Eklat im Seniorenzentrum Zofingen: Dem neuen Chef wird vor Amtsantritt gekündigt

EWRZ_seniorenzentrum_bkr.jpg
Seniorenzentrum Zofingen (Archivbild ZT bkr)
Ruediger_Niederer.jpg
Rüdiger Niederer sollte die Leitung des Seniorenzentrums Zofingen übernehmen (Bild: zvg)

Der Chefposten des Seniorenzentrums Zofingen ist wieder vakant. Der Stadtrat hat den Vertrag mit dem designierten Geschäftsleiter Rüdiger Niederer gekündigt, bevor dieser seinen Job überhaupt angetreten hat. Die Gründe für den Rausschmiss liegen im Dunkeln. Die zuständige Stadträtin Rahela Syed äussert sich dazu nicht.

Am 26. November teilte die Stadt mit, dass der 58-jährige Niederer am 1. Juni 2021 die Geschäftsleitung des Seniorenzentrums Zofingen übernehmen werde. «Er wurde aus mehreren sehr guten Kandidatinnen und Kandidaten ausgewählt», hiess es in der Pressemitteilung.

Niederer bringe für die Leitung des Zentrums «die nötige Führungs- und Sozialkompetenz sowie grosses Fachwissen im Gesundheitswesen» mit. «Zudem verfügt er über breite Erfahrung in strategischer Betriebsführung und betriebswirtschaftliches Können.»

«Habe mich auf die Tätigkeit in Zofingen gefreut»

Rund drei Monate später kommt es zum Eklat. Am Montagvormittag teilte Rahela Syed Niederer mit, dass der Vertrag unter Einhaltung der siebentägigen Kündigungsfrist – wie in der Probezeit üblich – wieder aufgelöst werde. Sowohl Niederer als auch Syed bestätigen den Vorgang auf Anfrage. Die schriftliche Bestätigung der Kündigung – und damit die Gründe – lagen Niederer bei Redaktionsschluss noch nicht vor.

Niederer fiel aus allen Wolken. «Für mich kam diese Mitteilung völlig überraschend. Ich hatte mich auf die Aufnahme der Tätigkeit bei der Stadt Zofingen sehr gefreut», sagt er. Niederer ist seit August 2019 als Leiter des Alterszentrums St. Bernhard in Wettingen angestellt. Er hat dort per Ende Mai dieses Jahres gekündigt.

Einführungstag für den 27. Mai war schon geplant

Zu den Gründen, warum sie den Vertrag mit Niederer in Absprache mit dem Stadtrat wieder aufgelöst hat, will Syed «aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes» nichts sagen. «Die Suche nach einer neuen Leiterin oder einem neuen Leiter wird nun neu gestartet», sagt sie.

Erst am 18. Februar hatte sie sich mit Niederer auf einen Einführungstag im Seniorenzentrum geeinigt. Dieser war für den 27. Mai geplant gewesen. Seinen ersten offiziellen Arbeitstag hätte Niederer in Absprache mit der Stadträtin am 7. Juni gehabt. Seit dem 18. Februar fand kein Austausch zwischen Syed und Niederer mehr statt.

Gesucht ist nun also der dritte Chef innerhalb von relativ kurzer Zeit. Niederers Vorgänger hatte den Job am 1. März 2019 angetreten und Ende September letzten Jahres wieder gekündigt. Die Aufgabe ist herausfordernd: Der Leitung des Seniorenzentrums Zofingen ist die Führung von 180 Mitarbeitenden und die Verwaltung von 35 Wohnungen anvertraut.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.

Wer ist wohl schuld am Schlamassel?

Zeno Hinterlupf
schrieb am 04.03.2021 14:09
Also Geschäftsführerin 1 wird im September 2018 per sofort entsorgt...
Geschäftsführer 2 (März 2019 bis Dez 2020) orientiert sich um...
Geschäftsführer 3 wird im März 2021 noch vor Antritt entlassen...

Wer soll sich hier noch bewerben?

Die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden....

Privatwirtschafter
schrieb am 03.03.2021 12:26
Bekannterweise braucht's Gelassenheit um Dinge hinzunehmen, die sich nicht ändern lassen, Mut um Dinge zu ändern, die einer Änderung bedürfen und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden. In der Privatwirtschaft werden Mut und Weisheit nicht bloss geduldet, sondern vielmehr sehr geschätzt. Dem Online-Beitrag des Badener Tagblatts vom 12.01.2021 ist zu entnehmen, dass Herr Niederer nach nur 14 Monaten als Leiter des Alterszentrums St. Bernhard gekündigt hat, weil der Verwaltungsrat und er als Leiter grundsätzlich unterschiedliche Vorstellungen bezüglich der Geschäftsführung und der Ausrichtung des Unternehmens gehabt haben. Es ist doch denkbar, dass die diesbezüglichen Vorstellungen auch in Zofingen auseinanderklafften und die Exekutive nun in gut privatwirschaftlicher Manier den Mut bewiesen hat, frühzeitig auf die unterschiedlichen Vorstellungen zu reagieren.

Ursache??

Mündig Erbürger
schrieb am 03.03.2021 10:05
Diese Sache ist nun definitiv ein Riesendebakel. Und unter dem Vorwand des "Persönlichkeitsschutzes" wird versucht, die Gründe zu vertuschen. Wenn das so weitergeht wie bisher, wird unsere linkslastige Exekutive die Ursache wohl weiter unter den Tisch kehren wollen.
Hier gehört jetzt ganz klar Syed das Heft aus der Hand genommen. So etwas würde in der Privatwirtschaft niemals geduldet.
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
agon-sports AG
Service Techniker Fitnessgeräte, Mitarbeiter, Zofingen
Job für Mami, Mitarbeiter,
Job für Mami, Mitarbeiter,
Gurtner AG
Sanitärinstallateur EFZ, Mitarbeiter, Solothurn
Gurtner AG
Sanitärinstallateur EFZ, Mitarbeiter, Solothurn
Gurtner AG
Sanitärinstallateur EFZ, Mitarbeiter, Solothurn
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner