Turbulente Partien und viel Pech

300920_spz_karaboga.jpg
Volkan Karaboga (links) stand für einmal nicht wegen eines Tores im Mittelpunkt. (Bild: Otto Lüscher)

Ein 1:1 ist als Resultat der Partie Rothrist gegen Wettingen eingetragen. Es könnte geradesogut «Spiel abgebrochen» dastehen. In der 67. Minute lieferten sich Volkan Karaboga und Jacopo Canzian einen Schlagabtausch – abseits des Spielgeschehens, hinter dem Rücken des Schiedsrichters. Auch der Linienrichter sah nicht, wie sich die Beiden mit Fusstritten versahen, wohl aber die Mannschaftskollegen auf der Bank. Sie stürmten aufs Feld. Erst nach fünf Minuten hatte sich die Situation beruhigt und es standen nur noch jene Akteure auf dem Platz, die ein Dress trugen. In der Diskussion mit den Captains beider Mannschaften entschied Schiedsrichter Gabriele Tozmann, die Partie weiterlaufen zu lassen.

Es war nicht nur jener Aufreger in der 67. Minute, der für Unterhaltung sorgte auf der Stampfi. Die beiden Teams schlugen von Beginn an ein hohes Tempo an. Nach gut einer halben Stunde stoppte Wettingens Goalie den aufs Tor stürmenden Robert Majic ausserhalb des Strafraums in Footballer-Manier und sah dafür Rot. Ersatzkeeper Colin Bieli konnte sich in der Folge ebenso auszeichnen wie Alessandro Vodola im Rothrister Gehäuse. Die Einheimischen bekundeten viel Pech mit Latten- und Pfostenknallern. Letzlich sorgten die beiden Treffer von Albion Veliu (54.) und Emir Sinanovic (58.) für das Remis. 

Ein Unentschieden gab es auch zwischen dem FC Oftringen und dem FC Gontenschwil mit 2:2.«Es ist sicher mehr dingelegen», zog Spieler Dejan Skopljak eine durchzogene Schlussbilanz, «wir führen mit 2:1 und sie machen aus wenigen Chancen zwei Treffer. Für unsere individuellen Fehler sind wir heute bestraft worden. Wir sind jetzt aber schon eine Weile ungeschlagen und nehmen den Punkt sicher mit.» Auf dem Platz sei es ziemlich schwierig gewesen, wie angestrebt fussballerisch Lösungen zu finden: «Es hat viele Zweikämpfe gegeben und wir sind letztlich nicht genug robust zur Sache gegangen.»

Dem FC Kölliken fehlten beim Auswärtsauftritt in Widen zehn verletzte Akteure und damit einiges an Qualität. Und dennoch konnte der Gast in der 11. Minute in Führung gehen. Letztlich setzte es aber gegen Mutschellen mit 1:3 erneut eine Niederlage ab.

Die ausführlichen Matchberichte lesen Sie in der Printausgabe vom Mittwoch.

 

Rothrist - Wettingen 1:1 (0:0)
Stampfi. – 130 Zuschauer. – SR: Tozmann. – Tore: 54. Veliu 0:1. 58. Sinanovic 1:1.
Rothrist: Vodola, Kqira, Racaj, Sinanovic, Giannoudis; Popaj, Majic, Binaku, Falzerano; Hasanramaj (80. Brahimi), Karaboga.
Wettingen: Heiniger, Markovic, Feta, Talarico, Imbrogno; Baltazar (95. Köse), Miolo, Veliu, Caforio (34. Bieli); Lanz, Canzian (80. Agtas).
Bemerkungen: Rothrist ohne Flakron, Fernandes Dionisio, Ravlic, Richner, Kastrati (alle verletzt), Erb (Ferien), Fernandes Da Silva, Rakovan (beide gesperrt), Müller (Militär). Wettingen ohne Dulaku (gesperrt). 2. Tor Caforio wegen Offside annulliert. 45. Vodola hält Foulpenalty von Feta. – Platzverweis: 32. Heiniger (Notbremse). 67. bis 72. Rudelbildung/Unterbruch.

Oftringen - Gontenschwil 2:2 (2:1)
Im Feld. – 110 Zuschauer. – SR: Bahr. – Tore: 7. Zürcher 0:1. 19. Sieber 1:1. 42. Dejan Skopljak 2:1. 74. Zürcher 2:2.
Oftringen: Kasanga; Bühler, Wälti, Zelimir Skopljak, Sieber; Roca (84. Joksimovic), Murabito (63. Milicevic), Röthlisberger, Zilic (71. Pizzolante); Dejan Skopljak; Leuppi.
Gontenschwil: Schaffner; Raffa (63. Di Donato), Schüttel, Pingiotti; Bucher, Kolevski (74. Fischer), Bolliger, Hug; Frey, Meier, Zürcher. 
Bemerkungen: Oftringen ohne Nocita, Costa, Coletta (alle verletzt), Saraiva, Durakovic, Djanesic (alle Aufbautraining), Leupi, Hunziker und Do Sul (alle Ferien). – Verwarnungen: 47. Kolevski, 70. Meier, 76. Bucher, 84. Hug (alle Foul).

Mutschellen - Kölliken 3:1 (1:1)
Burkertsmatt, Widen. – Tore: 11. Marku 0:1. 20. Mutschellen (Penalty) 1:1. 49. Mutschellen 2:1. 70. Mutschellen 3:1.
Mutschellen: Riesen; Jungen, Moser, Alidamaj, Brunner; Giampa, Pfyl, Furrer, Huber; Kempter; Merendino.
Kölliken: Kryeziu; Böni, Nico Dätwyler, Kadrijai, Wälty; Peter, Marco Werthmüller, Jakovljevic (75. Arton Tishuki), Thaqi (60. Zgraggen); Severin Dätwyler, Marku.
Bemerkungen: Kölliken ohne Grob, Amstutz, Berisha, Flükiger, Mujanovic, Antic, Almeida, Ali Tishuki, Roskovic und Dussin (alle verletzt).

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
SPAF
Mitarbeiterin Administration (70 – 100%), Mitarbeiter, Aarau
Amsler Sanitär & Heizung GmbH
Heizungsinstallateur/in EFZ 100 %, Mitarbeiter, Gretzenbach
INSIDE
Inside, Mitarbeiter,
Home Instead Seniorenbetreuung
Teilzeitstelle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
Amsler Sanitär & Heizung GmbH
Heizungsinstallateur/in EFZ (1, Mitarbeiter, Gretzenbach
Alterszentrum Wengistein
Restaurationsfachfrau EFZ 50-8, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner