Eine Olympiasiegerin aus dem Kühlschrank

Angekündigt hat die Freeski-Equipe ein Spektakel, bei den Frauen hält sie mit dem doppelten Medaillengewinn Wort. Sarah Höfflin spielt dabei die Hauptrolle und vergoldet ihren nicht alltäglichen Weg.

Fast jede Gold-Story an Olympischen Spielen beinhaltet aussergewöhnliche Kapitel. Am Tag des unfassbaren Triumphs der eigentlichen Snowboard-Spezialistin Ester Ledecka beim Super-G der Alpinen produzierte Sarah Höfflin eine fast mindestens so prickelnde Geschichte. Ihr Coup im Slopestyle-Kurs liess sogar den im Normalfall überaus gesprächigen Chefcoach Misra Noto vorübergehend verstummen: "Was soll ich sagen? Ich bin sprachlos."

Noto, ein Mann der ersten Schweizer Freeski-Stunde, fand den sprachlichen Tritt indes rasch wieder. Seine Wangen glühten trotz der Kälte, die Euphorie sprudelte minutenlang aus ihm heraus. Er hatte eine Athletin "von einem anderen Stern" gesehen", eine Sportlerin, die einen nahezu beispiellosen Umweg an die Weltspitze hinter sich hat. "Vor vier Jahren wusste sie wohl kaum, dass sie richtig gut Ski fahren kann." 2018 gewann sie innerhalb von 20 Tagen die X-Games und Olympia-Gold.

Via England und Frankreich

Höfflins Curriculum Vitae ist ohnehin beeindruckend. Die Tochter eines Genfers und einer Neuseeländerin verbrachte einen Teil ihrer Jugend in England. Neben dem Studium der Neurowissenschaft tummelte sich das Bewegungstalent in Manchester tagelang in Indoor-Skiparks - in "Kühlschränken", wie die Engländer zu sagen pflegen. Die wahren Herausforderungen ihres Hobbys lernte die Romande erst während längeren Aufenthalten in Frankreich kennen.

In Tignes und Méribel finanzierte sie sich ihr Skiabenteuer mit Jobs in Busunternehmen und Einsätzen hinter der Bartheke. Ihre Lust an Experimenten wuchs, ihre Ambitionen weiteten sich aus. Dann spielte ein schöner Zufall eine entscheidende Rolle. Auf der europäischen SFR-Tour in Val Thorens entdeckte Christoph Perreten ihren Namen auf einer Startliste. "Bis dahin hatten wir von ihr nie etwas gehört", erinnert sich der Freestyle-Boss von Swiss-Ski.

Eine eher zufällige Begegnung im Januar 2015 mit dem "Rohdiamanten" (Noto) veränderte den Alltag Höfflins komplett. Die Schweizer Entscheidungsträger handelten sofort und unbürokratisch. Noto quartierte Höfflin im Frühling danach in einem Hotel in Affoltern am Albis ein. Im Wassersprungzentrum in Mettmenstetten durchlief sie eine mehrmonatige Intensivschulung - Theorie, Rotationen, Flips.

Inputs verschlungen und umgesetzt

Vom Amateurstatus ins Profi-Geschäft, von instinktiven Runs zum exakt geplanten Spektakel. "Man sah ihr Talent, musste aber hart arbeiten mit ihr. Es ging zuerst einmal darum, ihr beizubringen, was sie überhaupt macht. Sarah schaffte Tricks, verstand sie aber gar nicht." Noto fasst den Beginn der Zusammenarbeit in etwa so zusammen: "Wir haben sehr viel miteinander geredet, es ging zunächst um fundamentale Dinge."

Sie hat das Knowhow des Trainerstabs regelrecht verschlungen und jeden Input sofort umgesetzt. An gewissen Tagen mussten die Betreuer die forsche Freestylerin fast ein bisschen stoppen; der Übermut der Spätberufenen beschleunigte den Aufstieg nicht immer. Aber ihre Courage, ihre Bereitschaft, Schmerzen auszuhalten, zahlten sich aus. "Sie steht nach jedem Crash wieder auf", sagt Noto.

Maximale Performance unter Druck

Ihr ungewöhnlicher, kaum einmal gerader Weg führte sie zum wertvollsten Ergebnis ihrer Karriere. Im dritten Final-Run gelang Höfflin, was nur Champions können: unter Druck im wichtigsten Wettkampf die maximale Performance abzurufen. Nach einem "Auf und Ab", nach einer manchmal "etwas komplizierten" Lebenslinie, wie sie selber resümierte.

