Komitee hat Unterschriften für Trinkwasser-Initiative beisammen

Mit der Trinkwasser-Initiative hat sich die Politik zu beschäftigen. Das Komitee hat nach eigenen Angaben die für das Zustandekommen notwendigen 100'000 Unterschriften zusammengebracht, innerhalb von rund sieben Monaten.

Franziska Herren vom Verein "Sauberes Wasser für alle" bestätigte auf Anfrage der sda eine Meldung der "BauernZeitung" vom Freitag. Die Initiative will, dass die Landwirtschaft gesunde Lebensmittel produziert und das Trinkwasser sauber hält. Erreicht werden soll dies über die Direktzahlungen.

Abgeschlossen ist die Unterschriftensammlung für die Initiative mit dem Titel "Für sauberes Trinkwasser und gesunde Nahrung - Keine Subventionen für den Pestizid- und den prophylaktischen Antibiotika-Einsatz" noch nicht. Geplant sei, die Initiative im Januar 2018 bei der Bundeskanzlei einzureichen, sagte Herren.

Die Initiantinnen und Initianten wollen mit Änderungen im Artikel 104 der Bundesverfassung dafür sorgen, dass nur noch Betriebe Direktzahlungen vom Bund erhalten, die ohne Pestizide produzieren. Auch sollen sie nur so viele Tiere halten dürfen, wie mit im Betrieb produziertem Futter ernährt werden können.

Eine weitere Voraussetzung für Direktzahlungen wäre, dass in der Tierhaltung nicht vorbeugend Antibiotika eingesetzt wird. Die Produktionssysteme müssen so gestaltet sein, dass nicht regelmässig Antibiotika nötig sind.

Kritik vom Bauernverband

Der Schweizer Bauernverband (SBV) lehnt die Initiative ab. Auch er will sich aber für weniger Pestizide in landwirtschaftlichen Kulturen einsetzen, wie er im Juni an einer Medienkonferenz ankündigte. Einen Verzicht, wie ihn die Initiative fordere, sehe der Verband kritisch, sagte SBV-Präsident und CVP-Nationalrat Markus Ritter damals.

Ohne Pflanzenschutzmittel würden die Erträge in der Landwirtschaft um 20 bis 40 Prozent schrumpfen. Zudem brauche die Schweizer Ernährungsindustrie eine gesicherte und kontinuierliche Belieferung. Und: "Auch die Bio-Produktion kann nicht vollkommen auf Pflanzenschutzmittel verzichten", sagte Ritter.

Zu seinen Unterstützern zählt der Verein "Sauberes Trinkwasser für alle" Einzelpersonen und auch mehrere Umwelt-, Naturschutz- und Tierschutzorganisationen.

Unter diesen sind Greenpeace Schweiz, BirdLife Schweiz, der Fischerei-Verband, die Aktionsgemeinschaft Schweizer Tierversuchsgegner, Tier im Fokus und Swissveg. Die Unterschriftensammlung unterstützt habe auch Pro Natura, sagte Herren. Parteien sind keine unter den Unterstützern.

Venezuela

Venezuela lässt US-Bürger nach zwei Jahren aus dem Gefängnis frei

04:12
French Open

Nadal klarer Favorit, Wawrinka mit wenig Anhaltspunkten

04:01
Cupfinal

Mit Kopf und Herz will der FCZ den Meister bodigen

04:00
Gleichstellung

Doris Leuthard: "Bundesrat war mit Frauenmehrheit mutiger"

02:55
Unternehmertum

Pasta-Betrieb von Zürcher Schüler zu bestem Mini-Unternehmen gekürt

01:52
Champions League

Klopp: "Wenn die Dinge nicht so schlecht gelaufen wären..."

01:16
Nordkorea

Führer beider koreanischer Staaten wollen regelmässige Treffen

00:49
Champions League

Ronaldo ist Rekordsieger der Champions League

23:08
Leichtathletik

Büchel kommt nicht auf Touren

22:43
Leichtathletik

Selina Büchel kommt nicht auf Touren

22:43
Champions League

13. Champions-League-Triumph von Real

22:40
England

Fulham kehrt in die Premier League zurück

21:42
Italien

Italiens Lega gibt sich bei Regierungsbildung unnachgiebig

20:54
Leichtathletik

Joseph und Gföhler überzeugen in Weinheim

20:41
Europapark

Offenbar keine Verletzten bei Grossbrand im Europapark Rust

20:25
Europapark

Grossbrand im Europapark Rust führt zu Evakuierung

20:25
Europapark

Evakuierung des Europaparks wegen Grossbrands

20:25
Europapark

Europa-Park öffnet nach Grossbrand am Sonntag wieder

20:25
Frankreich

Alter Dessertwein in Frankreich für fast 104'000 Euro versteigert

19:58
Türkei

Erdogan ruft Türken zur Stützung der Lira auf

19:18
Golf

Rory McIlroy lässt sich in Wentworth einholen

19:02
Schwingen

Joel Wicki beginnt gegen Benji von Ah

17:59
Dänemark

Dänemark feiert 50. Geburtstag von Prinz Frederik

17:58
Leichtathletik

Géraldine Ruckstuhl gibt Siebenkampf in Götzis auf

17:55
Umwelt

"Seeputzete" des Genfersees fördert Blindgänger zutage

17:51
Frankreich

Tausende demonstrieren in Frankreich gegen Macrons Reformkurs

17:44
Frankreich

Zehntausende demonstrieren in Frankreich gegen Macrons Reformkurs

17:44
Deutschland

Schienen-Schäden bremsen Bahnverkehr nach Sylt

17:09
Geneva Open

Fucsovics gewinnt das Geneva Open in Genf

16:52
Giro d''Italia

Chris Froome vor erstem Giro-Triumph

16:23
Automobil

Ricciardo Schnellster in Monte Carlo

16:15
French Open

Timea Bacsinszky kann in Paris nicht starten

13:31
Nordkorea

Südkoreas Präsident Moon trifft nordkoreanischen Machthaber Kim

13:25
Biennale

Schweizer Team gewinnt Preis an Architekturbiennale

12:59
Tiere

Zoo in Malaysia zeigt Pandababy erstmals den Besuchern

11:53
FIFA

Entscheid zu Platini als gutes Signau für Blatter

11:04
FIFA

Entscheid zu Platini als gutes Signal für Blatter

11:04
Unfall

Kran stürzt auf SBB-Zug in Schinznach-Bad AG

10:51
USA

Überlebende von Texas-Schulmassaker fordern striktere Waffengesetze

10:38
Brand

Weinfelden TG: Lieferwagen fängt Feuer - 57-Jähriger verletzt

10:32
Champions League

Liverpool will Real mit Leidenschaft entthronen

09:43
Kriminalität

Peruanische Polizei hebt Geldfälscherbande aus

08:52
Giro d''Italia

Captain Pinot verdankt Reichenbach viel

08:46
USA

Präsident von US-Uni tritt wegen Missbrauchsskandals um Arzt zurück

07:39
Basketball

LeBron James bringt Cleveland ins siebte Spiel

06:25
Musik

Bestände des Wagner-Nationalarchivs werden digitalisiert

05:30