenried Grossvater
schrieb am 09.09.2020 14:18
Wie zum Teufel soll ich das machen arbeite in Lenzburg Wohne in Suhr habe 8 Jähriges Kind. Wer bezahlt mir meinen Hüte Dienst meines Kindes da ich über 40 Min länger Fahrzeit brauche pro Weg mit dem Bus . Wer bringt mein Kind zur Schule um 08.00h zahlt die SBB . ICH VERSTEHE DAS EINFACH NICHT

Nati Bahn ohne Züge

N.M.Z.
schrieb am 07.09.2020 01:29
Nützt jetzt auch die SBB die Zeit, wo keine Züge fahren, für Unterhalt arbeiten auf der Nati Bahnstrecke ???? Denke nicht, lieber nachher wieder Störungen in Kauf nehmen! Die Kunden erneut wieder ärgern. Bei der SBB weiss heute die Linke Hand nicht was die Rechte tut oder tun sollte, darum dieser Salat. In Zofingen soll es eine Unterführung für den Strassenverkehr geben. in den 3 Monate ohne Züge, könnten doch Vorarbeiten gemacht werden, oder schläft da wieder eine Abteilung der SBB?

Loklock...

B. Hofer
schrieb am 04.09.2020 22:21
Uiuiui Herr Bühler. Kaum gönnt frau sich mal einen freien Tag schon fighten Sie sich wieder hemmungslos durch die Kommentarspalten. Haben Sie die Worte von Heinz überhaupt gelesen, oder sind Sie zwischenzeitlich etwas «Bühlerlo(c)kstoffresistent» geworden? Was braucht es, fragt sich die besorgte Leserschaft, um ihre Kommentare wieder etwas farbiger zu machen? Ein neues Telefonbuch, ein neuer Computer - oder noch besser, eine zweite Welle? Geben Sie doch ein Zeichen - nicken mit dem Kopf genügt völlig, nicht schreiben - imfau;-)

Vorsicht Ron

Ueli Bühler
schrieb am 04.09.2020 13:24
Das lesen von Telefonbüchern kann schnell einmal zu einer Intellektuellen Überforderung führen. Vor allem bei einfachen Gemütern die wegen jedem noch so faden Witz lachen können.

Ueli

Ron
schrieb am 04.09.2020 11:03
Habe Telefonbücher gelesen.

Ron

Ueli Bühler
schrieb am 04.09.2020 10:46
Wo haben Sie bloss die ganzen Wochen gesteckt?

Stimmt.

Ueli Bühler
schrieb am 04.09.2020 10:35
Haha.

Tja Heinz...

Ron
schrieb am 04.09.2020 10:33
Das kommt davon, wenn man den Unterschied zwischen "Bühlerlockstoff" und "Bühlerlokstoff" nicht kennt. Uhueli braucht einfach seine Zeit um den Witz zu verstehen. Kommt schon gut! Imfau ;-) (sorry B. Hofer)

Ueli

Heinz
schrieb am 04.09.2020 10:18
Sie haben den Witz nicht verstanden, Herr Bühler. Genauer lesen! Lg Heinz

Bravo Ueli!

Ron
schrieb am 04.09.2020 10:18
Den habe ich nun wirklich noch nie gehört! Chapeau Uhueli!
By the way, ich bin schon so weit, dass ich lieber alte Telephonbücher lese als ihre Kommentare.

Heinz

Ueli Bühler
schrieb am 04.09.2020 10:16
Sind Sie der selbe der Herr Galatti in einem anderen Zusammenhang kritisiert? Ihre Gedankengänge sind mir ein Rätsel. Was hat dies mit einem Lock Down zu tun wenn Züge ausfallen? Es dürfte ja hinreichend bekannt sein , dass seit Jahren Lockführer Ausgebildet werden sollten. Bisher konnte man sie im nahen Ausland holen. Eigene Auszubilden wäre die Alternative variante gewesen. Finden Sie nicht auch? Ach ja und die Bezahlung etwas anheben, um ein paar mehr Anzulocken.

Witzig

Ueli Bühler
schrieb am 04.09.2020 10:07
Tja Ron, wenn man Verspätungswitze sucht kommt Ihr Witz an erster Stelle. Selber einen erfinden ist doch wohl Ehrensache?
Hier ist einer: Ich bin nie zu spät. Die anderen sind einfach immer zu früh!


Verspätung

Ron
schrieb am 04.09.2020 08:59
Kondukteur zum 50-jährigen Fahrgast: "Sie fahren ja mit einem Kinderbillett". Fahrgast: "Ja, da sehen sie, wie die SBB Verspätung hat".

Lokdown

Heinz
schrieb am 04.09.2020 08:41
nennt man das Lokdown Herr Bühler, wenn die Lockführer ausfallen?

Krise mit Ansage

Ueli Bühler
schrieb am 04.09.2020 08:21
Seit Jahren ist der Lockführermangel bekannt.
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Landi Unteres Seetal
Mitarbeiter/in Verkauf 100%, Mitarbeiter, Hallwil
Aerni AG Automobile
Allrounder/in Vollzeit, Mitarbeiter, Safenwil
Landgasthof Kreuz
Service-Angestellte, Mitarbeiter, Triengen
Chiffre CD-001/00355
Mitarbeiterin im Pflegedienst, Mitarbeiter,
Putzfee, Mitarbeiter,
Schule Entfelden
Leiter/in Schulverwaltung 80 bis 100%, Mitarbeiter, Oberentfelden
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner