Oltens Adam Hasani und der Besuch der alten Kollegen

180921_spz_EHCO.jpg
Der Neo-Oltner Adam Hasani freut sich auf ein spezielles Duell. (Bild: Freschfocus)

Da ist sie wieder, die bisweilen etwas abgedroschene Frage nach dem «speziellen Spiel». Aber ja: Klar ist es eins für Adam Hasani, wenn er heute Abend im Kleinholz im Dress des EHC Olten auf seinen langjährigen Klub, den HC La Chaux-de-Fonds, trifft. «Ich habe natürlich noch viele gute Kollegen, die dort spielen», erzählt der letztjährige Captain der Neuenburger lächelnd und sagt: «Ich freue mich auf dieses Duell.»

Zumal der 32-Jährige mit einem guten Gefühl in die Partie gehen darf. Der Saisonstart ist dem EHC Olten gut gelungen. «Die beiden Partien gegen  die Farmteams waren wichtig für uns. Und gegen Kloten sollten wir eigentlich auch gewinnen», blickt der Flügelstürmer auf die ersten drei Meisterschaftsspiele zurück. «Ich denke, wir haben unser System sehr gut umsetzen können», sagt Hasani, der zusammen mit Lukas Lhotak und dem neuen Center Dominic Forget eine schlagkräftige, zweite Sturmlinie bildet.

Ein Zimmer beim alten Kumpel Dominic Forget

Apropos Forget: Mit dem 40-jährigen Routinier verbindet Adam Hasani einiges. Nicht nur stiess er, wie er selber, erst spät zur Mannschaft – Hasani unterschrieb seinen Vertrag am 1. September, Forget gut eine Woche später. Die Beiden kennen sich auch noch aus gemeinsamen La-Chaux-de-Fonds-Zeiten. «Dominic ist eine Legende in dieser Liga. Ich bewundere und kenne ihn, wir sind gute Kollegen.» Kein Wunder, findet Adam Hasani bei Bedarf Unterschlupf in Forgets Wohnung.

Sein Domizil hat Hasani zusammen mit seiner Freundin immer noch in La Chaux-de-Fonds. Ein Umzug nach Olten kommt für ihn aus diversen Gründen nicht in Frage. Unter anderem auch, weil seine Freundin in Neuenburg arbeitet. Und natürlich auch, weil sein Engagement in Olten vorderhand auf eine Saison begrenzt ist. Momentan ist das für Adam Hasani aber nur ein Nebenschauplatz. «Ich bin glücklich, habe ich beim EHC Olten einen Vertrag erhalten und, dass ich hier in einer guten Mannschaft spielen kann.»

Die Oltner wollen den guten Trend bestätigen

Dass die Oltner spätestens seit dem Zuzug von Dominic Forget über eine schlagkräftige Truppe verfügen, war in den ersten drei Spielen der neuen Saison offensichtlich. Nun gilt es aber, gegen die unberechenbaren Chaux-de-Fonniers den guten Trend zu bestätigen. Der HCC erwies sich zuletzt als wahre Wundertüte. In der Vorbereitung schlug die Mannschaft von Headcoach Thierry Paterlini (der beim SC Bern übrigens vier Jahre zusammen mit EHCO-Cheftrainer Lars Leuenberger zusammenspielte) gleich reihenweise NLA-Teams und besiegte auch die Powermäuse mit 3:0. Das sogar ohne die beiden norwegischen Ausländer Mattias Trettenes und Sondre Olden. Zum Saisonstart fegte der HC La Chaux-de-Fonds dann Meisterfavorit Kloten gleich mit 6:2 aus dem Stadion. Zwei Tage später unterlag man in Langenthal deutlich mit 1:4, ehe man sich zu Hause gegen das designierte Kellerkind Winterthur beim 6:5 nach Verlängerung nicht eben mit Ruhm bekleckerte. Klar ist: Adam Hasani und Co. werden heute vor allem punkto Defensivarbeit gefordert sein. Spektakel scheint garantiert.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Müller
Verkaufberat. Naturkosmetik, Mitarbeiter, Langendorf
Müller
Verkaufsberater Schreibwaren, Mitarbeiter, Langendorf
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Home Instead
Teilzeitselle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
Pieroth Romanet SA
Hilfe!! Ich brauche DICH, Mitarbeiter,
Restaurant Schwendi
Koch EFZ / BG 1000%, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner