Gilles Roulin schnuppert am Podest

Das erste Top-Resultat kommt auch für Gilles Roulin selber früher als erwartet. Als Vierter der Weltcup-Abfahrt in Val Gardena fährt der Zürcher mitten in die Weltelite.

"Kann der ein bisschen deutsch?", fragt der Kollege aus Österreich, im Glauben, der Überraschungsmann aus der Schweiz, der soeben mit Startnummer 32 auf Platz 4 gefahren ist, sei einer aus der Romandie. Auch auf seinem Weg von einer Fernseh-Station zur nächsten muss sich Gilles Roulin immer wieder erklären. Der 23-Jährige Nachwuchsmann hat einen interessanten Hintergrund.

Roulin fährt seine Rennen für den Skiclub Lenzerheide-Valbella, stammt aber aus Grüningen im Zürcher Oberland. Und was ihn von seinen Teamkollegen ganz besonders unterscheidet, ist die Tatsache, dass er sich nicht auf die Aufgabe als Skirennfahrer allein konzentriert. Wenn andere ausspannen, widmet er sich seinen Büchern.

Roulin absolviert ein Jus-Fernstudium. Er steht im fünften von neun Semestern und büffelt in jeder freien Minute. Im Januar stehen Prüfungen an, zu einem für einen Skirennfahrer äusserst ungünstigen Termin. Da ist natürlich sorgfältige Planung gefragt, vor allem auch weil alles für ihn neu ist. Roulin bestreitet seine erste reguläre Weltcup-Saison, nachdem er im Winter zuvor im Europacup im grossen Stil abgeräumt hatte.

Am letzten Donnerstag im Abschlusstraining war er leicht in Stress geraten, weil er am Nachmittag zwei Stunden Lernen eingeplant hatte. "Durch die ständigen Unterbrüche zog sich alles in die Länge." Da wird die Doppelbelastung dann doch zu einem Problem. Gewöhnlich aber hat Roulin alles im Griff, auf sportlicher Ebene sowieso. Auch nach seinem Coup von Val Gardena bleibt er auf dem Boden. "Ziel bleibt weiterhin, regelmässig in die Top 30 zu fahren, alle Strecken kennenzulernen und eine stetige Verbesserung." In Val Gardena fehlten ihm nur 15 Hundertstel aufs Podium. "Ich bin auch so dankbar, denn hinter mir folgten einige mit ähnlichem Zeitabstand."

Bezüglich den Olympischen Spielen gibt er sich noch vorsichtig. Die Qualifikations-Norm hat er mit dem 4. Platz zwar bereits erfüllt, doch er sagt: "Die endgültige Entscheidung ist noch nicht gefallen. Natürlich wäre eine Teilnahme ein Traum, der in Erfüllung gehen würde. Deshalb kann ich hoffentlich weiter gute Argumente liefern, um dort dabei sein zu können."

Roulin mutet sich derzeit ein happiges Programm zu. Als einer von wenigen Fahrern wird der Zürcher auch am Sonntag zum Riesenslalom in Alta Badia antreten. "Ich hoffe, die Beine werden nicht allzu schwer sein", sagte er dazu, bereits in der Vorfreude, mit dem Helikopter den Transfer von Val Gardena nach Alta Badia machen zu dürfen. Dieses Privileg steht all jenen zu, die sich nach den Speedrennen im Grödnertal auch noch mit den Riesenslalom-Cracks messen.

Kriminalität

Person nach Gewalttat am Bahnhof Tramelan BE gestorben

07:10
Australien

Haie nach Angriffen nach Angriffen im Great Barrier Reef getötet

06:13
Reiten

Die Springreiter küren heute den Weltmeister nach neuem Modus

06:01
Presseschau

Feuerwehren mit Verspätung und Service-Offensive der SBB in den Sonntagszeitungen

06:00
Brexit

May bereitet Notfallplan für Neuwahl im November vor

05:23
Medien

SRG-Direktor kündigt Recherche-Redaktion in Bern und mehr Serien an

05:18
Abstimmungen

Stimmvolk entscheidet über Velowege und Landwirtschaft

05:00
Super League

Hält Basel bei YB die Spannung aufrecht?

04:00
Flüchtlinge

Panama will Rettungsschiff "Aquarius" Flagge entziehen

03:55
Iran

Iran bestellt nach Paraden-Anschlag drei europäische Diplomaten ein

02:32
Bahn

SBB-Chef verspricht rasches Internet und Sitzbuchung wie im Flieger

01:58
Tornado

200'000 Menschen in Kanada nach Tornado ohne Strom

01:15
Automobilindustrie

Porsche steigt als erster deutscher Autokonzern bei Diesel aus

00:29
Deutschland

Deutscher Innenminister Seehofer will Maassen nicht entlassen

00:22
Medien

Comcast setzt sich in der Bieterschlacht um Sky durch

23:08
Piraterie

Piratenüberfall auf Schweizer Frachter "Glarus" vor Nigeria

22:52
National League

ZSC Lions von Aufsteiger Rapperswil hart gefordert

22:18
USA

Christine Blasey Ford will zu Belästigungsvorwurf aussagen

21:59
Italien

US-Rechtspopulist Bannon will sich auf Europa konzentrieren

21:31
GC - Xamax 3:1

Befreiungsschlag von GC

20:55
Thun - Sion 4:1

Yakin sieht inferiores Sion

20:55
Thun - Sion 1:4

Vierte Niederlage in Serie von Sion

20:55
Gebärdensprachen

Gehörlose fordern Anerkennung für Schweizer Gebärdensprachen

17:41
Deutschland

Schalke bleibt ohne Punkt

17:31
Deutschland

Bayern mit Punktemaximum, Schalke weiter ohne Zähler

17:31
Deutschland

Hertha Berlin überrascht weiter

17:31
Raumfahrt

Roboterkundschafter von japanischer Raumsonde landen auf Asteroiden

16:41
ATP St. Petersburg

Wawrinka scheitert im Halbfinal knapp

15:40
Unfall

Personenwagen kollidiert in Graubünden mit Hirsch

15:20
Kundgebung

20'000 demonstrieren in Bern für Lohngleichheit

14:26
Kundgebung

Tausende demonstrieren in Bern für Lohngleichheit

14:26
Post

Post-Verwaltungsratspräsident kündigt Anstieg der A-Brieftarife an

13:28
Tiere

Europäische Wildkatze ist im Kanton Freiburg aufgetaucht

12:30
Oktoberfest

Ozapft is! - Reiter eröffnet 185. Oktoberfest mit zwei Schlägen

12:23
Postauto

Post-Verwaltungsrat prüft auch Organhaftungsklagen

12:17
Diplomatie

Aussenministerinnen aus aller Welt treffen sich in Kanada

10:52
Verkehrsunfall

Unfall mit sieben Fahrzeugen auf A1 fordert vier Verletzte

10:25
Iran

Mindestens 29 Tote bei Angriff auf Militärparade im Iran

10:15
Iran

Mindestens 24 Tote bei Angriff auf Militärparade im Iran

10:15
Iran

Mehrere Tote bei Angriff auf Militärparade im Iran

10:15
Verkehrsunfall

Auto landet auf Gleis nach Kollision in Ballwil - zwei Verletzte

09:39
Schweiz - EU

EU-Kommissar: "Wir sollten jetzt den Sack zumachen"

09:18