Safenwil von A bis Z – von A wie Atemweg über T wie Tierasyl bis hin zu Z wie Zukunft

safenwil_bahnhof_emil_frey_03241.jpg
Archivbild Andi Leemann

A wie Atemweg

Der Atemweg führt auf zwei unterschiedlich langen Routen durch das Waldgebiet der Gemeinden Oftringen, Safenwil, Uerkheim und Zofingen. Wobei der Start für beide Routen beim Schützenhaus Safenwil liegt. Unterwegs laden zehn Stationen mit kleinen, spielerischen Experimenten zum bewussten Atmen ein. Initiiert wurde der Atem-Weg vom gleichnamigen Verein, der sich auch um den Unterhalt des Weges kümmert.

B wie Burg

Ein Brunnenschacht und der Burghügel sind von der ehemaligen Burg Scherenberg in Safenwil noch übriggeblieben. Die Burg wurde von den Freiherren von Belp erbaut und um 1200 erstmals erwähnt. Im 14. Jahrhundert verfiel die Anlage und die Reste der Burg wurden 1844 abgebrochen. Heute befindet sich bei der Ruine eine offene Feuerstelle. Sehenswert sind zudem die kunstvoll behauenen Sandsteinfelsen.

C wie Calisthenics

Calisthenics, Ninja Warrior und Acroyoga stehen in der «Hall of Steelbarz» auf dem Trainingsprogramm. Im 200 m2 grosse Trainingsraum an der Löwenstrasse in Safenwil trainieren die Mitglieder des Vereins Steelbarz. Drei junge Männer gründeten im Mai 2018 den Sportverein. Ihr Ziel: einen Ort schaffen, an dem bei jeder Witterung Calisthenics, Ninja Warrior und Acroyoga trainiert werden kann. Calisthenics ist ein intensives Eigengewichtstraining, das mithilfe von Barren, Stangen und anderen Trainingsgeräten ausgeführt wird. Im Januar 2019 verwirklichten sie ihren Traum und konnten dank der Unterstützung aus einem Crowdfunding die Halle in Safenwil eröffnen.

D wie Dorfmuseum

Das Safenwiler Dorfmuseum befindet sich im alten Gemeindehaus an der Dorfstrasse. Ausgestellt sind diverse Fundstücke aus der Dorfgeschichte. Zudem gibt es eine permanente Schreibmaschinen-Ausstellung. Das Museum ist jeden zweiten Sonntag im Monat von 10 bis 12 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich.

E wie Eberkopf

Auf dem Wappen der Gemeinde Safenwil ist – neben einem sechsstrahligen Stern – ein Eberkopf zu sehen. Dieses Sujet entstand aufgrund eines Missverständnisses. Die mittelalterliche Schreibweise von Safenwil – nämlich Savenwil – wurde fälschlicherweise als Sauenwil interpretiert. Das Wappenbild erschien erstmals 1811 auf dem Gemeindesiegel.

F wie Färbi

Ursprünglich gehörte das Färbi-Areal der Textilfärbe-Firma Scholl-Then AG. Das Unternehmen stellte Textilfärbemaschinen her. Im Juni 2004 folgte der Konkurs. 65 Angestellte verloren damals ihre Stelle. Kurze Zeit später kaufte die Espace Real Estate AG aus Solothurn das 53 000 Quadratmeter grosse Färbi-Areal. Anfänglich waren noch der «Färbi-Laden», der Bingo-Schuh-Discount und ein Buchantiquariat dort eingemietet. Die Besitzerin hatte im November letzten Jahres bekanntgegeben, das die Gebäude abgerissen werden sollen. Was nach dem Abbruch mit dem Areal geschieht, ist noch offen.

G wie Geister

Türen, die plötzlich mit einem lauten Knall zufallen, das komische Gefühl, jemand anderes befindet sich auch noch in dem Raum oder sich plötzlich bewegende Gegenstände. Szenen wie aus einem Geister- oder Horrorfilm gehören für den Verein Ghost Hunters Schweiz zum Vereinsleben. Die Ghost Hunters beschäftigten sich mit paranormalen Phänomenen und stehen mit Rat zur Seite bei Fragen rund um das Thema Spuk und Geister. Gegründet wurde der Verein 2017 von den beiden Safenwilern Thomas Frei und Anita Voser aus Safenwil. Sie gehen in der ganzen Schweiz auf Geisterjagd. Dabei führen sie beispielsweise Messungen durch und versuchen mit den Geistern Kontakt aufzunehmen.

H wie Höchacker

Sie ist eine beliebte Freizeitanlage in Safenwil: die Sport- und Spielwiese Höchacker. Idyllisch gelegen am Waldrand bietet die Anlage, die sich im Besitz der Gemeinde befindet, Gelegenheit zum gemütlichen Verweilen mit der ganzen Familie. Das Sporthaus am Rande der Wiese kann für Anlässe gemietet werden. Es bietet Platz für rund 100 Personen.

I wie Imker

Bienenhonig aus der Region mit aromatischem Charakter gibt es bei der Imkerei im Holz in Safenwil zu erwerben. Er kann sogar am hauseigenen Honigautomaten bezogen werden. Die Bienenvölker, die für den Honig sorgen, sind zwischen Safenwil und Schmied-rued zu Hause. Zusätzlich zum Honig wird in der Imkerei unter anderem auch Propolis, eine von Bienen hergestellte harzartige Masse mit antibiotischer, antiviraler und antimykotischer Wirkung, gesammelt.

J wie Jungschar

In Safenwil gibt es zwei verschiedene Jungschar-Angebote. Zum einen ist da die JS Rägeboge, eine Organisation der EMK. Zum anderen gibt es die Jungschar Goldgräber, ein Angebot der Christlichen Gemeinde Safenwil.

K wie Karl Barth

Als der junge Pfarrer Karl Barth 1911 in Safenwil seine erste Predigt hielt, konnten die Einwohner kaum erahnen, welche Bedeutung der gebürtige Basler in der Kirchen- und Theologiegeschichte dereinst haben würde. Barth, der auch als «Kirchenvater des 20. Jahrhunderts» bezeichnet wird, hatte das Pfarramt in Safenwil von 1911 bis 1921 inne. Die Zeit in der Gemeinde prägte ihn für den Rest seines Lebens. Er engagierte sich als radikaldemokratischer Sozialist und brach mit der deutschen liberalen Theologie. Barth legte den neutestamentlichen Römerbrief aus und veröffentlichte seinen Kommentar 1919. Drei Jahre später kam eine zweite Auflage heraus, die sich direkt mit dem geistesgeschichtlichen Umfeld wie Sozialismus, Liberalismus und Religionskritik auseinandersetzte. Mit den Römerbriefkommentaren begründete Barth die Dialektische Theologie.

L wie Leichtathlet

Er war lange Zeit das sportliche Aushängeschild von Safenwil: der Mittelstreckenläufer Jan Hochstrasser. Der Safenwiler konnte mehrere Schweizer-Meister-Titel über 800 und 5000 Meter gewinnen. Zudem nahm der 1500-Meter-Spezialist für die Schweiz an den Europameisterschaften 2014 in Zürich sowie 2018 in Berlin teil. Das ehemalige Aktivmitglied des TV Zofingen Leichtathletik trat im September 2018 vom Leichtathletik-Spitzensport zurück.

M wie Musikzwerge

Unter dem Namen «Musikzwerge» wird in Safenwil das Eltern-Kind-Singen angeboten. Das ELKI-Singen ist offen für Kinder von 1,5 bis 4 Jahren zusammen mit einer Begleitperson. In den Kursen, die jeweils pro Halbjahr angeboten werden, lernen die Teilnehmer alte und neue Lieder, Versli, Bewegungsspiele und Tänze, experimentieren mit einfachen Instrumenten und erfahren so einen spielerischen Umgang mit Musik.

N wie Natur

Der Naturschutzverein Safenwil ist ein relativ junger Verein, er wurde im Jahr 2000 gegründet. Heute zählt er rund 70 Mitglieder, die sich für die Pflege und den Unterhalt bestehender Lebensräume für Tiere und Pflanzen engagieren. Sowie für die Schaffung eben solcher Lebensräume.

O wie Oldtimer

Seit 2015 betreibt die Emil Frey AG in Safenwil das Classic Car Museum. Im restaurierten Gebäude der ehemaligen Textilfabrik HoCoSa werden auf drei Etagen permanent zwischen 50 und 60 automobile Schätze aus der hauseigenen Sammlung ausgestellt. Schwerpunkt der Ausstellung sind Liebhaberfahrzeuge aus der Nachkriegszeit bis in die Achtzigerjahre, vorwiegend englischer und japanischer Herkunft. Das Museum ist Teil des Classic Centers Safenwil, zu welchem auch der Classic Car Handel, eine spezialisierte Werkstatt sowie Eventräumlichkeiten und eine Café-Bar gehören.

P wie Perle

Er ist der ganze Stolz des Feuerwehrvereins Safenwil und wurde auch schon als «rote Perle aus Safenwil» bezeichnet: der Oldtimer «Packard». 1949 kaufte Jakob Hauser den Packard Custom Eight 443 mit Jahrgang 1928 und baute ihn zu einem Pikettfahrzeug für die Feuerwehr Safenwil um. Etwa 1964 kam das Fahrzeug ausser Dienst. Nachdem er jahrelang nicht mehr verwendet worden war, beschloss der Feuerwehrverein, den Oldtimer zu restaurieren. Im letzten Sommer war es dann so weit. Der von einer spezialisierten Firma generalüberholte «Packard» konnte der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Q wie Qualität

Das Restaurant Central ist weit herum für seine hervorragende Küche bekannt. Anita Müller hat das «Central» 2005 übernommen. Die Wirtin verwendet für ihre Gerichte vorwiegend saisonale und regionale Zutaten von hoher Qualität. Bis 2015 war das «Central» auch im Gourmetführer «Gault Millau» aufgeführt und mit 14 Punkten bewertet worden. Bis es – auf Wunsch von Anita Müller – aus dem Führer entfernt wurde. Seit dem 19. April ist die Terrasse des Restaurant Central von Montag bis Freitag wieder für Gäste geöffnet.

R wie Rondo

Das Alters- und Pflegezentrum Rondo bietet 55 Bewohnern ein Zuhause. Das Rondo wurde 1990 gemeinsam von den beiden Gemeinden Safenwil und Walterswil erbaut. Betrieben wird es durch den heutigen Verein Alters- und Pflegezentrum Rondo, der rund 270 Mitglieder zählt.

S wie Spielplatz

Im Mai 2017 war es so weit: der neue öffentliche Spielplatz in Safenwil wurde feierlich eingeweiht. Die Idee, beim Dorfmuseum einen Spielplatz zu bauen, hatte der Familienverein Safenwil schon länger. 2016 wurde daher ein OK gebildet, das sich intensiv mit dem Spielplatzbau auseinandersetzte. Ein Jahr später konnte das Projekt – auch dank der Unterstützung von Sponsoren und der Gemeinde – realisiert werden.

T wie Tierasyl

Verstossene und behinderte Tiere finden im Tierasyl Waldheim einen Platz. Vor über zehn Jahren eröffnete Yvonne Nestler den Gnadenhof in Safenwil. Seither kümmert sie sich um Tierschutzfälle und sorgt dafür, dass das restliche Leben der Tiere geruhsam und unbeschwert verläuft. Das Tierasyl Waldheim bietet maximal 90 Tieren einen Lebensplatz.

U wie Ursprung

Bereits während der Römerzeit war die Gegend um Safenwil besiedelt. Am Saumpfad zwischen dem Legionslager in Vindonissa und dem Wiggertal befand sich ein Gutshof. Die Bezeichnung Safenwil stammt denn auch vom althochdeutschen Wort Sabininwilari ab, was «Hofsiedlung des Sabino» bedeutet.

V wie Vögel

Rund 150 Vögel flattern in der Gefiederheimat in Safenwil herum. Der Mini-Zoo wird in dritter Generation von Bruno Wilhelm und seiner Familie geführt und ist ein Sammelbecken für alles, was schnattert und flattert. Das Grundstück am Weiherweg wurde 2017 vom Verein IG Rettung & Erhaltung Gefiederheimat Safenwil erworben und die Gefiederheimat so vor dem Aus bewahrt.

W wie Weihnachtsbaum

Einen Weihnachtsbaum direkt in der Kultur aussuchen und selber schneiden. Möglich ist das auf dem Chriesihof in Safenwil. Nordmanntannen, aber auch Blau- und Rottannen stehen zur Auswahl. Der Biohof am Höliweg wird von der Familie Läubli geführt. Neben den Christbäumen bietet der Chriesihof unter anderem Spargeln aus eigenem Anbau, Kirschen, Baumnüsse und Pouletfleisch an.

X wie X-Mas

Er ist einer der ältesten Weihnachtsmärkte im Kanton Aargau: der Safenwiler Weihnachtsmarkt. Mit seinem vielfältigen Angebot und den festlich geschmückten Marktständen zieht er jedes Jahr zahlreiche Besucher an. Organisiert wird der Weihnachtsmarkt vom Marktverein Safenwil. Der nächste Safenwiler Weihnachtsmarkt soll am 3. und 4. Dezember stattfinden.

Y wie Yamaha

Die ProMot AG in Safenwil ist eine der dienstältesten Firmen in der Emil Frey Gruppe. Im Dezember 1953 wurde die Importfirma durch den Vater des heutige Firmenchefs Emil Frey gegründet. Damals wurden hauptsächlich Dieselmotoren für die Landwirtschaft importiert. In den 60er-Jahren spezialisierte sich die Firma auf den Vertrieb von Schiffsmotoren. Heute ist die ProMot AG eine der führenden Marinemotorenimporteurinnen. Im Sortiment finden sich unter anderem Yamaha-Aussenbordmotoren sowie Yanmar-Marinedieselmotoren.

Z wie Zukunft

Im Januar 2020 luden die Gemeindebehörden die Safenwiler Bevölkerung ein, die Zukunft der Gemeinde aktiv mitzugestalten. Bei einem öffentlichen Workshop sollten die Bürger ihre Meinungen und Ideen zur Gesamtrevision der Ortsplanung äussern. Das Ziel des Workshops: die Bevölkerung in den Entwicklungsprozess einzubinden und gemeinsam die Grundlage für die nächsten Schritte in der Siedlungsentwicklung erarbeiten. Über 100 Personen nahmen schliesslich am halbtägigen Anlass teil.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Blum Innenausbau AG
Schreinermonteur, Mitarbeiter, Dagmersellen
Metzgerei Kreienbühl AG
Verkäuferin/Koch/Fleischfachfrau Veredelung, Mitarbeiter, Reiden
Gebr. Jetzer Hoch-und Tiefbau AG
Sachbearbeiter/in, Mitarbeiter,
Restaurant Einsiedelei
Service 70-100%, Mitarbeiter, Rüttenen
Job für Mamis, Mitarbeiter,
Gesucht Raumpflerin, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner