Virus fürs Silvesterchlausen

Urnäsch stand am Samstag im Bann des alten Silvesters. Chlausen-Schuppel verzauberten Einheimische und Touristen. Der Brauch weckt Emotionen und ist beliebt wie noch nie.

Im Appenzellerland endet das Jahr zweimal, am 31. Dezember und am 13. Januar. Weil das Chlausen nach alter Tradition an Sonntagen verboten ist, waren die Chlausen-Schuppel (Gruppen) diesmal bereits am 30. Dezember unterwegs. Wegen des Regenwetters zogen aber fast ausschliesslich Naturchläuse durch die Dörfer.

Anders als vor zwei Wochen waren Gewänder aus Tannenzweigen, Efeuranken oder Holzwolle und furchterregende Masken am alten Silvester kaum zu sehen. In Urnäsch, dem Hotspot des alten Silvesters, herrschte am Samstag trockenes Wetter, sodass die schönen Chläuse ihre prächtigen Hauben und Hüte tragen konnten.

Der spezielle Kopfschmuck, auf dem zumeist Szenen aus dem bäuerlichen Leben dargestellt sind, ist nicht wetterfest. Regen oder Schnee würde den in Hunderten von Freizeitstunden angefertigten Prachtstücken schaden.

Von früh morgens bis in die Nacht ziehen die Silvesterchläuse von Hof zu Hof. In flottem Tempo eilen sie hintereinander über Strassen, Wege und Wiesen. Der "Vorrolli" kündigt die Gruppe an, die Bewohner versammeln sich. Wenn auch der "Noerolli" angekommen ist, schellen und rollen die Männer und machen einen "heiden" Lärm.

Dann stimmen sie ein "Zäuerli" an, einen wortlosen Appenzeller Jodel. Eine andächtige, fast mystische Stimmung verbreitet sich. Das Ritual wiederholt sich üblicherweise drei Mal. Anschliessend wünschen die Chläuse den Hausbewohnern ein gutes neues Jahr. Es wird geplaudert und gelacht und die Gastgeber flössen den Chläusen mit Hilfe eines Schlauches durch die Masken Getränke ein - meist Wein oder Glühwein.

Männersache

Zum Znüni, Zmittag oder Zvieri werden die Schuppel in die gute Stube gebeten, wo sie für einige Zeit ihre Hauben und Masken ablegen und durchatmen können. Am Abend sind die Schuppel bis Mitternacht in den Wirtschaften unterwegs.

Das Chlausen ist körperlich sehr anstrengend. Ein "Schelli" trägt zwischen zwanzig und dreissig Kilo mit sich herum. Deshalb ist das Silvesterchlausen Männersache - obwohl die Chläuse auch Frauenfiguren darstellen. Bevor es dunkel wird, kommen die Silvesterchläuse dann in die Dörfer, wo das Fest in den Restaurants bis lange nach Mitternacht weitergeht.

Viele Verbote

Gemäss neuen Erkenntnissen hat das Silvesterchlausen keinen heidnischen Hintergrund, sondern ist auf einen entarteten spätmittelalterlichen Nikolaus-Brauch zurückzuführen. Erstmals wird das "Klausen" 1663 schriftlich erwähnt. Den kirchlichen Behörden passte das "in der Nacht herumlaufen mit schellen und polderen in Form des Niklausens" gar nicht. Es kam immer wieder zu Verboten. Geblieben ist einzig, dass nie an einem Sonntag gechlaust wird.

Dass Silvester erst am 13. Januar gefeiert wird, hat ebenfalls religiöse Gründe: Die Protestanten im Urnäschtal weigerten sich, den seit 1798 vom Papst vorgeschriebenen Gregorianischen Kalender anzuerkennen und feierten den Jahreswechsel weiterhin nach dem Julianischen Kalender.

Boomender Brauch

Seit den 1950-er Jahren boomt der Brauch. Nachwuchsprobleme kennen die Chlausen-Schuppel nicht. "Das Virus fürs Silvesterchlausen geht sozusagen von den Vätern auf die Kinder über", sagte Walter Frick der Nachrichtenagentur sda. Der Kurator des Brauchtumsmuseums ist von Kindsbeinen an selbst jedes Jahr als Silvesterchlaus unterwegs. In Urnäsch sind dieses Jahr 27 Erwachsenen-Schuppel und zehn "Gofen"-Schuppel unterwegs - ein Rekord.

Auch bei den Zuschauerinnen und Zuschauern aus dem In- und Ausland wird das Silvesterchlausen immer beliebter. In Zeiten von Digitalisierung und Globalisierung wollten die Menschen wieder das Ursprüngliche spüren, vermutet Frick. Sogar Bundesrat Ueli Maurer liess sich das Schauspiel nicht entgehen.

Australian Open

Bernarda Pera eliminiert Johanna Konta

03:07
USA

Trump will "Fake News Award" mitteilen, scheitert aber am Link

02:42
USA

Trump will sich intensiv in Kongress-Wahlkampf einschalten

01:13
Luftfahrt

Wegen Billigfliegern: Zahl der Passagiere steigt auf 4,1 Milliarden

00:59
Luftfahrt

Lauda sagt in Brief Job-Angebote für alle Niki-Mitarbeiter zu

00:46
England

Norwich mit Klose verliert Penaltyschiessen

23:49
USA

Bericht: Mexiko wird laut Trumps Stabschef nie für Mauer bezahlen

23:47
Venezuela

Streit um Leiche von aufständischem Helikopterpiloten in Venezuela

23:29
Spanien

Barcelona verliert Hinspiel im Cup

23:20
Frankreich

Paris Saint-Germain kannter Dijon 8:0 ab

22:59
Sexuelle Belästigung

Bardot: Klage von Schauspielerinnen über Belästigung "scheinheilig"

22:42
Swiss League

Rapperswil gewinnt erst im Penaltyschiessen

22:24
Brexit

Britisches Unterhaus verabschiedet wichtiges Brexit-Gesetz

20:59
Rad Strasse

Morabito muss nach Sturz Tour Down Under aufgeben

20:34
Super League

Cedric Itten wechselt von Basel zu St. Gallen

20:17
USA

Republikanischer US-Senator Flake nennt Trump einen Lügner

19:26
Motorrad

Folger bestreitet 2018 keine MotoGP-Rennen

19:14
England

Walcott nach zwölf Jahren bei Arsenal zu Everton

19:08
Bienenschutz

Offenbar Durchbruch im Kampf gegen Varroa-Milbe erzielt

17:58
Papstreise

Papst Franziskus prangert in Chile Unterdrückung der Mapuche an

17:04
Verkehrsunfall

Wind bläst auf Autobahn A13 Lieferwagen um

17:03
Telekommunikation

Swisscom vermeldet Ende der Panne - Lieferantensoftware als Ursache

16:42
Grippe

Grippe zwingt weiterhin viele Menschen in der Schweiz ins Bett

15:59
Eiskunstlauf

Stéphane Walker qualifiziert sich für die EM-Kür

15:51
Eiskunstlauf

Walker und Chtchetinina/Akulov für EM-Kür qualifiziert

15:51
Todesfall

"La dame en noir" - Christa de Carouge mit 81 Jahren gestorben

15:49
Olympische Spiele

Süd- und Nordkorea wollen bei Eröffnungsfeier gemeinsam einlaufen

15:47
Nato

Nato intensiviert militärischen Dialog mit Russland

15:23
Swiss League

Burkhalter wird Sportdirektor bei La Chaux-de-Fonds

15:12
Deutschland - Österreich

Merkel: Mit Wien über stärkeren Schutz der EU-Aussengrenze einig

15:01
Olympische Spiele

Zwei Schweizer Bobs im Zweier und Vierer bei Olympia

14:54
USA

93-jähriger Russell Nelson neuer Mormonen-Präsident

14:51
Strassenverkehr

Bundesrat verschiebt Benzinpreis-Erhöhung auf 2024

14:35
Zoo Zürich

Politik blockiert zweites Schutzgebiet für Indische Löwen

14:34
Tierpark

Eine Geburtstagstorte für Braunbärin Fränzi im Tierpark Goldau

14:00
Tierpark

Braunbärin Fränzi feiert im Tierpark Goldau ihren 35. Geburtstag

14:00
Sturm

Weggewehtes Hausdach blockiert SBB-Gleis in Oensingen

13:57
Sturm

Vom Winde verweht: Dach blockiert SBB-Gleis in Oensingen

13:57
Frankreich

Umweltschützer setzten sich im Kampf gegen Flughafen bei Nantes durch

13:49
NHL

Golden Knights mit märchenhaftem NHL-Start

13:41
Langlauf

Olympische Spiele wohl ohne Petter Northug

13:30
Kriminalität

Jagd nach Diktatoren-Geldern bei der UBS endet mit Verurteilung

13:30
WM 2018

Russland investiert sieben Milliarden Euro in WM-Infrastruktur

13:16
Rad

UCI-Präsident bestreitet "Spezialbehandlung" für Froome

12:58
Spanien

Separatist Torrent ist neuer Parlamentspräsident in Katalonien

12:51
Ski alpin

Lindsey Vonn greift wieder an

12:47
Tschechien Regierung

Tschechische Regierung beschliesst Rücktritt

12:29
Ski alpin

Pietilä-Holmner tritt zurück

12:27
Energiesparen

Ältere Menschen sollen verstärkt zum Energiesparen motiviert werden

12:18
EU - Erweiterung

Juncker fordert Lösung von Grenzkonflikten vor einem EU-Beitritt

12:07
Madagaskar

Sieben Kinder sterben nach Verzehr von Schildkrötenfleisch

12:02
Detailhandel

Migros-Gruppe steigert Umsatz auf 28 Milliarden Franken

12:00
Detailhandel

Migros bleibt unbestritten der grösste Detailhändler im Land

12:00
Landwirtschaft

Mehrere der beschlagnahmten Luzerner Rinder geschlachtet

11:59
WEF 2018

Juso und Bündner SP wollen in Davos gegen Trump demonstrieren

11:39
Italien

Dopingsperre gegen Beneventos Captain

11:35
Strassenverkehr

Bundesrat will über 13 Milliarden Franken in Autobahnen investieren

11:30
Deutschland

Strafprozess um Einsturz des Kölner Stadtarchivs begonnen

11:16
Deutschland

Staatsanwalt: Fehler bei Bauarbeiten führte zum Archiv-Einsturz

11:16
Medizin

Magenbypass- und Schlauchmagen-OP bei Übergewicht vergleichbar

10:59
Österreich

"Mörtel" Lugner kommt mit Melanie Griffith zum Wiener Opernball

10:35
Verkehrsunfall

Autolenker bei Selbstunfall in Lupfig AG tödlich verletzt

10:08
Währungen

Banken schröpfen Kunden bei den Währungskursen

10:01
Olympische Jugendspiele

Waadtländer Arzt ebnet den Weg für Langläufer aus der Mongolei

09:42
Mode

Zalando will auch 2018 stark wachsen

09:42
Australian Open

Erneuter Dreisatzsieg für Vorjahresfinalist Nadal

09:27
Australian Open

Nadal ohne Probleme, Dimitrov und Tsonga mit Mühe

09:27
Autoindustrie

VW-Konzern 2017 mit Rekordabsatz

08:48
Wetter

Sturm "Evi" knickt Bäume und sorgt für Behinderung im Morgenverkehr

06:41
Wetter

Sturm "Evi" knickt Bäume und stört Verkehr auf Schiene und Strasse

06:41
Wetter

Sturm "Evi" wirbelt Verkehr auf Strasse und Schiene durcheinander

06:41
Wetter

Strassen- und Schienenverkehr durch Sturm "Evi" beeinträchtigt

06:41
NHL

Nashville feiert dank Fiala ersten Sieg gegen Vegas

06:08
Eiskunstlauf

Paganini sind die Top Ten zuzutrauen

06:00
Musikwettbewerb

New Yorker Musiker treten in einem Livestream gegeneinander an

05:33
Australian Open

15-jährige Kostjuk zieht in die 3. Runde ein

05:18
Tiere

Einzig bekannter weisser Orang-Utan darf zurück in die Freiheit

05:02
Australian Open

Belinda Bencic scheitert an Luksika Kumkhum

04:21
Nordkorea

Gipfel in Vancouver droht Nordkorea mit neuen Sanktionen

04:13
China

Hongkonger Aktivist Joshua Wong erneut zu Haft verurteilt

04:03