Ausgerechnet Mickäel Almeida sorgt kurz vor Schluss für den Ausgleich des FC Aarau

200221_spz_FCA.jpg
Mickäel Almeida setzt sich durch und erzielt das Last-Minute-Tor zum 1:1. (Bild: Pascal Muller/freshfocus)

Mickäel Almeida schnappt sich kurz vor Schluss den Ball 20 Meter vor dem gegnerischen Tor, läuft in Richtung Strafraum, lässt zwei Gegenspieler stehen und trifft mit einem platzierten Schuss aus 13 Metern zum 1:1. Almeida reisst die Arme hoch und eilt zur Spielerbank. Trainer Stephan Keller nimmt den 22-jährigen Portugiesen in die Arme. Die rührende Szene ist der Schlusspunkt eines Spiels, in dem kurz zuvor wohl keiner mehr auf einen Punktgewinn der Aarauer gewettet hätte.

Ausgerechnet Almeida! Der junge Mann, der in der Saison 2018/19 mit vielen Vorschusslorbeeren vom FC Sion nach Aarau transferiert wurde. Er setzte damals das eine oder andere Glanzlicht, aber einen Stammplatz konnte er sich unter Trainer Patrick Rahmen nicht erkämpfen. Nach einem Abgang mit Tränen verabschiedete sich Almeida durch die Hintertüre, versuchte sein Glück in Chiasso, hatte erst grosses Verletzungspech, kam aber auch nach der Genesung nicht auf Touren.

Mickäel Almeida – das ewige Talent? Abwarten! Seit dieser Woche ist der Stürmer mit der feinen Technik zurück im Brügglifeld. Und beschert Aarau in seinem zweiten Einsatz kurz vor dem Abpfiff einen Punkt.

Mehr hat der Gast auch nicht verdient. Es ist die alte Leier. Es sind immer wieder individuelle Fehler, die den FCA in Schieflage bringen. Gegen die Waadtländer unterläuft Elsad Zverotic nach einem Risikopass von Jérôme Thiesson ein fataler Ballverlust in der eigenen Platzhälfte. Sekunden später leistet sich Silvan Schwegler einen Fehler nahe am Fünfmeterraum – und Ouchy führt nach einer Viertelstunde dank Amdouni mit 1:0.

Das Unheil scheint seinen Lauf zu nehmen. Was in den folgenden 75 Minuten folgt, ist aus Aarauer Sicht nur Mittelmass. Eine hochkarätige Möglichkeit von Filip Stojlkovic in der Nachspielzeit der ersten Hälfte, zwei zaghafte Abschlussversuche von Marco Aratore und eine Halbchance von Liridon Balaj sind lange die einzigen offensiven Lebenszeichen. Der FCA kam mit der aggressiven Gangart des Gegners nicht zurecht und enttäuschte bis zum späten Happy End.

Das goldene Händchen von Trainer Stephan Keller

Dass Keller zur Pause einen Doppelwechsel vornahm, spricht Bände. Der Trainer bewies damit ein goldenes Händchen: Die beiden Joker Balaj und Almeida spielten beim 1:1 die Hauptrollen.

Das Spiel gegen Ouchy liess viele Wünsche offen. Ohne den gesperrten Oliver Jäckle fehlte im zentralen Mittelfeld die ordnende Hand. Und im Spiel nach vorne liessen es die Offensivkräfte an Ideen und Durchschlagskraft vermissen. Das Fussballjahr 2021 hat für den FCA mit zwei Punkten aus fünf Spielen schlecht begonnen. Noch hat Kellers Team allerdings 16 Spiele vor der Brust. Vielleicht zündet der FC Aarau ja am Dienstag im Heimspiel gegen Xamax endlich wieder mal ein Feuerwerk.

FCA bindet Abwehrchef Bergsma bis 2023
FCA-Sportchef Sandro Burki ist es gelungen, den ursprünglich 2022 auslaufenden Vertrag von Abwehrchef Leon Bergsma um ein Jahr bis 2023 zu verlängern. Der Holländer, ausgebildet in der Jugendakademie von Ajax Amsterdam, überzeugt seit Saisonbeginn mit konstanten Leistungen auf hohem Niveau. Ganz klar: Der 24-Jährige ist für höhere Aufgaben als die Challenge League berufen. Spielt er so weiter, werden im Sommer Angebote von Kaufinteressenten eintreffen. Mit der Vertragsverlängerung hat sich der FCA für einen allfälligen Bergsma-Abgang schon jetzt eine satte Ablösesumme gesichert. (wen)

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Blum Innenausbau AG
Schreinermonteur, Mitarbeiter, Dagmersellen
Metzgerei Kreienbühl AG
Verkäuferin/Koch/Fleischfachfrau Veredelung, Mitarbeiter, Reiden
Swissglasboy GmbH
AVOR Glasmontage, Mitarbeiter, Bützberg
TRICO AG
Polymechaniker/in EFZ/Produkto, Mitarbeiter,
TRICO AG
Polymechaniker/in EFZ/Produkto, Mitarbeiter,
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner