Skandal um Weinstein beschäftigt nun Polizei und Oscar-Akademie

Die Sex-Vorwürfe gegen den Hollywood-Mogul Harvey Weinstein beschäftigen nun auch die Polizei in New York und London sowie die Oscar-Akademie.

Eine eigentlich bereits abgeschlossene Ermittlung gegen Weinstein aus dem Jahr 2004 solle neu aufgerollt werden, sagte eine Sprecherin der New Yorker Polizei am Donnerstag. Es werde untersucht, ob es zusätzliche Beschwerden und Hinweise zu dem Fall gebe.

Einzelheiten wollte die Polizei nicht nennen. Laut einem Zeitungsbericht soll es um den Vorwurf der Vergewaltigung gehen.

Auch die Polizei in London erwägt britischen Medien zufolge ein Ermittlungsverfahren gegen den Produzenten. Scotland Yard bestätigte, dass die Polizei den Vorwurf eines sexuellen Übergriffs prüfe, der von den Kollegen in Liverpool weitergeleitet worden sei. Es handle sich um einen Vorfall aus den 80er Jahren, teilte die Polizei in Liverpool mit, ohne Details zu nennen.

Oscar-Akademie tagt am Samstag

Die Oscar-Akademie in Los Angeles hatte zuvor mitgeteilt, dass bei einer Dringlichkeitssitzung am Samstag über den möglichen Ausschluss von Weinstein beraten werden solle. Das in Vorwürfen beschriebene Verhalten Weinsteins sei "widerlich, abscheulich und gegensätzlich zu den hohen Standards der Akademie und der kreativen Gemeinschaft, für die sie steht", zitierte der "Hollywood Reporter" aus einem Statement der Academy.

Weinstein ist seit mehr als 20 Jahren Mitglied des mächtigsten Verbands der US-Filmindustrie. Seine mit den Miramax-Studios und der Weinstein Company produzierten Filme wurden von der Academy mit insgesamt 81 Oscars ausgezeichnet. Fünf davon gewannen den Oscar als bester Film, für "Shakespeare in Love" gewann Weinstein persönlich den Oscar als bester Produzent. Der US-Frauenverband NOW rief dazu auf, Weinstein die Mitgliedschaft zu entziehen.

Am Mittwoch hatte bereits der britische Filmverband BAFTA Weinsteins Mitgliedschaft ausgesetzt. Das Filmfestival Cannes, wo Weinstein seit Jahren zu den bekanntesten Gästen zählt, zeigte sich in einer Mitteilung "bestürzt" über die Vorwürfe.

Die "New York Times" berichtete unterdessen, dass Mitarbeiter der von Weinstein mitgegründeten Produktionsfirma seit mindestens zwei Jahren von den Vorwürfen gegen den Produzenten wussten. Der Vorstand sei über Einigungen mit drei oder vier Frauen informiert worden, sagte Anwalt David Boies der "New York Times" (Donnerstag) zufolge - er vertrat Weinstein im Jahr 2015. Das Unternehmen hatte die Vorwürfe zuerst als "totale Überraschung" bezeichnet.

"Suizidgedanken"

Die Anschuldigungen scheinen auch innerhalb Weinsteins Familie hohe Wellen zu schlagen. Am Mittwoch wurde die Polizei wegen "häuslicher Unruhe" zum Haus von Weinsteins 22-jähriger Tochter Remy in West Hollywood gerufen, wie ein Sprecher sagte. Ihr Vater habe "Suizidgedanken" und sei "depressiv", habe Remy Weinstein der Polizei gesagt, wie das Portal "TMZ.com" unter Berufung auf Strafverfolger berichtete. Seine Ehefrau Georgina Chapman hatte angekündigt, sich von Weinstein zu trennen.

New Yorks Staatsanwalt Cyrus Vance war am Mittwoch bereits unter Druck geraten, weil sein Büro Weinstein 2015 nach Ermittlungen nicht angeklagt hatte. Bemerkenswert ist in dem Zusammenhang eine Tonaufnahme der verdeckten Ermittlungen von 2015. Weinstein ist beim Versuch zu hören, das Model Ambra Battilana Gutierrez in sein Hotelzimmer zu locken, nachdem er sie tags zuvor mutmasslich begrapscht hatte.

Mädchen hatten Angst

In einem Beitrag des "New Yorker" berichten die italienische Schauspielerin Asia Argento sowie zwei weitere Frauen, dass Weinstein an ihnen Oralsex ausgeübt oder sie zum Geschlechtsverkehr gezwungen habe. Insgesamt hätten 13 Frauen behauptet, zwischen den 90er Jahren und 2015 von ihm sexuell belästigt oder Opfer eines Übergriffs geworden zu sein.

Die französische Schauspielerin Léa Seydoux ("James Bond 007: Spectre") beschrieb im britischen "Guardian", wie Weinstein in seinem Hotelzimmer auf sie gesprungen sei, um sie zu küssen. "Ich musste mich verteidigen. Er ist so gross und dick, dass ich viel Kraft brauchte, um mich zu widersetzen." Alle Mädchen hätten Angst vor Weinstein gehabt.

US-Kinocharts

"Hotel Transsilvanien 3" sticht Dwayne Johnson in US-Kinos aus

08:37
Pharma

Novartis-Migränemedikament Aimovig wird in der Schweiz zugelassen

08:25
Pharma

Haarausfall-Mittel von Cassiopea zeigt positive Studienergebnisse

07:51
WTA Gstaad

Sechs Schweizerinnen und zwei Ex-Major-Siegerinnen

07:43
Beachvolleyball

Schweizer EM-Hoffnungen ruhen auf Nina Betschart/Tanja Hüberli

07:27
NHL

Ex-NHL-Goalie Ray Emery bei Schwimmunfall verstorben

07:11
Weltranglisten

Djokovic kehrt in die Top Ten zurück - Federer bleibt die Nummer 2

06:27
Weltmeister Frankreich

Die menschliche Balance als Schlüssel zum Erfolg

06:19
EU - China

EU-China-Gipfel berät über Handelskonflikt und Investitionsabkommen

05:29
Mexiko

Mexikos designierter Präsident macht Abstriche bei seinem Gehalt

04:04
Russland - USA

Öffentlichkeit erwartet produktiven Gipfel von Trump und Putin

03:41
Frankreich

Ausschreitungen am Rande der Jubelfeiern zu französischem WM-Sieg

02:02
Nahost

Syrien: Israels Armee greift militärisches Ziel in Aleppo an

01:09
Afghanistan

Sieben Tote und 15 Verletzte bei Selbstmordanschlag in Kabul

00:28
Zuwanderung

Umstrittene Zuwanderungs-Initiative zurückgezogen

23:02
WM-Finalist Kroatien

Der Himmel weinte mit Ivan Rakitic

21:32
WM-Final

Jubel bei den Blauen, lange Gesichter bei den Kroaten-Fans

19:36
Weltmeister Frankreich

Deschampions!

19:22
WM-Final

Frankreich zum zweiten Mal nach 1998 Weltmeister

18:57
Wimbledon

Djokovic setzt sich im Final gegen Kevin Anderson durch

17:33
Russland - Frankreich

Putin sieht Entspannungs-Signale zwischen Russland und Frankreich

16:48
Reiseverkehr

Geduldsprobe im Gotthardstau zum Ferienauftakt

16:46
Mountainbike

Nino Schurter in Andorra Zweiter

16:34
Beachvolleyball

Kanadische Nummern 1 gewinnen in Gstaad

16:19
Flüchtlinge

Italiens harter Migrationskurs zwingt EU-Partner zu Zugeständnissen

15:07
Flüchtlinge

Mehrere Länder sagen Italien Aufnahme von je 50 Flüchtlingen zu

15:07
Verkehrsunfall

Kleintraktor überschlägt sich - Schwer verletzter Fahrer verstorben

14:32
Mountainbike

Neff Zweite hinter Altmeisterin Dahle Flesjaa

14:17
Fahrdienste

Uber-Landeschef hält fest: Fahrer wollen nicht angestellt sein

14:08
Türkei

Gedenkfeiern zum zweiten Jahrestag des Putschversuchs in der Türkei

13:51
Tour de France

Richie Porte muss die Tour de France wie 2017 aufgeben

13:30
Tour de France

Degenkolb setzt sich auf den Pavées von Roubaix durch

13:30
Tour de France

Degenkolb setzt sich auf den Pavés von Roubaix durch

13:30
Bergtote

Bergsteiger im Eigergebiet bei Grindelwald tödlich verunglückt

13:26
Motorrad

Aegerter auf dem Sachsenring 14. - Binder mit ersten Moto2-Sieg

13:11
Motorrad

Aegerter auf dem Sachsenring 14. - Lüthi erneut ohne Punkte

13:11
Absturz

Bruchlandung von Kleinflugzeug in Triengen LU endet glimpflich

12:58
Afghanistan

Höchststand bei Zahl getöteter Zivilisten in Afghanistan

12:31
Vandalismus

Windkraftwerke auf dem Mont-Soleil fallen Vandalen zum Opfer

12:25
Parteien

BDP-Parteipräsident Martin Landolt will Anfang 2020 zurücktreten

12:18
Raubtiere

Wolfalarm ausgelöst nach weiteren Rissen in Uri und Nidwalden

12:18
Super League

Toko verlässt St. Gallen Richtung Saudi-Arabien

12:04
Bürgerrecht

Wenige junge Ausländer der dritten Generation wollen Schweizer Pass

11:57
Rudern

Jeannine Gmelin siegt erneut und holt Gesamt-Weltcup

11:53
Openair

Gurtenfestival auf grösserer Fläche knapp nicht ausverkauft

11:51
Flugunfall

Segelflieger stürzt beim Landen in Bellechasse FR in ein Feld ab

10:59
USA

Feuerwehrmann stirbt bei Löscharbeiten in Kalifornien

10:29
Verkehrsunfall

Töfffahrer und Beifahrerin bei Unfall im Puschlav verletzt

10:20