Beschwerde gegen Blutbuche-Entscheid des Zofinger Stadtrates

Blutbuche_1_jam.jpg
Die Blutbuche wird im Herbst 2020 von Experten untersucht (Bild: Janine Müller)

2020 hat ein Komitee eine Volksinitiative zum Schutz der Blutbuche auf der Parzelle 754 in der Unteren Vorstadt in Zofingen bei der Stadtkanzlei eingereicht. Weil der Schutz eines einzelnen Baums nicht in der Kompetenz der Stimmberechtigten oder des Einwohnerrats liegt, ist aufgrund der gesetzlichen Vorschriften eine Volksinitiative dazu nicht zulässig. Der Stadtrat hat deshalb die Initiative für ungültig erklärt. Dagegen wurde beim kantonalen Departement Volkswirtschaft und Inneres (DVI) eine Beschwerde eingereicht. Der Zofinger Stadtrat hat dazu Stellung bezogen und erwartet nun den Entscheid des DVI.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Blum Innenausbau AG
Schreinermonteur, Mitarbeiter, Dagmersellen
Metzgerei Kreienbühl AG
Verkäuferin/Koch/Fleischfachfrau Veredelung, Mitarbeiter, Reiden
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Schreinerei Hunziker Werner GmbH
Schreiner/in 100%, Mitarbeiter, Rothrist
PB Swiss Tools
Sachbearbeiter/in Personal und, Mitarbeiter,
PB Swiss Tools
Sachbearbeiter/in Personal und, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner