Gegenwind für Chris Froome vor Saisonstart

Die Andalusien-Rundfahrt gehört nicht der World Tour an. Dennoch steht sie im Fokus, weil der unter Dopingverdacht stehende Chris Froome heute dort unter Gegenwind in seine Saison startet.

Seit Froome Anfang September an der Vuelta positiv auf das Asthmamittel Salbutamol getestet worden ist, läuft das Verfahren gegen den vierfachen Gewinner der Tour de France. Während Froome weiterhin seine Unschuld beteuert und eine griffige Erklärung für den zu hohen Salbutamol-Wert sucht, vermisst die Radsportszene einen Entscheid der Dopingbehörden.

"Ich kann es nicht erwarten, in die Saison zu starten" twitterte Froome am Dienstag in die Welt hinaus. Zahlreiche Exponenten wünschten indes, dass Froome den Rennstrecken bis zu einem Urteil fernbleibt, so auch der neue UCI-Präsident David Lappartient. "Es liegt aber nicht an mir, in diesem Fall zu intervenieren. Es wäre unabhängig vom Ausgang des Verfahrens für alle Parteien einfacher, wenn das Team die Massnahme ergreifen würde", sagte der Franzose in einem Interview mit der Zeitung "Le Télégramme" bereits im Januar.

Deutliche Voten

Seit das Team Sky angekündigt hat, dass Froome in Andalusien startet, werden die Voten deutlicher, was für die eher verschwiegene Radsportszene ungewöhnlich ist. Die Glaubwürdigkeit nicht nur von Froome, sondern des gesamten Radsports stehe auf dem Spiel. Jonathan Vaughters, der Chef des Teams Cannondale-Drapac, appellierte etwa an Froomes Ehre. "Es ist durchaus möglich, dass Froome unschuldig ist. Aber es wäre ehrenhaft, sich zu verabschieden, bis der Fall gelöst ist."

Auch Vincenzo Nibali, der an der Vuelta 2017 hinter dem Briten Zweiter geworden war, forderte Froome zu einem Startverzicht auf. Romain Bardet bezeichnete es als "lächerlich", dass sich der Fall derart lange hinziehe. "Wir sind die Zielscheibe des Gespötts", sagte der Franzose, der im Sommer Dritter an der Tour de France geworden ist.

Viel zu hoher Wert

Der Fall Froome war erst im Dezember bekannt geworden. Die UCI und das Team Sky informierten nur wenige Stunden, bevor französische und britische Zeitungen die positive Dopingprobe enthüllten. Weil die Einnahme von Salbutamol zu einer gewissen Dosis erlaubt ist, darf sich der Sünder gemäss den Reglementen erklären.

Froome war mit einem Wert erwischt worden, der mehr als das Doppelte über dem Erlaubten war. In vergleichbaren Fällen waren in der Vergangenheit die Italiener Alessandro Petacchi für zwölf und Diego Ulissi für neun Monate gesperrt worden. Das Verfahren hatte in beiden Fällen deutlich weniger lang gedauert.

Froome peilt in diesem Jahr als erstes den Gesamtsieg am Giro d'Italia im Mai an. Zu seinem Start in Andalusien und dem Dopingfall sagte der 32-Jährige selbst: "Ich verstehe natürlich, dass der Fall für Unsicherheit sorgt. Ich bin aber optimistisch, dass wir den Dingen auf den Grund gehen können."

Biathlon

Frankreich gewinnt Mixed-Staffel - Schweiz wird 13.

13:34
Nahrungsmittel

Firma in den Emiraten entwickelt Kamelmilch-Nahrung für Babys

13:25
Shorttrack

Niederländerin schreibt olympische Geschichte

13:24
Motorsport

Formel-E kann nach Zürich kommen - Organisatoren sind auf Kurs

13:10
Berlinale

Phoenix begeistert in "Don't Worry, He Won't Get Far on Foot"

12:45
Todesfall

Trauerfeier für dänischen Prinz Henrik in Kopenhagen

12:42
Deutschland

Labbadia neuer Wolfsburg-Trainer

12:41
Bundesstrafgericht

Bundesanwaltschaft hält Tamil Tigers für kriminelle Organisation

12:27
Auszeichnung

Bund zeichnet Thomas Hirschhorn, Sylvie Fleury und Luigi Snozzi aus

12:25
Internet

Online-Spiel soll als "Impfstoff" gegen Fake News wirken

12:06
Skicross

Schweizer Skicrosser greifen nach den Medaillen

12:00
Bundesgericht

Armee: Lohnzuschlag wegen Krankheit unrechtmässig gestrichen

12:00
Syrien - Türkei

Erdogan kündigt Belagerung der syrischen Kurdenstadt Afrin an

11:46
Leichtathletik

Fünf Schweizerinnen an der Hallen-WM in Birmingham

11:32
Israel

Vertraute Netanjahus wegen Korruptionsermittlungen in Haft

11:30
Eishockey

Kritik und Tränen - Koreas Eishockey-Team beendet Turnier sieglos

11:11
Umwelt

EuGH-Experte: Polen verstösst mit Urwald-Abholzung gegen EU-Recht

11:06
Eishockey

Schweizerinnen beenden Olympia-Turnier auf Platz 5

10:44
Onlinehandel

Internet-Einkäufe im Ausland legen überdurchschnittlich zu

10:30
Post

Post-Mitarbeitende mit GAV erhalten 1 Prozent mehr Lohn

10:04
Gesundheit

Benachteiligte Kinder haben im Alter mehr Gesundheitsprobleme

10:00
Curling

Noch keine Doping-Anhörung im Fall des russischen Curlers

09:44
National League

Rathgeb mit Schulterverletzung einen Monat out

09:27
Eishockey

Slowenischer Internationaler positiv getestet

08:57
Flugzeugabsturz

Revolutionsgarden im Iran finden Absturzort von Flugzeug

08:50
Tiere

Umweltschützer schaufeln Schnee für bedrohte Süsswasserrobbe

08:32
Aussenhandel

Schweizer Aussenhandel im Januar mit tieferem Überschuss

08:14
Aussenhandel

EU droht USA mit Zöllen auf Harley-Davidson und Jack Daniels

08:06
Industrie

Oerlikon arbeitet mit Boeing im Bereich 3D-Druck zusammen

07:46
Personalvermittler

Adecco kauft in den USA Personalvermittlungsplattform

07:35
Ski Freestyle

Keine Schweizer Freestyle-Skifahrer im Halfpipe-Final

07:25
Sexuelle Belästigung

Senator in Rhode Island soll Aushilfe zum Sex gezwungen haben

06:41
Eishockey

USA ohne Probleme in den Viertelfinals

06:31
Eishockey

Achtelfinalsiege für Norwegen und USA

06:31
Champions League

Chelsea-Coach Conte braucht Sieg gegen Barcelona

06:21
Allgemeines

Der Ernstfall tritt nur selten ein

06:00
Banken

HSBC-Gewinn steigt weniger stark als erhofft

05:53
Banken

HSBC bleibt mit verdoppeltem Gewinn hinter Erwartungen

05:53
USA

Trump unterstützt Ex-Präsidentschaftskandidat Romney bei Senatswahl

05:48
Eiskunstlauf

Erneut Olympia-Gold im Eistanz für Virtue/Moir

05:37
NHL

Je zwei Skorerpunkte von Josi und Fiala

05:32
Archäologie

Archäologen in Mexiko finden Maya-Relikte und Fossilien in Höhlen

05:27
Elektronik

Samsung reduziert laut Medienbericht Display-Produktion für Apple

05:09
Bob

Bracher enttäuscht und stolz zugleich

05:00
Sturm

Neuseeland bereitet sich auf Sturm "Gita" vor

04:52
Japan

Japanische Firmen zögern im Aufschwung mit Lohnerhöhungen

04:38
Raumfahrt

Israelische Forscher simulieren in der Wüste Leben auf dem Mars

04:32
Ski Freestyle

Sharpe gewinnt Duell um Gold gegen Martinod

04:06
Curling

Schweizer Curler vergeben ersten Matchstein

04:00
Eishockey

Niederreiter: "Corvi ist ein genialer Spieler"

04:00
Ski alpin

Michelle Gisin bestklassierte Schweizerin im Training

03:58
Musikinstrumente

US-Gitarrenbauer Gibson will mit neuem Finanzchef Pleite abwenden

03:47
USA

Trump laut Sprecherin für bessere Überprüfung von Waffenkäufern

03:02
Todesfall

Immobilienexperte und ex-Swiss-Prime-Site-Chef Markus Graf ist tot

02:32
Syrien

Uno und EU fordern Ende der Angriffe auf Ost-Ghuta in Syrien

01:28
Syrien

Höchste zivile Opferzahl im Syrienkrieg seit drei Jahren

01:28
Kryptowährungen

Britischer Notenbankchef hält nicht viel von Bitcoins

01:00
Bob

Das letzte Bobpilotin Sabina Hafner will ihr erstes Diplom

01:00
Bau

Baukonzern Hochtief will bei Dividenden Abertis-Angebot verringern

00:52
Bombenfund

Zwei Weltkriegs-Blindgänger in Niedersachsen gesprengt

00:39
Europa

Bulgarien für Aufhebung von Grenzkontrollen in der EU

00:28
Babys

Unicef prangert weltweites Versagen beim Schutz von Neugeborenen an

00:09
Medien

SRF-Ombudsmann reicht Strafanzeige gegen Beschwerdeverfasser ein

23:59
Peru

Perus Ex-Präsident Fujimori muss erneut vor Gericht

23:25
England

Drittklassiges Wigan wirft Manchester City aus dem Cup

22:59
Deutschland

Eintracht Frankfurt rückt auf den 3. Rang vor

22:45
USA

Angreifer von Florida in Fort Lauderdale vor Gericht erschienen

22:24
Challenge League

Xamax bleibt nach Remis im Spitzenkampf auf Aufstiegskurs

22:10
Syrien

Luftangriffe auf syrisches Rebellengebiet töten Dutzende Zivilisten

21:57