Von Schokolade bis Guetzli: Mit einer grossen Fusion im Industriebereich wertet Migros den Aargau auf

schokolade_Frey_Buchs.jpeg
Die grösste Schoggi-Fabrik der Schweiz: Chocolat Frey. Foto: Urs Helbling / Aargauer Zeitung

Die Migros ist im Grossraum Aarau ein wichtiger Arbeitgeber und Investor: Am 10. Mai berichtete die AZ über ein Baugesuch für ein neues, sieben Millionen Franken teures Hochregallager in Suhr. Bemerkenswertes ereignet sich auch ein paar hundert Meter entfernt auf dem Gemeindegebiet von Buchs: Hier geht es nicht um eine Bautätigkeit, sondern um eine Umorganisation. Die Chocolat Frey wird zum Zentrum von fünf Betrieben der Migros Industrie mit rund 2600 Mitarbeitern. Am 1. Juni entsteht eine Art Holding namens Delicia. Diese wird aus den Firmen Chocolat Frey, Delica (Kaffeekapseln), Midor (Guetzli und Glace), Riseria (Reis) und Total Capsule Solutions (Produktion von Private-Label-Kaffekapseln) gebildet.

 
Das Migros-Unternehmen Delica ist auch bekannt für seine Kaffeekapseln.

Das Migros-Unternehmen Delica ist auch bekannt für seine Kaffeekapseln.

Foto: zvg

Produktionsbetriebe unter grossem Kostendruck

Gross kommuniziert hat die Migros die Fusion noch nicht. Es gibt aber bereits eine Delica-Website. Und die «Zürichsee Zeitung» (ZSZ) hat unter dem Titel «Aus Midor wird Delica: Ein traditionsreicher Firmenname verschwindet aus Meilen» berichtet. Der Name Midor ist entgegen «Frey» (das auch entsprechend beworben wird) keine im Markt bekannte Marke.

«Was die Gründe für die Fusion betrifft, so geht es in erster Linie darum, schlanker und effizienter zu werden und Doppelspurigkeiten zu eliminieren».

Das schreibt die ZSZ unter Berufung auf die Migros. Inwiefern Buchs als Delicia-Hauptstandort davon profitieren wird, scheint ­offen. Die Lohnbuchhaltung jedenfalls wird Ende Jahr nicht im Aargau zentralisiert, sondern in Zürich. Die Migros Industrie ist innerhalb des Migros-Konzerns unter sehr grossem Kostendruck. Es wird aber betont, an den fünf bestehenden Produktionsstandorten (Birsfelden BL, Buchs AG, Meilen ZH, Taverne TI und Stabio TI) werde festgehalten.

Nun macht auch der Umbau des ehemaligen Besucherzentrums Sinn

Es hatte auch schon Gerüchte gegeben, wonach die Midor-Produktion mittelfristig nach Buchs verlegt werde: Guetzli passen zur Schoggi – und das wertvolle Fabrikareal mitten in der Goldküstengemeinde Meilen könnte gut umgenutzt werden. Aktuell ist das, so berichtete die ZSZ, kein Thema.

Chef des neuen Genuss­konzerns wird Raphael Gugerli (45), der seit 2009 die «alte» Delica AG leitete, die Herstellerin von Kaffeekapseln (man erinnert sich an die Werbung mit Robbie Williams). Seit November 2019 war er in seiner Mehrfachfunktion auch für Chocolat Frey zuständig. Dank der Fusion macht jetzt auch der Umbau des ehemaligen Besucherzentrums von Chocolat Frey in ein Mehrzweckgebäude für interne Anlässe Sinn. Dafür sollen gemäss dem Baugesuch rund eine Million Franken investiert werden. Das Besucherzentrum ist 2020 nach dem ­ersten Corona-Lockdown nicht mehr wiedereröffnet worden.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Blum Innenausbau AG
Schreiner-Monteur, Mitarbeiter, Dagmersellen
G.+W. Wolf AG
Polymechaniker, Mitarbeiter, Langendorf
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Home Instead
Teilzeitselle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner