Er verkauft Gewürze, Tee und Kaffee: «Es ist der ideale Zeitpunkt für einen Neustart»

coffebike.jpeg
Das Coffee-Bike ist seit vier Jahren ein ständiger Begleiter von Kurt Burkhalter. Bild: Bruno Kissling

An der Dornacherstrasse 8 geht es hektisch zu und her. Kartonschachteln türmen sich, die Eingangstüre wird immer wieder geöffnet und aus dem Innern dringen Stimmen. Gelächter. Die Atmosphäre ist eine freudige. Denn am Donnerstag findet die offizielle Eröffnung des Gewürz-, Tee- und Kaffeeladens «Geschmackswelt» statt.

Im Lokal riecht es bereits fruchtig-süss mit einer Note von Zimt. In den Regalen reihen sich Gewürze in allen Farben. Hinter dem Tresen türmen sich goldene Behälter, gefüllt mit unterschiedlichen Teesorten. «Den Wintertee Kaminfeuer mag ich am liebsten», verrät Kurt Burkhalter. Der 53-jährige Berner ist der Inhaber des neuen Geschäfts.

Etliche Produkte sind bio und Fair Trade

Er dreht sich weg von den Teesorten und blickt umher. «Der Laden wird zu einer Art Geschäft im Geschäft», sagt er. Denn neben Tee, Gewürzen und Utensilien, wird Burkhalter auch Kaffee und Tee to go anbieten. Dazu steht im Eingangsbereich ein sogenanntes Coffee-Bike. Dabei handelt es sich um ein E-Bike, welches zu einer Art Stand umfunktioniert wurde. Der Coffee-Shop auf Rädern ist ein Franchisemodell aus Deutschland. Mit Kaffeemaschine, Dach und Zubehör wiegt das Ganze eine halbe Tonne. Fahren kann man damit nicht. Das Bike muss jeweils mit einem Anhänger an die verschiedenen Einsatzorte transportiert werden.

Das Coffee-Bike begleitet Burkhalter nun seit vier Jahren und ist auch der Grund für die Eröffnung des Ladens in Olten. «Früher habe ich Märkte besucht. Doch seit eineinhalb Jahren steht das Bike coronabedingt zu Hause», sagt er und ergänzt: «Im Frühling hatte ich die Idee, einen festen Standplatz für das Bike zu suchen.» Dass er dabei auch auf Tee und Gewürze setzen möchte, liegt an einer persönlichen Faszination. «Tee und Gewürze sind Heilmittel. Sie haben neben dem Genuss eine gesunde Nebenwirkung», sagt er. Dabei denke er unter anderem an Kurkuma und Ingwer. Da passt es auch, dass etliche Produkte bio sowie Fair Trade sind.

«Bin froh, dass es endlich losgeht»

Die Ablage wird geputzt und der Karton entsorgt. «Ich bin sehr dankbar für die Unterstützung meiner Freunde und Familie», sagt Burkhalter. Neben seiner Schwester und einer Arbeitskollegin helfen die beiden Mitarbeitenden Eveline Jatta und Barbara Lifka mit. Ob Burkhalter auch hinter der Theke arbeiten wird? «Nein, ich arbeite hauptberuflich in einem Treuhandbüro», sagt er. Das Geschäft sei jedoch eine schöne Abwechslung zum zahlenlastigen Alltag. Er werde vor allem an den Samstagen vor Ort sein. Für die administrativen Aufgaben ist Barbara Lehnem zuständig, den Internetversand übernimmt Fabienne Hafner. Denn Gewürze und Tee gibt es nicht nur im Geschäft, sie können auch online bestellt werden. (teebox.ch/cafebox.ch/gewürzbox.ch)

Burkhalter stützt sich an der Theke ab, zappelt mit dem Fuss. «Ich bin froh, dass es endlich losgeht, aber bin wahnsinnig kribbelig», sagt er und lacht. Keine 24-Stunden mehr, bis die Türen zur «Geschmackswelt» öffnen. Ein Lächeln breitet sich in seinem Gesicht aus: «Es ist der ideale Zeitpunkt für einen Neustart.»

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Müller
Verkaufberat. Naturkosmetik, Mitarbeiter, Langendorf
Müller
Verkaufsberater Schreibwaren, Mitarbeiter, Langendorf
Home Instead
Teilzeitselle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
Pieroth Romanet SA
Hilfe!! Ich brauche DICH, Mitarbeiter,
Restaurant Schwendi
Koch EFZ / BG 1000%, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner