Beitrag vom Bund: Aargauer Kunsthaus bekommt weitere Unterstützung

Kunsthaus_Aarau_Rohner.jpeg
Ab 2023 gibt es für das Aargauer Kunsthaus neue Förderbeiträge vom Bund. Nadja Rohner

Im Oktober 2020 reichten deren 30 Museen beim Bundesamt für Kultur (BAK) ein Fördergesuch ein. Das BAK zog – wie schon bei der ersten solchen Ausschreibung im Jahr 2017 – sechs externe Expertinnen und Experten für die Prüfung der Gesuche bei. Diese wurden nach festgelegten Förderkriterien des Bundes geprüft. Unter anderem mussten die Museen von besonderer Bedeutung für das kulturelle Erbe der Schweiz sein sowie ein breites, vielfältiges Publikum mit ihrem Angebot ansprechen.

Bei 16 Museen im ganzen Land, darunter auch das Aargauer Kunsthaus in Aarau, wurde nun grünes Licht für die Fördergelder gegeben. Die Finanzhilfen für die Förderperiode 2023-2026 belaufen sich jährlich auf insgesamt rund 6,3 Millionen Franken. Sie betragen in der Regel jeweils 5 bis 7 Prozent des Betriebsaufwands, respektive mindestens 150'000 Franken.

Die unterstützten Museen erhalten von den Kantonen und Gemeinden mindestens denselben Beitrag, wie es in der Medienmitteilung des BAK heisst.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Blum Innenausbau AG
Schreiner-Monteur, Mitarbeiter, Dagmersellen
G.+W. Wolf AG
Polymechaniker, Mitarbeiter, Langendorf
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Alpnach Küchen AG
Projektleier Küchen 100%, Mitarbeiter,
Ernst Gerber AG
Hilfsarbeiter Entsorgung, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner