«Die Arbeiten an der SAC-Kletterwand laufen nach Plan»

Kletterwand_SAC_aw.jpg
Die Schreinerarbeiten konnten frühzeitig beendet werden. In der Halle fanden wegen Corona keine Anlässe statt. Bild: zvg/Sebastian Heller
Kletterwand_SAC2_aw.jpg
Die Deckbeschichtung wird an der Kletterwand angebracht. Bild: aw

«Nimm doch die andere Rolle, die nimmt mehr Farbe auf», sagt ein Malerkollege auf der Baustelle in der Mehrzweckhalle Zofingen. Derzeit üben die Maler ihr Handwerk aus. Sie verpassen den neuen Kletterwänden den geeigneten Farbanstrich. Mit dezenter musikalischer Begleitung taucht Maler Roger Friedli die Rolle in den Eimer mit graugrüner Farbe. Die linke Seite der über acht Meter hohen Kletterwand hat bereits ihren Anstrich mit dem aus zwei Komponenten bestehenden Deckbeschichtungslack StoPox WL 100 erhalten. Die zweite Grundierungsschicht darunter wurde mit Quarzsand gesandet. Das gewährleistet eine höhere Grifffestigkeit. Inklusive der Grundierung werden rund 120 Kilogramm verrollt. «Den Arbeitsaufwand für die Malerarbeiten schätze ich auf 70 Stunden», sagt Marcel Schmidli von der Firma Sutermeister AG. Die Farbgebung ist die gleiche wie die der bestehenden Kletterwand. Dennoch sind Unterschiede aufgrund von Vergilbung im Laufe der vergangenen 25 Jahre erkennbar.

«Die Arbeiten laufen nach Plan», sagt Stefan Flückiger von der Sektion Zofingen des Schweizer Alpenclubs SAC. Er ist für die Erweiterung der Kletterwand zuständig. Die Schreinerarbeiten kamen zügig voran. Die Schreinerei Seifert konnte die Arbeiten sogar vorzeitig beenden, weil dank der aktuellen Corona-Situation die Halle für offizielle Anlässe gesperrt war. Am Wandfuss ist der neue Kletterwandteil rund 30 Zentimeter dicker. Dies ermöglicht weniger geübten Kletterern leichter in die Wand zu steigen, die Geschicklichkeit auszuprobieren und Erfahrungen zu sammeln.

SAC hofft auf einen regulären Betrieb

Die Klettergriffe werden nächste Woche angebracht. Somit wäre im März alles bereit für eine Eröffnungsfeier. Wann diese jedoch tatsächlich stattfindet, hängt von Lockerungen der Corona-Restriktionen ab. Der SAC Zofingen hofft, dass die erweiterte Kletterwand ihren regulären Betrieb bald aufnehmen und das erweiterte Angebot von den Kletterbegeisterten der Region genutzt werden kann. Wegen Corona ist die bestehende Kletterwand nur mittwochs für Jugendliche unter 16 Jahren freigegeben. Es wird davon ausgegangen, dass ab März die erweiterte Kletterwand der SAC Jugend zur Verfügung steht. Die öffentliche Nutzung hängt weiterhin von Corona-Einschränkungen ab.

Mehr zum Projekt und Kletterbetrieb gibt es auf der Website www.sac-zofingen.ch

Kletterwand_SAC1_aw1.jpg
Bild: zVg
Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Blum Innenausbau AG
Schreiner-Monteur, Mitarbeiter, Dagmersellen
G.+W. Wolf AG
Polymechaniker, Mitarbeiter, Langendorf
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Home Instead
Teilzeitselle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner