Revanche geglückt: Der FC Aarau gewinnt gegen Xamax souverän 3:1

FRESHFOCUS_1028423.jpg
Die Entscheidung: Shkelzen Gashi (2. von rechts) trifft nach 76 Minuten zum 3:1 und lässt sich für seinen zweiten Treffer des Abends feiern. (Bild: Marc Schumacher/Freshfocus)

Der FC Aarau bot seinen Fans, welche erstmals wieder in grösseren Scharen ins Brügglifeld pilgern durften, im Heimspiel gegen Neuchâtel Xamax eine furiose Anfangsphase mit zahlreichen Chancen. Diese Dominanz wurde schliesslich nach zehn Minuten belohnt, als Donat Rrudhani nach einem präzisen Seitenwechsel von Shkelzen Gashi von der Strafraumgrenze in die rechte Torecke traf.

In der Folge blieben die Gastgeber mit einem aufsässigen, passsicheren Auftritt weiterhin in allen Belangen überlegen. Nach einem Foulspiel an Kevin Spadanuda sorgte Gashi (29.) vom Elfmeterpunkt für die 2:0-Führung, welche bis zur Halbzeitpause Bestand hatte, weil Xamax nur noch durch einen Freistoss von Louis Mafouta (44.) an die Lattenoberkante gefährlich wurde.

Holpriger Start in den zweiten Durchgang
Nach einem soliden Start in den zweiten Umgang gerieten die Aarauer etwas aus der Bahn, als Mike Gomes (56.) nach einem Xamax-Corner per Kopf freistehend auf 1:2 verkürzen konnte. So brauchten die Lokalmatadoren einige Minuten, um sich und ihr Spiel wieder zu sortieren. In der 76. Minute sorgte schliesslich Gashi mit seinem zweiten persönlichen Treffer an diesem Abend für die endgültige Siegessicherung, nachdem Xamax-Torhüter Laurent Walthert einen Flachschuss von Elsad Zverotic abprallen lassen musste.

Damit gelang es den Schützlingen von FCA-Cheftrainer Stephan Keller auch die Xamax-Erfolgsserie von drei Siegen zu beenden, sodass sich Aarau nun seinerseits zehn Punkte aus den letzten vier Ligaspielen gesichert hat.

Aarau - Neuchâtel Xamax 3:1 (2:0)
Brügglifeld. – 2093 Zuschauer. – SR: Bieri. – Tore: 10. Rrudhani (Gashi) 1:0. 29. Gashi (Foulpenalty) 2:0. 56. Gomes 2:1. 76. Gashi (Zverotic) 3:1.
Aarau: Enzler; Giger, Thiesson, Bergsma, Qollaku; Spadanuda, Jäckle, Hammerich (53. Zverotic), Rrudhani (72. Aratore); Gashi, Stojilkovic (80. Misic).
Neuchâtel Xamax: Walthert; Ouattara (46. Kaiser), Djuric, Gomes, Morgado; Mbock (46. Tia), Mveng (79. Saiz), Basha, Parapar (69. Teixeira); Mafouta, Nuzzolo (26. Dugourd).
Bemerkungen: Aarau ohne Schindelholz (krank), Balaj, Hajdari, Lujic, Peralta, Thaler (alle verletzt), Verboom und von Arx (beide nicht im Aufgebot). Neuchâtel Xamax ohne Rodriguez (gesperrt), Corbaz, Dominguez, Farine, Frick, Kempter und Pasche (alle verletzt). – 26. Nuzzolo verletzt ausgeschieden. 44. Lattenschuss Mafouta. – Verwarnungen: 19. Mafouta, 29. Morgado, 35. Qollaku, 57. Rrudhani, 64. Basha, 70. Mveng (alle Foul).

Alle Resultate und die Tabelle der Challenge League finden Sie hier.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Andreas Meier AG
Chauffeure (m/w) Kat. C, Mitarbeiter, Niedergösgen
Berner AG Printline
Gestalter/in Werbetechnik EFZ, Mitarbeiter, Aarau
Chiffre CD-001/00358, ZT Medien AG
Mitarbeiterin im Pflegedienst, Mitarbeiter,
Ernst Gerber AG
Mechaniker für PW/LKW, Mitarbeiter, Roggwil
Home Instead Seniorenbetreuung
Teilzeitstelle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
Schlossgarage AG W. Schärer
Automobilmechaniker / - Mechat, Mitarbeiter, Thörigen
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner