Reiden: Stimmungsvoller Jubilarenanlass der 80- und 90-Jährigen

220921_luz_Jubilaren-Reiden-Hauptbild.jpg
Umrahmt vom gesamten Gemeinderat Reiden, ist der Jahrgang 1931 bereit für ein Erinnerungsfoto. Bilder: bw

Am Samstag war es nach einer Pause 2020 wieder so weit: Die Gemeinde Reiden mit ihren Dörfern Reiden, Langnau und Richental lud zum Jubilaren-Anlass ins Hotel-Restaurant Lerchenhof ein. Traditionsgemäss werden die Bewohner, welche im aktuellen Jahr ihren 80. beziehungsweise den 90. Geburtstag feiern durften oder noch feiern werden, zu einem schönen Anlass mit Kaffee, Kuchen und unterhaltsamer Musik eingeladen.

Es ist ein wichtiger Anlass im Jahreskreislauf sämtlicher Gemeinderäte. Gemeindepräsident Hans Kunz , Vera Schwizer (Finanzen), Esther Steinmann (Soziales und Gesellschaft), Bruno Geiser (Bildung) und Willi Zürcher (Infrastruktur) waren vor Ort. Sie unterhielten sich rege mit den Teilnehmern, die wohl noch etliche Geschichten aus ihrem langen Leben erzählen könnten. Organisiert wurde der Anlass durch den Bereich Soziales und Gesellschaft mit Gemeinderätin Esther Steinmann, verantwortlich für das Programm waren Elida Hannen und Montserrat Müller.

Es durften die besten Glückwünsche entgegennehmen für den Jahrgang 1931: Hedwig Hofmann-Bienz, Pia Hunkeler-Kunz, Emma Käch-Meier, Berta Loosli-Schneeberger, Margrith Sager-Berger, Josef Barmettler und Josef Vogel.

Jahrgang 1941: Berta Erni-Erni, Irma Fasching-Wilhelm, Marie Giger-Jurt, Marie Keist-Wirz, Paulina Lampart-Heller, Katharina Ming-Krummenacher, Lucia Russo-Marraffino, Margareta Schelbert-Kull, Rosmarie Sommer-Arnold, Rita Steinmann Ulrich, Hartwig Birrer, Herbert Fasching, Willi Gloor, Gottfried Käppeli, Hans Lüthy, Hans Rudolf Peter, Heinrich Sager, Anton Schöpfer, René Sommer, Anton Vogel.

In ihrer Glückwunschrede namens des Gemeinderates ging Esther Steinmann der Frage nach, seit wann und wie dieser Festtag gefeiert wurde. Kulturhistorisch geht der moderne Brauch der Geburtstagsfeier auf die frühe Hochkultur des Alten Ägypten sowie die Kultur der Antike (Griechen und Römer) zurück.

Bei den Ägyptern wurde die Geburtstagsfeier zu Ehren des Königs (Pharao), Sohn der Himmelsgottheiten, abgehalten. Bei den Griechen und Römern hingegen diente die Geburtstagsfeier zur Anrufung von Schutzgeistern, um die gefeierte Person vor Schlechtem zu bewahren. Ein Bezug zu angeblich am selben Tag geborenen Göttern war das Verbindende. Einladungen, Segenswünsche, Geschenke, Reden und Gedichte waren üblich. In der römischen Kaiserzeit wurde der Geburtstag des Herrschers gefeiert.

Bis in die internationale Gegenwartskultur hinein hat sich verschiedenes Geburtstagsbrauchtum erhalten und weiterentwickelt (symbolische Geburtstagsgaben, Geburtstagskerzen, Geburtstagskuchen usw.). Die Feier des Geburtstags verbreitete sich zunächst eher in protestantischen Gebieten, während im katholischen Raum bevorzugt der Namenstag gefeiert wurde. Erst in jüngerer Zeit hat sich auch unter Katholiken die Feier des Geburtstages durchgesetzt.

Rassige Melodien einer Brittnauer Gruppe

Die Jugendlichen der Gruppe «Akkordeon Brittnau» unter der Leitung von Sven Leupi begeisterten mit ihren rassigen Melodien. Die oder der eine oder andere wippte unter dem Tisch mit seinen Füssen im Takt, klatschte im Rhythmus oder sang sogar mit. Die persönlich gestalteten Geschenke der Gemeinde wurden mit Dank entgegen genommen. Im Namen der Jubilarinnen und Jubilare verdankte Willi Rohrer der Gemeinde humorvoll den gelungenen Anlass.

220921_luz_Jubilaren-Reiden-Bild2.jpg
Die 80-Jährigen Jubilarinnen und Jubilare vereint in fröhlicher Runde mit dem Gemeinderat.
Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Müller
Verkaufberat. Naturkosmetik, Mitarbeiter, Langendorf
Müller
Verkaufsberater Schreibwaren, Mitarbeiter, Langendorf
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Home Instead
Teilzeitselle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
Pieroth Romanet SA
Hilfe!! Ich brauche DICH, Mitarbeiter,
Restaurant Schwendi
Koch EFZ / BG 1000%, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner