WM-Zweiter Lüthi: "Alles ist noch möglich"

Einzig Tom Lüthi kann im Moto2-Titelkampf den italienischen Überflieger Franco Morbidelli noch am Gewinn des WM-Titels hindern. "Alles ist noch möglich", sagt der konstant stark fahrende Berner.

Bereits in der vergangenen Saison mischte Lüthi bei der Titelvergabe bis fast zuletzt mit. Dann aber gelang Johann Zarco mit den zwei abschliessenden Siegen in Sepang und Valencia höchst souverän die Titelverteidigung. Dem Schweizer blieb immerhin WM-Rang 2 und damit die beste Klassierung seit seinem Weltmeisterjahr 2005.

Zarco seinerseits stieg danach in die MotoGP-Klasse auf. Dort sorgte der französische Rookie heuer regelmässig für Furore. Ähnliches erhofft sich 2018 auch Lüthi, dessen Wechsel in die Königsklasse seit August feststeht.

Doch vorerst gilt es für den 31-jährigen Berner, das Kapitel Moto2 nach acht Saisons als Weltmeister beenden. Die Situation heuer sei mit derjenigen von 2016 nur bedingt vergleichbar, sagt Lüthi. "Von meinem Gefühl her bin ich heuer viel näher dran. Damals flog ich nicht mit Gedanken an die WM nach Asien, denn ich holte erst im Herbst gewaltig auf."

Tatsächlich lag er 2016 noch Anfang September um 75 Punkte hinter Zarco zurück. In dieser Saison jedoch "befinde ich mich schon die ganze Zeit im Titelkampf. 21 Punkte (der Rückstand auf Leader Morbidelli - Red.) sind zwar nicht gerade wenig. Aber alles ist noch möglich. Die Situation spitzt sich nun zu."

Morbidelli auf Marquez' Spuren

Im Vergleich zu den zwei Vorjahren, die er auch schon auf einem Kalex-Motorrad absolvierte, legte Lüthi nochmals einen Zacken zu. Im Bereich Konstanz ist er - auch dank der fehlerfreien Arbeit seiner Boxen-Crew um Cheftechniker Gilles Bigot - kaum noch zu übertreffen. Keiner hat in diesem Jahr mehr Top-3-Platzierungen vorzuweisen als Lüthi, nur einmal gab es einen Nuller (Sachsenring). So hat er bei vier noch ausstehenden Rennen bereits ähnlich viele Punkte auf dem Konto wie zum Ende der letzten Saison.

Dass sich Lüthi im Titelkampf dennoch in Rücklage befindet, dafür zeichnet sich Franco Morbidelli verantwortlich. Der 22-jährige Römer gewinnt mit beeindruckender Regelmässigkeit. So triumphierte er heuer bereits achtmal. Der Rekord in der 2010 eingeführten Moto2-Klasse liegt bei neun Siegen, aufgestellt vom spanischen Ausnahmetalent Marc Marquez auf dem Weg zu seinem WM-Titel vor fünf Jahren.

"Angreifen und gewinnen"

Dem anstehenden Grand Prix von Japan kommt im Duell zwischen Morbidelli und Lüthi wegweisender Charakter zu. Lüthi weiss um sein gutes Abschneiden in der Vergangenheit auf dem Circuit in Motegi, mit den Moto2-Siegen 2014 und im Vorjahr: "Es handelt sich um eine Stop-and-Go-Strecke, die mir sehr gefällt." An einigen Orten müsse man "brutal hart bremsen, denn da geht es vom sechsten in den zweiten Gang zurück".

Lüthi flog am Montag über Katar nach Japan, wo er am Dienstag ankam. Am Abend stand in Motegi ein Essen mit dem Team an. Danach galt es, möglichst schnell in den gewohnten Rhythmus zu finden und den Jetlag zu überwinden. Bevor am Freitag die ersten zwei Trainingseinheiten auf der Strecke anstehen, unterhielt sich Lüthi wie üblich vor jedem GP-Wochenende längere Zeit mit seinem Cheftechniker Bigot.

"Gilles erarbeitet aufgrund ganz vieler Faktoren, die er miteinbezieht, einen klaren Plan fürs Rennwochenende. Ich bringe dann noch einige taktische und fahrerische Sachen dazu", so Lüthi. Für Motegi - und wohl auch die restlichen Grands Prix dieser Saison - heisst dies beim Berner: "Voll angreifen und möglichst gewinnen."

Brasilien

Justizausschuss lehnt Prozess gegen Brasiliens Präsidenten Temer ab

01:42
Luftfahrt

Hurrikans und Billigflieger machen United Continental zu schaffen

00:52
Frankreich

Russischer Aktionskünstler zündet Bankfiliale in Paris an

00:43
Irak

UNO fordert irakische Konfliktparteien zu Deeskalation auf

00:35
Onlinehandel

Ebay schickt Aktie mit enttäuschendem Gewinnausblick auf Talfahrt

00:07
Entführung

Mann in Deutschland entführte fünfjährige Tochter aus Tagesstätte

23:32
Finanzdienstleistungen

Gewinnsprung und Chefwechsel bei Visa-Rivalen American Express

23:11
Champions League

Basel siegt und ist auf Achtelfinal-Kurs

22:34
Swiss League

Langenthal verliert den Anschluss an die Spitze

22:14
Vandalismus

Mehr als 500 Menschen demonstrieren gegen Islamophobie in Lausanne

20:33
Champions League

Atletico Madrid holt bei Karabach nur einen Punkt

20:00
Champions League

Bayern München gegen Celtic Glasgow ungefährdet

20:00
Champions League

Bayern unter Heynckes auch in der Champions League souverän

20:00
Medien

Redaktion von Nau produziert online und für öffentliche Bildschirme

20:00
Einbürgerung

Nach viel Kritik: Buchs AG sichert junger Türkin das Bürgerrecht zu

19:28
Verkehrsunfall

Lastwagen kracht in Tram in Muttenz BL - 37 Verletzte

18:51
Verkehrsunfall

Unfall zwischen Tram und Lastwagen fordert 37 Verletzte in Muttenz

18:51
Frankreich

PSG-Boss Al-Khelaifi am 25. Oktober bei Bundesanwaltschaft

18:07
Umwelt

Verseuchter Bach im Nationalpark sorgt Bündner Parlament

17:13
Allgemeines

Rochat: "Noch sind viele Hürden zu überwinden"

17:12
Abstimmungsdebakel

Disziplinaruntersuchung gegen Stapi nach Genfer Abstimmungsdebakel

17:06
Frankreich

Französischer Senat besiegelt neues Anti-Terror-Gesetz

16:37
Luftverkehr

Probleme mit dem Fahrwerk: Edelweiss-Airbus muss nach Zürich zurück

16:35
Luftverkehr

Nach Fahrwerk-Problem: Edelweiss-Passagiere heben erneut ab

16:35
Prozess

4.-Liga-Torhüter wegen folgenschweren Fouls verurteilt

16:19
ATP Antwerpen

Laaksonen in Antwerpen ausgeschieden

15:37
Vermögen

Medien: Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung

15:01
Österreich

FPÖ-Chef Strache fordert Innenministerium bei Koalition mit der ÖVP

14:59
Vaterschaftsurlaub

Bundesrat gegen vier Wochen Vaterschaftsurlaub

14:46
Film

Weitere Doku über Roman Polanski - Dreharbeiten in Polen

14:38
Armut

OECD-Studie warnt vor zunehmender Altersarmut

14:05
Olympische Spiele

Bundesrat will eine Milliarde für Olympische Spiele ausgeben

14:00
Zoo

Zoo Zürich: Zwei Dschelada-Babys nach Harem-Umbau

13:56
Tschechien

Tausende Ärzte in Tschechien legen Arbeit nieder

13:55
Deutschland

Deutsche Parteien nehmen Sondierungen für Jamaika-Bündnis auf

13:21
Spanien

Rajoys letzter Appell an katalanische Separatisten vor Ablauf des Ultimatum

13:02
Medien

Bundesrat legt neue Empfangsgebühr auf 365 Franken im Jahr fest

13:00
Medien

Tiefere Empfangsgebühren führen zu Sparpaket bei SRG

12:55
Bienen

Faulbrut bei Bienen in Sissach BL - Sperrgebiet errichtet

12:27
Pferde

Bundesrat will Freibergerpferde nicht durch weniger Importe fördern

12:09
Neues aus Hollywood

Hilary Swank für neuen Science-Fiction-Film vor der Kamera

12:00
Schweden

Gewaltige Explosion vor Polizeiwache in Schweden

11:42
Landwirtschaft

Frost und Hitze sorgen für miese Früchteernte in der Schweiz

11:39
Menschenhandel

Jährlich werden über 250 Opfer von Menschenhandel entdeckt

11:02
Eidgenössische Abstimmung

Schweiz stimmt am 4. März über Abschaffung der Billag-Gebühren ab

10:46
Irak

Meiste Flüchtlinge laut UNO in irakische Stadt Kirkuk zurückgekehrt

10:39
Irak

Irakische Kurden verschieben Wahlen wegen Konflikt mit Regierung

10:39
Brand

Transporter auf A1 im Aargau ausgebrannt: Beide Pferde gerettet

10:11
Medien

SRG-Ombudsmann: Hostie ist kein "Snack"

10:00
Tötungsdelikt

Frau im Zürcher Unterland von Ehemann erstochen

09:57
Geldpolitik

Deutsches Verfassungsgericht weist Anträge von EZB-Kritikern ab

09:36
Deutschland

500 Kilogramm schwere Weltkriegsbombe in Stuttgart entschärft

09:09
Mode

Zalando steigert Umsatz kräftig und steigt in Kosmetik-Geschäft ein

08:43
Champions League

Basels heutiger Gegner: Mit Sparkurs auf Erfolgskurs

08:22
Basketball

Die Dominanz der Golden State Warriors und ihre (negativen) Folgen

07:30
NHL

Roman Josi bei Rückkehr mit Tor und Assist

06:23
Champions League

Der "Jupp-Effekt" soll auch in der Champions League wirken

06:17
Flugzeugabsturz

Schwedin kommt bei Absturz von Greenpeace-Flugzeug ums Leben

06:04
Nationalbank

Neue Zehnernote seit Mittwoch in Umlauf

06:00
Todesfall

Berner alt Nationalrat Marc F. Suter mit 64 Jahren verstorben

06:00
Champions League

FC Basel: Ein frühes Schlüsselspiel in Moskau

05:43
Spionage

Mutmasslicher Schweizer Spion ab heute in Frankfurt vor Gericht

05:00
Spionage

Mutmasslicher Schweizer Spion will vor Gericht aussagen

05:00
Spionage

Mutmasslicher Spion kann auf Bewährungsstrafe hoffen

05:00
Fotografie

Bild von gewildertem Nashorn zu Wildlife-Foto des Jahres gekürt

04:59
China

Parteitag der Kommunisten in China begonnen

04:49
China

Parteikongress eröffnet: Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

04:49
Todesfall

Früherer Berner Nationalrat Marc F. Suter gestorben

04:27
Sexuelle Belästigung

Weinstein verlässt nach Sex-Vorwürfen auch Führung seiner Firma

02:31