Neue Velo- und Fusswegverbindung: Bahnhof Aarburg-Oftringen wird attraktiver

Bahnhof_Aarburg.jpg
Am Bahnhof Aarburg-Oftringen wird momentan die Sammelleitung der Gemeindekanalisation verlegt. Anschliessend entsteht hier eine neue Velo- und Fusswegverbindung zum Bahnhof. Bild: zvg
Walser_Rolf.jpg
«Für alle ­Beteiligten konnte ein grosser Mehrwert geschaffen werden.» Rolf Walser, Vorsteher Ressort Bau Planung Umwelt

«Die Schaffung einer direkten Velo- und Fusswegverbindung zwischen Steinbillen, Bahnhof und Frankestrasse steht in Zusammenhang mit der Aufwertung der Ostseite des Bahnhofs Aarburg-Oftringen», sagt Rolf Walser, Gemeinderat Aarburg, Vorsteher Ressort Bau Planung Umwelt. «Die Gemeinde Aarburg realisiert dort in Zusammenarbeit mit der Artemis Immobilien AG der Firma Franke und den SBB eine neue Ankunftshalle mit einer Veloparkierungsanlage, die durch die neue Verbindung für Fussgänger und Radfahrer direkt und übersichtlich entlang dem Franke-Areal erschlossen werden.» 

Die Arbeiten werden 2021 in Angriff genommen 

Heute führt der Zugang zum Bahnhof von der Ostseite her (Franke-Areal, Brüschholz, Oftringen) umständlich und unübersichtlich durch das Franke-Areal und über eine Treppe in die Personenunterführung. «Der Zugang ist nicht behindertengerecht und verfügt über viel zu wenige Veloabstellplätze. Er ist alles andere als attraktiv, obwohl seine Bedeutung mit der Entwicklung der angrenzenden Wohn- und Industriegebiete schon länger stark gewachsen ist», sagt Lars Bolliger, Leiter Bau Planung Umwelt der Gemeinde Aarburg. 

Vorgängig zum Baubeginn der Ankunftshalle und der Langsamverkehrsanbindung wird seit Frühsommer die Sammelleitung der Gemeindekanalisation verlegt. «Diese Arbeiten werden bis im Spätherbst abgeschlossen sein», so Bolliger. Mit den eigentlichen Arbeiten zur Erstellung der Ankunftshalle und der Langsamverkehrs­anbindung werde anfangs 2021 begonnen. Die Realisierung ­erfolge in zwei Etappen, unterbrochen von SBB-seitigen Sanierungsarbeiten an den Perron-Anlagen, die 2022 behindertengerecht umgebaut werden. «In der ersten Etappe wird 2021 die neue Ankunftshalle mit der nordseitigen Langsam­verkehrsanbindung an die Steinbillenstrasse erstellt, in der zweiten Etappe Anfang 2023 die südseitige Anbindung zur Frankestrasse hin», erläutert Lars Bolliger. 

Die Gesamtkosten für die Ankunftshalle mit der Langsamverkehrsanbindung betragen gemäss Kostenschätzung 2,75 Millionen Franken. Dazu kommen 300 000 Franken für die Verlegung der Sammelleitung der Kanalisation. Der neue Fussgänger- und Veloweg allein kostet knapp 850 000 Franken. 40 Prozent werden durch Bundesgelder über das Agglomerationsprogramm AareLand abgedeckt. Den Rest von rund. 500 000 Franken zahlt die Gemeinde. Der ­Bruttokredit wurde anlässlich der Einwohnergemeindeversammlung im Juni 2019 bewilligt. 

Projekte zur Förderung des Velo-Verkehrs 

«Dank der konstruktiven Zusammenarbeit verschiedener Akteure ist es gelungen, das Gesamtprojekt Aufwertung Bahnhof Aarburg-Oftringen und auch die Massnahme aus dem Velokonzept des Regionalverbands zofingenregio umzusetzen. So konnte für alle Beteiligten ein grosser Mehrwert geschaffen werden», sagt Rolf Walser. 

Als Teil einer koordinierten Verkehrspolitik und um die Standortqualität zu stärken, will der Regionalverband zofingenregio den Veloanteil am Gesamtverkehr in der Region erhöhen und die Verkehrssicherheit für den Veloverkehr verbessern. Deshalb setzt er in enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden und mit Unterstützung durch Gelder aus dem Agglomerationsprogramm AareLand das gemeinsam mit den ­Gemeinden Aarburg, Brittnau, Oftringen, Rothrist, Strengelbach und Zofingen erarbeitete Velokonzept Region Zofingen um. 

Weitere Projekte sollen zeitnah umgesetzt werden 

Die Aarburger Massnahme ist das erste Projekt aus dem Velokonzept zofingenregio, das über das Agglomerationsprogramm AareLand mitfinanziert wird. Ebenfalls zeitnah ist die Umsetzung von zwei weiteren Projekten geplant: Durch den Ausbau des Bachwegs nördlich des Franke-Areals wird auf Oftringer Gemeindegebiet eine durchgehende, direkte und sichere Velo-Verbindung zwischen dem Bahnhof Aarburg-Oftringen und den Wohngebieten östlich des Franke-Areals entstehen. In Zofingen soll die Luzernerstrasse velotauglich ausgebaut werden und damit ein wichtiges Teilstück für die Erschliessung des neuen Zofinger Oberstufenzentrums entstehen. 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Landi Unteres Seetal
Mitarbeiter/in Verkauf 100%, Mitarbeiter, Hallwil
Aerni AG Automobile
Allrounder/in Vollzeit, Mitarbeiter, Safenwil
Landgasthof Kreuz
Service-Angestellte, Mitarbeiter, Triengen
Chiffre CD-001/00355
Mitarbeiterin im Pflegedienst, Mitarbeiter,
Putzfee, Mitarbeiter,
Schule Entfelden
Leiter/in Schulverwaltung 80 bis 100%, Mitarbeiter, Oberentfelden
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner