Schlüsselroman wird zum Unbehagentheater

Das Theater St. Gallen bringt mit "Matto regiert" ein Schauspiel nach dem Roman von Friedrich Glauser auf die Bühne. Am Freitag feierte die Gesellschaftsstudie Premiere und vermochte rundum zu überzeugen.

"Matto regiert" ist der dritte Wachtmeister-Studer-Roman des Schweizer Autors Friedrich Glauser. Dieser Krimi ist neben "Gourrama" der autobiografischste Roman des Schriftstellers, da Glauser darin seine wiederholten Internierungen in Psychiatrischen Kliniken thematisiert. Er gilt als Glausers Schlüsselroman und löste bei seinem Erscheinen 1937 einen Skandal im bernischen Gesundheitswesen aus.

Christina Rast (Inszenierung) und Armin Breidenbach (Dramaturgie) haben den Roman in eine zweistündige Theaterfassung gepackt. Schauplatz des Stücks ist die Heil-und Pflegeanstalt Randlingen. Die Bühnenränder sind mit Hodler-Bildern gesäumt. Vorhänge werden auf- und zugezogen, dienen als Abgrenzung und Beobachtungspunkt. Ein übergrosses Telefon schrillt immer wieder.

Man kann sich über die Auswahl der Hodler-Bilder für die Bühne streiten, die Schauspielerinnen und Schauspieler stellten die "Urkraft" des Nationalmalers schnell einmal in den Schatten. Nicht die Kriminalgeschichte steht im Vordergrund, sondern die Befindlichkeit der Menschen. Ihre Angst, ihre Einsamkeit, aber auch ihre Hoffnungen.

Der Geist des Wahnsinns

Matto, der Geist des Wahnsinns, regiert in der Anstalt und erweist sich als erfolgreicher Rattenfänger geschundener Seelen. Im Stück wird eine Radiorede Hilters eingespielt. Sie stammt aus dem Roman-Kapitel "Matto erscheint" und stellt Hitler als Psychopathen dar, der ganze Nationen beeinflusst.

Die Ambivalenz der Beziehung zwischen Patient und Analytiker übertrug Glauser auf die Figuren Laduner und Studer. Wachtmeister Jakob Studer (Hans Jürg Müller) soll den Tod des Direktors Ulrich Borsteli aufklären, taucht aber immer tiefer in die widersprüchliche Welt des Irrsinns ein. Die Zeit in der Anstalt wird für Studer zum Alptraum.

Sein Versuch, sich mit Doktor Ernst Laduner (Marcus Schäfer), stellvertretender Direktor der Anstalt Randlingen, zu messen, scheitert kläglich. Laduner scheint Studer immer einen Schritt voraus zu sein. Mit in Dialoge verpackte Erzählpassagen und akustischen Misstönen wird die Auseinandersetzung mit der Psychiatrie überzeugend auf die Bühne gebracht.

Stoff für eine Theater-Serie

Bei Christina Rast sind frühere Zusammenarbeiten als Regieassistentin von Christoph Marthaler und Christoph Schlingensief unverkennbar. Trotz der Ausweglosigkeit der Insassen der Irrenanstalt bleibt viel Platz für urkomische Momente.

Zum wiederholten Male arbeitet die Regisseurin mit ihrer Schwester Franziska Rast (Bühne und Kostüme) zusammen. Den beiden ist es gelungen, immer wieder bildgewaltige Gruppenszenen mit Ärzten und Pflegern, Patienten oder einem Chor zu schaffen, in denen es um die Grundatmosphäre der Anstalt geht.

Die Anstalt Randlingen bevölkerten im Roman rund 800 Patienten und zig Pfleger, Ärzte und Helfer. "Natürlich muss man bei der Bearbeitung Schwerpunkte setzen und auch leider auf den einen oder andern Darling verzichten. Es sei denn, man macht daraus eine 10-stündige Serie", sagte die Regisseur Christina Rast in einem Interview.

Die Idee wäre gar nicht so abwegig: in einer Zeit, wo nicht nur Streaming-Dienste auf Serien setzen, könnte auch das Theater mit einer mehrteiligen Bühnenproduktion beim jungen Publikum punkten. Bei der Premiere von "Matto regiert" war der Altersdurchschnitt auf jeden Fall erfreulich tief.

Autoindustrie

Gewinnwarnung von BMW erschreckt die Börse

16:32
Turnen

Steingruber: "Ich stelle mich gerne der Herausforderung"

15:59
Uno

Uno-Generalsekretär wirbt für Stärkung des Multilateralismus

15:27
Luftverkehr

Ryanair stimmt Tarifvertrag für Flugbegleiter in Italien zu

15:06
Italien

Waldbrand in der Toskana bedroht mehrere Ortschaften

14:56
Automobil

Giovinazzi ersetzt Ericsson bei Sauber

14:20
Völkerrecht

Selbstbestimmungsinitiative schwächt laut Bundesrat die Schweiz

14:15
Deutschland

Weiterhin sexueller Missbrauch in katholischer Kirche Deutschlands

13:46
Mode

Michael Kors kauft legendäres Modehaus Versace

13:37
Affäre Broulis

Klare Regeln für Annahme von Geschenken in der Waadt gefordert

13:12
Tierrettung

Pferd stürzt in Chur in stillgelegten Mühlbach

12:27
Diskriminierung

Nationalrat will Diskriminierung von LGBTI-Menschen strafbar machen

12:25
Einbürgerung

Jeder sechste Schweizer hat das Doppelbürgerrecht

12:25
Banken

Credit Suisse baut Vaterschaftsurlaub aus - flexiblere Strukturen

11:59
Ebola

WHO warnt vor Ausbreitung von Ebola in Kongo und Umgebung

11:42
Grenzwache

Ständerat für Aufstockung des Grenzwachtkorps

11:28
Bahnverkehr

SBB-Bahnstrecke Olten-Aarau: Ein Gleis frei ab 11.45 Uhr

11:20
Bahnverkehr

SBB-Bahnstrecke Olten-Aarau ist unterbrochen

11:20
Gleichstellung

Nationalrat heisst Pflicht zu Lohnanalysen gut

11:18
Astronomie

Interstellarer Gast: Forscher finden mögliche Heimat von "Oumuamua"

10:50
WTA Wuhan

Golubic kein Gradmesser für Muguruza

10:43
Palmöl

Ständerat will Palmöl beim Freihandel nicht ausklammern

10:43
ATP Swiss Indoors

Ab Weltranglistenplatz 51 droht die Qualifikation

10:16
Schweden

Schwedens Regierungschef verliert Vertrauensvotum im Parlament

10:09
Konjunktur

KOF-Konsensus erhöht BIP-Prognose 2018 deutlich auf 2,7 Prozent

09:50
Naturfotografie

Bild einer einsamen Uferschnepfe gewinnt Fotowettbewerb

09:46
Rücktritt

Bundesrat Schneider-Ammann tritt per Ende Jahr zurück

09:25
Verkehrsunfall

Neben A1 in Suhr AG mit Baum kollidiert: Autolenker tot geborgen

09:22
Milchmarkt

Nationalrat will dem Milchmarkt mit Mengensteuerung helfen

09:08
Landwirtschaft

Agroscope soll öffentlich-rechtliche Anstalt werden

09:07
Pharma

Novartis streicht in der Schweiz über 2'000 Stellen

08:03
Pharma

Novartis streicht mehr als 2000 Stellen in der Schweiz

08:03
Software

Ex-Mitarbeiterin verklagt Facebook - Trauma durch Schock-Inhalte

07:04
Uno

Trump schwärmt bei Berset von "grossartiger Zeit in der Schweiz"

06:35
Super League

GC schielt nach oben, Thun ist schon dort

05:00
Recycling

Österreichischer Energiekonzern macht aus Plastikabfall wieder Öl

04:46
Uno

USA und Europa bei der Uno im Clinch über Iranpolitik

03:56
Atomabkommen - Iran

EU will Institution zur Umgehung von Iran-Sanktionen schaffen

03:56
Sexueller Missbrauch

Strafe für Bill Cosby: Staatsanwalt fordert bis zu zehn Jahre Haft

03:48
USA

US-Polizistin nach Schüssen auf scheinbaren Eindringling gefeuert

02:45
USA

Trumps Richterkandidat wehrt sich gegen Missbrauchsvorwürfe

02:12
Uno

Ein Baby als Star beim Treffen der Staats- und Regierungschefs

01:06
Internet

Ex-Mitarbeiterin verklagt Facebook nach Trauma durch Schock-Inhalte

00:01
Myanmar

Gewalt gegen Rohingyas in Myanmar laut USA vom Militär geplant

23:12
Handel

USA und Südkorea unterzeichnen neues Freihandelsabkommen

23:02
Super League

Ein 7:1, das nachdenklich macht

22:00
Handball

Lenny Rubin: "Solid, aber nicht überragend"

22:00
NHL

Sbisa für ein Jahr bei den New York Islanders

21:58
Nationalteam

Oberlin erhält Aufgebot von Kamerun

21:54
FIFA-Awards

Modric löst Cristiano Ronaldo und Messi ab

21:28
FIFA-Awards

Frankreichs Deschamps als Trainer des Jahres ausgezeichnet

21:28
Flüchtlinge

Rettungsschiff "Aquarius" will mit 58 Flüchtlingen nach Marseille

20:40
Kanada USA Leute Musik

The Show will not go on: Céline Dion hört in Las Vegas auf

19:43
Super League

St. Gallen mindestens ein halbes Jahr ohne Itten

19:28
Geldpolitik

EZB-Zinsen bleiben über Sommer 2019 hinaus auf Rekordtief

18:26
Iran

Zehntausende Iraner bei Trauerfeier für Anschlagsopfer in Ahwas

18:21
Asylwesen

Weniger Asylsuchende: Graubünden streicht 170 Unterkunftsplätze

17:46
CH-Kinocharts Wochenende

"Book Club" verdrängt "The Nun" von der Deutschschweizer Spitze

17:07
Todesfall

Theatermann Dominque Catton in Genf gestorben

16:50