Der Diamant funkelte, die Kronjuwelen leuchteten. Und die zweitklassierte Teamkollegin Mathilde Gremaud wollte mit ihrer Copine "einfach Spass haben". Ein Duo aus der Romandie ganz oben - ein Novum, unvergleichlich. "Riesig wars." Noto übertrieb nicht.

Raumfahrt

Kosmonauten untersuchen mysteriöses Loch bei ISS-Ausseneinsatz

01:22
Biologie

Schnellste Bewegung überhaupt: Ameisen schnappen ultraschnell

01:15
Telekomausrüster

Gericht ordnet Freilassung von Huawei-Managerin gegen Kaution an

00:18
Telekomausrüster

Kanadisches Gericht ordnet Freilassung von Huawei-Managerin an

00:18
Grossbritannien

Anzeichen für Misstrauensantrag gegen Theresa May mehren sich

23:45
USA

Stormy Daniels muss Trump Anwaltsgebühren erstatten

23:32
Brasilien

Mann erschiesst in brasilianischer Kathedrale vier Menschen

22:03
Frankreich

Tote und Verletzte durch Schüsse auf Strassburger Weihnachtsmarkt

21:09
Frankreich

Toter und Verletzte durch Schüsse auf Strassburger Weihnachtsmarkt

21:09
Frankreich

Ein Toter und Verletzte durch Schüsse in Innenstadt von Strassburg

21:09
Champions League

Liverpool sichert sich dank Salah Achtelfinal-Ticket

21:03
Champions League

Derdiyok trifft für Galatasaray

21:03
USA

Jury fordert lebenslange Haft für Charlottesville-Mörder

19:01
USA

Lebenslänglich für US-Neonazi wegen Mordes in Charlottesville

19:01
Luftverkehr

Flughafen Zürich steigert Passagierzahlen im November weiter

18:42
Fussball

Juventus Turin mit Superstar Cristiano Ronaldo in Bern eingetroffen

18:16
Brexit

Flucht vor Brexit-Chaos: May auf Rettungsmission in Europa

17:32
Klima

US-Ozeanbehörde: Arktis wird immer wärmer - immer weniger Rentiere

17:17
Luxemburg

Luxemburg macht Personennahverkehr ab Anfang 2020 kostenlos

17:08
Verkehrsunfall

Massenkarambolage auf A12 bei Matran FR endet ohne Verletzte

17:03
Detailhandel

Jeder dritte Schweizer Konsument nutzte "Black Friday"-Angebote

16:57
Fahrzeugindustrie

Daimler sichert sich Batteriezellen für E-Auto-Offensive

16:53
Autoindustrie

Ghosn scheitert mit Beschwerde gegen U-Haft

16:47
Notenbanken

EZB-Anleihenkäufe verstossen nicht gegen EU-Recht

16:44
Jacobs-Familie

Kaffee-Unternehmer Darboven darf Andreas Jacobs nicht adoptieren

16:36
Luftverkehr

Swiss transportiert im November 4,7 Prozent mehr Passagiere

16:32
Frankreich

Frankreich sucht nach Macrons Zugeständnissen Milliarden

16:28
Streaming

"Bohemian Rhapsody" von Queen ist am häufigsten gestreamter Titel

15:55
Schweiz - EU

EU will Schweiz scheinbar sechs Monate mehr Zeit geben

15:42
Schweiz - EU

EU-Kommission will Börsenäquivalenz scheinbar verlängern

15:42
Autoindustrie

Amag-Erbin Bucher-Haefner verkauft ihren Anteil an den Bruder

15:39
Reiten

Guerdat heuer mit nationalem Rekordpreisgeld

14:34
Raumplanung

Nein-Komitee kritisiert "radikale" Zersiedelungsinitiative

14:22
Super League

Zehn Wochen Pause für Sulejmani nach Fussbruch

13:42
Medizin

SAMW erlässt Richtlinien für Beurteilung der Urteilsfähigkeit

12:04
Migration

Parlament will über Uno-Migrationspakt entscheiden

11:23
Asylstatistik

Deutlicher Rückgang der Asylgesuche im November

11:12
Super League

"Unsere Philosophie beruht auf Demut und Realitätssinn"

10:29
NHL

Meier Doppeltorschütze gegen Hischiers New Jersey

08:56
Champions League

Liverpool braucht einen Sieg

05:00
USA

Nonnen unterschlagen 500'000 Dollar - zum Zocken in Las Vegas

04:23