Gemeinde-News-App: Wenn die Grünabfuhr via Push-Nachricht kommt

Gemeinde_App_kpe.jpg
Eine Übersicht zeigt die bisher versendeten Nachrichten aus Strengelbach. Bild: kpe

Kommunikation muss heutzutage vor allem schnell und pünktlich sein. Auch die Gemeinden im Bezirk Zofingen wollen ihre Einwohnerinnen und Einwohner schneller und direkter erreichen. Die Informationsvermittlung mittels Website, Newsletter oder gar Post wirkt im Gegensatz dazu schwerfällig. Für eine raschere Kommunikation steht den Gemeinden seit gut drei Jahren die App «Gemeinde News» zur Verfügung, mit deren Hilfe sogenannte Push-Nachrichten mit Kurzmeldungen aus der Gemeinde verschickt werden können.

Kosten für Gemeinde, für die Nutzer kostenlos

Die Gemeinde Strengelbach lancierte die News-App am 10. November 2020. Seither sind laut Gemeindeschreiber Silvan Scheidegger elf Meldungen versendet worden. «Wir sind sehr zufrieden mit dem Start der News-App», sagt Scheidegger auf Anfrage. Aktuell seien 437 Geräte registriert, was eine sehr gute Quote bedeute.

Der Inhalt der Nachrichten konzentriere sich auf das Wesentliche, sagt Scheidegger. «Ganze Meldungen erfolgen via Website und die Gemeinderatsnachrichten in den Medien», erklärt der Gemeindeschreiber und ergänzt: «Uns geht es darum, interessierte Personen direkt mit News zu versorgen, ohne dass diese dafür etwas machen müssen.» Rückmeldungen habe es nur sehr wenige gegeben. Diese seien aber durchweg positiv ausgefallen.

Nutzerzahlen in Oftringen steigen laufend

In Oftringen sammelt die Gemeinde schon seit Juni 2018 Erfahrungen mit der App. Bereits im Januar 2016 lancierte sie ein ähnliches Produkt, das später jedoch den Betrieb einstellte. Laut dem stellvertretenden Gemeindeschreiber Andreas Wernli sind die Nutzerzahlen auch in Oftringen laufend gestiegen. «Aktuell sind 1080 Geräte registriert», verrät Wernli auf Anfrage. Im Durchschnitt versendet die Gemeinde Oftringen zwei bis drei Nachrichten pro Woche. «Die Bevölkerung kann auf diesem digitalen Weg innert Sekunden bürgernah und direkt über einen modernen Kommunikationskanal erreicht und informiert werden», so Wernli über die Vorteile der App.

Bis auf zwei kleinere technische Probleme, die vom Betreiber rasch behoben wurden, sei die App sehr zuverlässig. Auch deshalb würde Wernli die Applikation weiteren Gemeinden empfehlen: «Wir sind überzeugt, dass wir damit der Bevölkerung einen Mehrwert bieten können.» Kostenpunkt für die Gemeinde: Fr. 386.45 pro Jahr. Für die Benutzer ist die Applikation kostenlos.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
lift-Demontage.ch GmbH
Lift Demonteur gesucht, Mitarbeiter, Langnau b. Reiden
Alberati Architekten AG
Architektin 80%, Mitarbeiter, Zofingen
Aniviva; c/o Lumena AG
Monteur/Mechaniker 60%, Mitarbeiter, Ohmstal
Grütter GmbH
Kauffrau 40-60%, Mitarbeiter, Roggwil
Job für Mamis, Mitarbeiter,
Suche Klienten die Unterstützu, ,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner