250 Franken Busse für Maskenverweigerer: Staatsanwälte wollen einheitliche Strafen

busse.jpg
Verstösse gegen die Maskenpflicht sollen künftig schweizweit gleich sanktioniert werden. © Keystone

«Wir haben festgestellt, dass es zwischen den verschiedenen Regionen grosse Unterschiede gibt», sagt Fabien Gasser, Staatsanwalt im Kanton Freiburg und Vizepräsident der SSK gegenüber dem Westschweizer «Radio RTS». Die Sanktionen sollen deshalb auf Ebene der ganzen Schweiz harmonisiert werden. «Wir sprechen von Bussen in der Grössenordnung von 250 Franken für die Personen, die dort keine Maske tragen, wo es obligatorisch ist», so Gasser weiter. Veranstalter, die sich nicht an Schutzkonzepte halten, sollen mit 2000 bis 2500 Franken gebüsst werden.

Aktuell sind die Kantone für die Sanktionen zuständig. Gemäss Epidemiengesetz liegt es bei ihnen, strafbare Handlungen zu verfolgen und zu beurteilen.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
P.Küpfer GmbH
Filiealleiterin 100%, Mitarbeiter,
Neuhaus Immo-Treuhand
Hauswart-Dienst, Mitarbeiter, fingen
Reformierte Kirche
flexible Person 12%, Miarbeiter, Muhen
Departement Bau, Verkehr und Umwelt
Chauffeurin/Chauffeur 100%, Mitarbeiter,
Gemeinde Reitnau
Sachbearbeiter/in 60 bis 100%, Mitarbeiter, Reitnau
Bachmann AG
Aushilfen Lager (ab Abruf), Mitarbeiter, Kölliken
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner