Sachdienliche ­Information statt Corona-Hahnenkämpfe

805_322548_Aktueller_Leserbrief.jpg

Zum Artikel «Grossrats­präsident Furer verärgert Infektiologe Fux». Ausgabe vom 22. Januar.

Jeder weiss es besser. Selbstverständlich. Der Grossteil aller Missverständnisse und Meinungsunterschiede stammt von unklarer Sprache. Woher denn sonst? Also sollten wir unserem wichtigsten Kommunikationswerkzeug Sprache endlich wieder die ihm gebührende Aufmerksamkeit schenken und es sorgfältiger einsetzen. Dazu gehört: Wir denken ja auch in Sprache – umso peinlicher wäre es, wenn wir durch unklare Sprache unser eigenes unklares Denken verraten würden!

Die Sache betrifft die unendlich vielen Experten, die Politiker – wie auch die Journalistinnen und Journalisten gleichermassen. Beispiel aus oben erwähntem Beitrag: Chefarzt und Infektiologe Fux schreibt: «Es sei korrekt, dass längerfristige Daten zur Wirksamkeit der Impfung auf asymptomatische Infektionen fehlten» und «Es gebe Belege, die zeigten, dass die Impfung auch hier wirksam sei». Grossratspräsident Furers Aussage jedoch lautete, die Impfung schütze nach dem aktuellen Wissensstand nur die geimpfte Person, sie schütze aber nicht davor, dass diese das Virus weitergibt. Verstehen Sie die Sprache von Infektiologe Fux bzw. von Journalistin Landolt («asymptomatische Infektionen»)? Gibt sie ein schlüssige – und vor allem verständliche – Antwort auf die Behauptung von Furer? Ist sie Ihnen für den praktischen Alltag dienlich, das heisst, können Sie sie für Ihren eigenen Denkapparat nutzen und so einen Beitrag zum eigenen Schutz leisten (und auch so die viel beschworene Selbstverantwortung wahrnehmen)? Ich jeden-­falls kann mir das nicht zusammenrei­men – womit die Aussagen wertloswerden.

Darum: Ersetzt alle endlich das gescheite expertäre Gewusel (wie asymptomatische Infektionen, vulnerabel, Inzidenz, R-Wert, Viralität, usw.), das wir nun schon monatelang lesen und hören, durch eine verständliche, deutsche Alltagssprache. Viel zu lange schon leiden wir auch unter diesem Sprachversagen, indem es Zweifel, Unsicherheit und Ängste schafft – das Letzte, was der Situation und der Lebensqualität dienlich ist!

Bernhard Mühlematter, Riken

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
avec Zofingen
Verkäufer/innen und Schichtführer/innen 100% , Mitarbeiter, Zofingen
agon-sports AG
Servicetechniker Fitnessgeräte, Mitarbeiter, Zofingen
agon-sports AG
Mitarbeiter Lager und Versand (m/w), Mitarbeiter, Zofingen
Abteilungsleiter/Produktionsle, Mitarbeiter,
Flury-Emch Gartenbau AG
Landschaftsgärtner vorarbeiter, Mitarbeiter,
Sanitär- / Heizungsinstallateu, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner