Weiterbildung Zofingen neu eine Aktiengesellschaft

weiterbildung_Zofingen.jpg
Bildungszentrum Zofingen (BZZ) (Archivbild bkr)

Am 22. Juni 2020 hat der Zofinger Einwohnerrat entschieden, dass die Weiterbildung Zofingen von einer öffentlich-rechtlichen Bildungsinstitution in eine eigenständige Aktiengesellschaft überführt werden soll. Dieser Entscheid wurde vom Stadtrat und von der Weiterbildung Zofingen zügig umgesetzt: Am 22. September 2020 ist die Aktiengesellschaft gegründet worden, die operative Tätigkeit ist gestartet. 

«Im dynamischen Weiterbildungsmarkt ermöglicht die neue Rechtsform zusätzliche unternehmerische Opportunitäten», heisst es dazu in einer Pressemitteilung. Ausserdem könnten betriebliche Entscheide wegen der Entflechtung von der Politik autonomer getroffen werden. «So entscheidet beispielsweise neu der Verwaltungsrat über Zukäufe und Kooperationen auf strategischer Ebene.» 

Der unternehmerischen Freiheit sind allerdings klare Grenzen gesetzt: In der Eigentümerstrategie der neuen Weiterbildung Zofingen AG (WBZ) ist klar festgehalten, dass die Stadt Zofingen bis auf Weiteres 100 Prozent des Aktienkapitals des Weiterbildungsunternehmens behalten will. Die Stadt bestimmt zudem den Verwaltungsrat und nimmt selber im Verwaltungsrat Einsitz. Erste Verwaltungsratsmitglieder wurden vom Stadtrat bereits bestimmt: Es sind dies Stadtammann Hans-Ruedi Hottiger und Stadtschreiber Fabian Humbel, letzterer als Vertreter der Stadt Zofingen. Hans-Ruedi Hottiger übernimmt das Präsidium des Verwaltungsrats und soll dieses auch nach seinem Ausscheiden aus dem Stadtrat per Ende 2021 behalten. Die übrigen Positionen im Verwaltungsrat werden in Kürze mit externen Fachpersonen besetzt. Die operative Leitung der WBZ liegt weiterhin bei Mathias Richner. 

Regionale, wirtschaftsorientierte Strategie 

Mit langjähriger Erfahrung im Weiterbildungsbereich starte die WBZ in eine neue, eigenständigere Phase mit neuen Perspektiven. Eine breit abgestützte Unternehmensstrategie sei erarbeitet worden. «Entlang dieser Strategie soll die WBZ weiterentwickelt und zu einer starken Marke im Weiterbildungssegment geformt werden», heisst es in der Mitteilung weiter. Mit der neuen Strategie würden auch verstärkt die Anliegen der regionalen und überregionalen Wirtschaft aufgenommen. «Das Bildungsangebot der WBZ wird neben den bewährten Basisangeboten spezifische Cluster-Angebote gemäss den Bedürfnissen der Wirtschaft enthalten sowie Brückenangebote für Personen, welche an die Anforderungen des Arbeitsmarkts herangeführt werden sollen. Die Attraktivität Zofingens als Wirtschaftsstandort wird somit gestärkt.» 

Primär wird die WBZ im zentralen Mittelland mit den Regionalzentren Zofingen, Sursee, Olten und Langenthal aktiv sein. (pd) 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
SPAF
Mitarbeiterin Administration (70 – 100%), Mitarbeiter, Aarau
Jakob Hauser AG
Schriften- und Reklamegestalte, Mitarbeiter,
Jakob Hauser AG
Autolackierer EFZ, Mitarbeiter,
Bär Haustechnik AG
Servicemonteur Sanitär, Mitarbeiter, Aarburg
Bär Haustechnik AG
Heizungsinstallateur EFZ, Mitarbeiter, Aarburg
Alterszentrum Wengistein
Pflegefachperson HF, Mitarbeiter, Solothrun
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner