12'000 Menschen gehen in Berlin gegen die AfD auf die Strasse

Im Regierungsviertel in Berlin haben am Sonntag rund 12'000 Menschen gegen die nationalkonservative AfD demonstriert. Die Teilnehmer warnten vor Rassismus und einem Rechtsruck im neuen Bundestag, der am Dienstag zu seiner konstituierenden Sitzung zusammentritt.

"Mein Herz schlägt für Vielfalt" oder "Meine Stimme gegen Hetze" stand auf den Plakaten. Die Demonstranten bildeten nach Angaben der Veranstalter einen "symbolischen Schutzring" um das Reichstagsgebäude.

Die Abschlusskundgebung fand am Brandenburger Tor statt. Nach Angaben einer Polizeisprecherin verlief die Grossdemonstration bis zum Nachmittag störungsfrei. Die Sprecherin sprach von "etwas über 10'000 Teilnehmern" und bestätigte damit in etwa die Teilnehmerzahlen der Veranstalter.

Der Bundestag dürfe "nicht zum Sprachrohr für Rassismus und Diskriminierung werden", mahnten die Organisatoren. "Wir wollen nicht, dass bürgerliche Parteien nach rechts rücken", hiess es weiter mit Blick auf die Debatte über den Umgang mit der AfD.

Initiator "überwältigt"

Der Initiator der Demonstration, der 23-jährige Student Ali Can, zeigte sich "überwältigt" von der hohen Teilnehmerzahl. Dies zeige, "dass jeder Versuch, uns als Gesellschaft zu spalten, uns nur näher zusammenbringt".

Aufgerufen zu der Demonstration hatten die Bürgerbewegung Campact und weitere Organisationen, zu den Unterstützern zählen unter anderem der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und die gegen Rechtsextremismus engagierte Amadeu-Antonio-Stiftung.

Die Bürgerbewegung Avaaz als Mitveranstalter hatte in einer ganzseitigen Anzeige im Berliner "Tagesspiegel" für die Demonstration geworben. "Wir stehen auf gegen euren Rassismus", heisst es auch in einem offenen Brief an die AfD, der auf der Internet-Seite der Organisation steht und bereits von mehr als 500'000 Menschen unterzeichnet wurde. "Wir stehen für ein weltoffenes, soziales, liberales, vielfältiges Deutschland, in dem kein Platz ist für Fremdenfeindlichkeit."

AfD kritisiert Veranstaltung

Die AfD hatte die Demonstration im Vorfeld als "Stimmungsmache" gegen ihre Abgeordneten und "Anschlag auf die Demokratie" kritisiert. Der neue Bundestagsfraktionsvize Peter Felser sprach von einer "nicht hinnehmbaren Diskreditierung" der demokratisch gewählten AfD-Abgeordneten.

Die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD) war bei der Bundestagswahl mit 12,6 Prozent drittstärkste Kraft geworden und hatte 94 Sitze im Parlament bekommen. Nach dem Austritt der bisherigen Parteichefin Frauke Petry und des Abgeordneten Mario Mieruch verfügt die AfD noch über 92 Mandate.

USA

Hip-Hop-Produzent Suge Knight umgeht Mordprozess - lange Haftstrafe

01:13
Verkehrsunfall

Töfffahrer bei Unfall auf Autobahn A3 bei Horgen ZH schwer verletzt

01:06
Deutschland

47 Prozent der Deutschen sind laut Umfrage für Neuwahlen

00:52
USA

Hartes Ringen nach Übergriffs-Vorwurf gegen Richter Kavanaugh

00:45
Saudi-Arabien

Selten in Saudi-Arabien: Gericht gibt Frau in Zwist mit Vater Recht

00:30
Deutschland

Finanzkontrolle kritisiert Ausstattung für deutsche Altpräsidenten

00:01
Bootsunfall

Zwei Verletzte nach Explosion auf Boot auf Zürichsee

23:21
Reiten

Schweizer Equipe verteidigte die Führung erfolgreich

23:02
Europa League

FC Zürich gewinnt dank Kololli

22:58
Affäre Maudet

Angeschlagener Genfer Staatsrat Maudet verliert Immunität

22:53
Kriminalität

Vier Tote nach Schüssen in Maryland

21:38
Spionage

Russischer Botschafter bezeichnet Spionageaffäre als Kampagne

21:22
Syrien

Uno-Richterin bereitet Verfahren zu Kriegsverbrechen in Syrien vor

19:26
Luftfahrt

Flughafen Bern baut nach SkyWork-Konkurs Stellen ab

17:22
Landwirtschaft

Digitaler Wandel in der Landwirtschaft im Praxistest

16:44
Wahlbetrug

Wallis leitet nach Wahlbetrug Administrativuntersuchung ein

16:05
Justiz

Richter darf Entlassung von Luzerner Theologieprofessor beurteilen

15:59
Doping

WADA begnadigt Sport-Russland

15:54
Gesundheit

SP will Krankenkassenprämien mit Volksinitiative Obergrenze setzen

15:23
Indien

Luftdruckregler vergessen - Fluggäste bluten aus Nasen und Ohren

14:17
Vaterschaftsurlaub

Kommissionen machen Weg frei für zwei Wochen Vaterschaftsurlaub

14:03
Affäre Broulis

Geschäftsprüfungskommission soll Fall Broulis untersuchen

13:56
Verkehrsunfall

Lastwagen bleibt in Schindellegi SZ in Tunnel stecken

13:45
Jagd

Immer mehr Frauen im Wallis finden Freude an der Jagd

12:43
Polen

EuGH rügt Polen wegen Exhumierung nach Flugzeugabsturz

12:38
Super League

Odey: "Nicht ideal, der einzige Stürmer zu sein"

12:38
Niederlande

Lastenrad stösst gegen Zug: vier Kinder tot

12:28
Niederlande

Vier Kinder sterben in den Niederlanden an Bahnübergang

12:28
Niederlande

Vier Kinder im Lastenrad sterben bei Zusammenstoss mit Zug

12:28
National League

Eine komplizierte HCD-Zäsur steht an

12:25
Chemie

Lonza investiert 400 Millionen Franken am Standort Visp

12:10
Gleichstellung

Nationalrat lehnt Transparenzpflicht für Unternehmen bei Löhnen ab

11:38
Religion

Tibet-Institut Rikon ZH feiert 50-Jahre-Jubiläum

11:33
Film

US-Amerikaner Fukunaga wird nächster Bond-Regisseur

11:32
Banken

Nationalrat für Entlastung systemrelevanter Banken

11:04
Wasserzinsen

Ständerat will Wasserzins auf heutigem Niveau belassen

10:47
Musik

"End of the Road" - Kiss kündigen ihre letzte Welttournee an

10:46
EU-Gipfel

EU knüpft Brexit-Sondergipfel an Fortschritte

10:45
EU-Gipfel

EU hält einen Brexit-Sondergipfel am 17. und 18. November ab

10:45
EU-Gipfel

Macron betont harte Haltung der EU bei Brexit-Verhandlungen

10:45
Raumfahrt

Berner Kamera liefert Bilder nach gewaltigem Sturm auf dem Mars

10:10
Vereine

Nationalrat will Aufsicht über muslimische Vereine verschärfen

10:01
Automobil

Sébastien Buemi fährt auch die fünfte Formel-E-Saison

10:00
Aussenhandel

Schweizer Uhrenexporte steigen im August um 5,5 Prozent

10:00
Ausschaffungen

Nationalrat gegen weitere Ausschaffungs-Statistik

09:59
Nordkorea

USA fordern atomare Abrüstung Nordkoreas bis 2021

09:37
Nordkorea

Südkoreas Präsident reist nach Korea-Gipfel zurück

09:37
Russland

Putin testet öffentlichkeitswirksam neue Kalaschnikow

09:35
Aussenhandel

Schweizer Exporte stagnieren im August - Importe rückläufig

09:00
Nahrungsmittel

Nestlé stellt Hautpflegegeschäft auf den Prüfstand

08:28
Reiten

Silber bei der Premiere

08:03
Managerlöhne

Roche-Chef Schwan ist der am meisten verdienende Boss Europas

07:42
Post

Postauto-Interimschef: "Die Chauffeure wurden ausgepresst"

07:07
Unfall

Velounfall mit Katze: FDP-Nationalrat erleidet zwölf Knochenbrüche

06:01
Europa League

Der FCZ steigt in die heisse Phase

05:52
Auktion

Erbstücke von Frank und Barbara Sinatra werden versteigert

05:06
Luftverkehr

Ryanair-Chef will weitermachen - aber keine fünf Jahre mehr

04:56
Luftverkehr

Aktionäre tauschen Ryanair-Führung nicht aus

04:56
Luftverkehr

Pilotengewerkschaft fordert von Aktionären neues Ryanair-Management

04:56
USA

Trump: "Ich habe keinen Justizminister"

04:12
Russland

Pussy Riot sieht Vergiftung in Verbindung mit Afrika-Recherchen

03:09