Stadtschützengesellschaft Aarburg: Das Ende nach 200 Jahren

fahneabgabe_stadtschuetzen_aarburg_hha.jpg
Heinz Plüss (l.) und Gabriel Aebli, der fast 50 Jahre lang die Kasse der StSG verwaltete, übergeben die Fahne an den Aarburger Museumskonservator Michel Spiess (r.). (Bild: Heinz Hug)

Überalterung der Mitglieder, grosse Änderungen im Schiesssport sowie schwer zu erfüllende gesetzliche Auflagen führten dazu, dass die letzten Mitglieder der einst stolzen und sehr erfolgreichen Stadtschützengesellschaft (StSG) Aarburg die Vereinsauflösung beschliessen mussten. Die Gesellschaft wurde 1818 von dereinst 43 Bürgern – von damals ungefähr 1000 Einwohnern des Städtchens – neu gegründet. Somit gaben die Schützen dem bereits seit mehreren hundert Jahren bestehenden Schiesswesen in Aarburg eine neue Ordnung. Der letzte Akt dieser langen Vereinsgeschichte war jetzt die Deponierung von Fahne, Standarte und Akten im Heimatmuseum Aarburg. (hsa)

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Eniwa AG
Elektroinstallateur EFZ / Netzelektriker EFZ w/m, Miarbeiter, Buchs
Rohrer Bedachungen AG
Dachdecker, Mitarbeiter, Däniken SO
Bläsi Transport AG
Lastwagenchauffeur/se, Mitarbeiter,
Gemeinde Rothrist
Fachperson Asylwesen, Mitarbeiter, Rothrist
Unterhaltsmechaniker, Mitarbeiter,
Wicked Dogs, ,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner