Unterschriftensammlung für Begrenzungsinitiative hat begonnen

Die SVP startet die Unterschriftensammlung für die Begrenzungsinitiative. Das Volksbegehren will der Personenfreizügigkeit mit der EU ein Ende machen.

Wie die Masseneinwanderungsinitiative verlangt die Volksinitiative "Für eine massvolle Zuwanderung (Begrenzungsinitiative)" eine eigenständige Steuerung der Zuwanderung. Bei einer Annahme würde der Bundesrat beauftragt, das Freizügigkeitsabkommen mit der EU innerhalb eines Jahres in Verhandlungen ausser Kraft zu setzen. Gelingt das nicht, müsste das Abkommen innerhalb von 30 Tagen gekündigt werden.

Weil das Freizügigkeitsabkommen Teil der Bilateralen I ist, würde ein halbes Dutzend weiterer Verträge mit der EU wegfallen. Der Guillotinen-Klausel zum Opfer fallen würden das Land- und das Luftverkehrsabkommen, das Landwirtschaftsabkommen, das Forschungsabkommen, das Abkommen über das öffentliche Beschaffungswesen oder das Abkommen über technische Handelshemmnisse.

Neue Verträge, die Ausländerinnen und Ausländern Personenfreizügigkeit gewähren, verbietet die Begrenzungsinitiative. Am Dienstag hat die Bundeskanzlei den Initiativtext im Bundesblatt publiziert. Die Initianten haben bis am 16. Juli 2019 Zeit, die für das Zustandekommen nötigen 100'000 Unterschriften zu sammeln.

Kampf für Souveränität

Die Begrenzungsinitiative ist von der SVP und der Aktion für eine unabhängige und neutrale Schweiz (AUNS) lanciert worden. Die Organisationen reagieren damit auf die unvollständige Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative durch das Parlament. Zum Start der Unterschriftensammlung haben sie das Volksbegehren am Dienstagnachmittag den Medien in Bern vorgestellt.

SVP-Präsident Albert Rösti (BE) warnte vor einer Schweiz mit 10 Millionen Einwohnern, vor fehlenden Arbeitsplätzen, unbezahlbaren Mieten, verstopften Züge und Autobahnen und verschuldeten Sozialwerken. Dass die Zuwanderung Wohlstand bringe, sei ein Märchen, sagte Rösti. Der Kuchen werde zwar grösser. Geteilt durch eine immer grössere Anzahl Leute blieben die Kuchenstücke immer gleich gross.

"Heute beginnt der Kampf für die Souveränität der Schweiz", verkündete AUNS-Präsident und SVP-Nationalrat Lukas Reimann (SG). Die Schweizer Bevölkerung wachse aufgrund der Personenfreizügigkeit massiv. Die Verkehrsnetze seien überlastet, die Kriminalität nehme zu, die Löhne gerieten unter Druck. "Die unkontrollierte Einwanderung ist nicht mehr tragbar", sagte Reimann.

Das Volk habe schon mit der Masseneinwanderungsinitiative eine Kurskorrektur verlangt. Diese sei nicht umgesetzt worden. Das sei ein Bruch mit der Verfassung, der mit der Begrenzungsinitiative korrigiert werden müsse.

Entbehrliche Verträge

Nationalrat Thomas Matter (ZH) stellte die wirtschaftliche Bedeutung der Bilateralen I in Frage. Für die Schweiz sei keines der in Frage stehenden Abkommen überlebenswichtig. Die meisten seien im Interesse der EU. "Hören wir doch auf, die Bilateralen I heilig zu sprechen", sagte Matter.

Die ersten Reaktionen auf die Initiative fielen negativ aus. Die CVP nannte die Begrenzungsinitiative in einer Mitteilung einen "Frontalangriff auf die Bilateralen". Die SP sorgt sich nicht nur um die Abkommen mit der EU, sondern auch um die flankierenden Massnahmen.

Die Neue Europäische Bewegung (Nebs) will die Initiative bekämpfen. Sie begrüsst es aber, dass mit der Abstimmung "endlich europapolitisch für Klarheit gesorgt werden kann", wie es in einer Mitteilung heisst.

Badeplausch

4000 Basler geniessen "Schwumm" im Rhein

19:41
Brände

Yosemite-Tal nach dreiwöchiger Schliessung wieder geöffnet

19:33
Trockenheit

Einige Regionen lockern nach Regen das Feuerverbot

17:49
Waffenrecht

Ständeratskommission macht Waffenrecht EU-tauglich

17:48
US Open

Wawrinka am US Open dank Wildcard dabei

17:42
Formel 1

Alonso verabschiedet sich nach dieser Saison aus der Formel 1

17:28
Flüchtlinge

Malta lässt Rettungsschiff "Aquarius" anlegen

17:25
Reisen

TCS lanciert "Travel Safety"

17:09
Rad

Fünfter World-Tour-Sieg von Stefan Küng

16:59
Rad

Stefan Küng siegt im Zeitfahren der Benelux-Rundfahrt

16:59
Super League

Neuer Altstar für Sion

16:41
Unfall

Italienerin verunfallt in Verzasca und wird schwer verletzt

16:14
Fahrzeugindustrie

Mazda ruft weltweit mehr als 100 000 Fahrzeuge zurück

16:11
Kroatien

Mandzukic beendet Nationalmannschaftskarriere

15:53
Autoindustrie

Tesla gründet Sonderausschuss für Rückzug von der Börse

15:50
Geodäsie

Die Alpen wachsen und wandern nach Norden

15:16
Fund

Bein-Fund in Graubünden ist immer noch ein Rätsel

14:54
Rettungsaktion

Schulklasse bei Doppleschwand LU aus Fluss gerettet

14:37
Technik/Medizin

Wie die Handprothese mit dem Körper verschmilzt

14:11
Italien

Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

12:37
Italien

Autobahnbrücke in Genua eingestürzt - Dutzende Tote

12:37
Italien

Autobahnbrücke stürzt bei Genua ein - Mindestens elf Tote

12:37
Italien

Autobahnbrücke stürzt bei Genua ein - Mindestens 22 Tote

12:37
Italien

Betreiber: An der Autobahnbrücke in Genua gab es Bauarbeiten

12:37
Italien

Brückeneinsturz in Genua: Mindestens 30 Tote

12:37
Italien

Brückeneinsturz in Genua: Mindestens 35 Tote

12:37
Unternehmenssteuerreform

Nationalratskommission hält Steuervorlage auf Kurs

11:43
Kryptowährungen

Bitcoin weiter auf Talfahrt - Kurs fällt unter 6000 US-Dollar

11:19
Klima

Forscher rügen klimaschädliche Pensionskassenanlagen des Bundes

11:07
Literatur

Drei Schweizer für Deutschen Buchpreis nominiert

11:02
Öffentlicher Verkehr

ÖV in der Schweiz gewinnt dank Sparbilletten an Attraktivität

11:00
Japan

Statue zu Fukushima-Desaster sorgt in Japan für Spott

10:47
Elektromobilität

Schweizer Studenten holen erstmals Doppelsieg in Hockenheim DE

10:39
Drogenfund

Ein Kilo Marihuana in Spielzeugauto am Flughafen Zürich entdeckt

10:38
Devisen

Börse in Istanbul erholt sich nach Lira-Erholung

10:33
Landwirtschaft

Nein-Komitee warnt vor "Sowjetisierung" der Landwirtschaft

10:30
Studie

Debitkarte schlägt laut Umfrage Bargeld und Kreditkarte

09:50
Produkterückruf

Rückruf: M-Budget-Orangensaft kann Metallstücke enthalten

09:33
Grossbritannien

Mann fährt mit Auto in Absperrung vor Londoner Parlament

09:29
Grossbritannien

Terrorverdacht nach mutmasslicher Auto-Attacke in London

09:29
Italien

Seele der Stadt oder teilende Wunde? Rom und der Tiber

09:21
Verkehrsunfall

Nächtlicher Überschlag auf der A3: Insassen nur leicht verletzt

09:05
Medizinaltechnik

Straumann mit mehr Umsatz im Halbjahr

08:16
Bauindustrie

Geberit erzielt im Halbjahr klar mehr Umsatz und Gewinn

08:11
Gotthard-Basistunnel

SBB zufrieden mit Inbetriebnahme des Gotthard-Basistunnels

08:06
Versicherungen

Swiss Life steigert im Halbjahr den Gewinn

07:36
Türkei - USA

Türkei: Lira-Krise und Streit mit den USA verschärfen sich weiter

07:01
Banken

ZKB einigt sich mit USA im Steuerstreit

06:30
USA

14-Jähriger tritt bei Gouverneurswahl im US-Bundesstaat Vermont an

04:01
Filme

Oliver Stone schlägt mit Benicio del Toro neue Töne an

03:25
ATP Cincinnati

Stan Wawrinka in Cincinnati eine Runde weiter

03:07
USA - Bolivien

Bolivien kritisiert Südamerika-Reise von US-Verteidigungsminister

03:00
Kriminalität

Dutzende Autos in Schweden in Brand gesetzt

02:37
Nahost

Israels Ministerpräsident war im Mai in Ägypten auf Geheimmission

02:15
USA

Trump unterzeichnet US-Verteidigungsetat über 716 Milliarden Dollar

01:40
Deutschland

SPD und FDP steigen in deutscher Wählergunst

00:21
Uno

Noch bis zu 30.000 IS-Kämpfer im Irak und in Syrien

22:12
Spanien

Mehr als 370 Verletzte bei Tribüneneinsturz in Spanien

21:53
Argentinien

Ex-Präsidentin Kirchner in neuem Korruptionsskandal vor Gericht

21:45