Vorteil Feuz im Duell mit Svindal um Abfahrts-Kristall

Beat Feuz kann am Mittwoch in Are seine stärkste und konstanteste Saison seit seiner im Sommer 2012 zugezogenen Knieverletzung mit dem erstmaligen Triumph im Abfahrts-Weltcup krönen.

Das Duell zwischen Feuz und Aksel Lund Svindal um die kleine Abfahrts-Kristallkugel ist ein Hundertstel-Krimi. Und das schon den ganzen Winter: Nimmt man die acht Weltcup-Abfahrten sowie die Olympia-Abfahrt in Pyeongchang zur Hand und addiert beim Schweizer wie beim Norweger die jeweiligen Zeiten, so liegen zwischen den zwei Speed-Cracks nur gerade zwei Hundertstel - zugunsten von Feuz. Ohne das Rennen in Südkorea, wo Svindal die Goldmedaille holte, betrüge die Differenz ebenfalls nur 0,20 Sekunden.

Umgerechnet in Weltcup-Punkte ergeben diese zwei Zehntel - herausgefahren auf gut 26 Abfahrts-Rennkilometern - exakt 60 Punkte Vorsprung von Feuz gegenüber dem Skandinavier. Ein schönes, aber keineswegs beruhigendes Polster für den Emmentaler, wie sich am Dienstag im einzigen Training für den Showdown zeigte. Svindal fuhr Bestzeit und lag um mehr als 1,5 Sekunden vor seinem Konkurrenten, der dies als "Kampfansage" auffasste.

"Es sind immer noch 100 Punkte zu gewinnen. Also ist noch gar nichts entschieden", so Feuz, der gleichzeitig versucht, die neunte und letzte Abfahrt des Winters wie jedes andere Rennen anzugehen. "Das war mein Ziel bei Olympia, und es muss es auch hier wieder sein." In Pyeongchang, mit den zwei Medaillen in Abfahrt (Bronze) und Super-G (Silber), als auch beim WM-Titel in St. Moritz fuhr Feuz mit dieser Herangehensweise gut.

Feuz' Devise: "Volle Attacke"

Im nicht unwahrscheinlichen Fall, dass der Norweger am Mittwoch siegt und diese besagten 100 Punkte gewinnt, muss sich Feuz zumindest in den Top 6 einreihen. Sollte Svindal, der in Are 2007 Weltmeister wurde und 2006 und 2009 die letzten Weltcup-Abfahrten auf dieser Piste gewann, hingegen nur Zweiter werden, dann genügt Feuz der 13. Platz, um sieben Jahre nach Didier Cuche die kleine Kristallkugel in der Abfahrt wieder einmal in die Schweiz zu holen.

Klar sei Aksel (Svindal) ein gutes Training gefahren, befand der Abfahrts-Weltmeister. "Aber die Verhältnisse werden sich über Nacht noch verändern, es wird härter. Am Ende muss ich nicht auf ihn, sondern nur auf mich schauen. Aksels Leistung kann ich nicht beeinflussen." Und er dürfe ganz sicher nicht wie im Training ein Tor auslassen, so der 31-jährige Feuz. "Sonst würde das Ganze schon einmal nicht zählen." Es gelte aber trotzdem die Devise "volle Attacke" wie in jedem anderen Rennen auch. "Andernfalls gewinnst du nichts." Und schon gar nicht die Kristallkugel, die "natürlich mein grosses Ziel ist".

Vor zwei Wochen, als die Schweizer zusammen mit vielen anderen Nationen auf der WM-Piste von kommendem Jahr ausgiebig testen durften, zeigte sich gemäss Feuz, "dass es hier verschiedene Wege gibt, um schnell zu sein. Wichtig ist, dass man aber einen dieser Wege findet."

USA

Netflix entlässt Kommunikationschef wegen rassistischer Sprüche

11:53
Race Across America

Schweizer Triumph am Race Across America

11:14
Pressestimmen

Schweizer Zeitungen begeistert von der Siegermentalität

11:11
Serbien

Serben wollen sich über Brych beschweren

10:57
Äthiopien

Tote bei Explosion an Kundgebung mit Äthiopiens Regierungschef

10:52
Strassensicherheit

Gruppe von Sportwagenfahrern wütet im Wallis

09:54
Leichtathletik

Lyles läuft Jahres-Weltbestzeit über 100 m

09:43
Delegiertenversammlungen

SVP und SP diskutieren über Sozialdetektiv-Gesetz

09:00
Energie

Atomkraftwerk Gösgen darf nach Revision wieder ans Netz

08:36
NHL-Draft

Rasmus Dahllin der Nachfolger von Nico Hischier

07:41
Südkorea

Früherer südkoreanischer Ministerpräsident Kim Jong Pil gestorben

06:00
Kriminalität

US-Richter macht Weg für Prozess gegen Rapper Kanye West frei

05:24
Gruppe G

Belgien und England vor dem Schritt in die Achtelfinals

05:00
Gruppe F

Deutschland droht das erste Vorrunden-Aus

05:00
Deutschland

Deutschland vor dem Schicksalsspiel gegen Schweden

04:00
USA - Südkorea

USA setzen gemeinsame Militärmanöver mit Südkorea aus

02:48
EU

EU-Parlamentspräsident: Deutschland soll Flüchtlingsstreit beilegen

02:17
Slowakei

Slowakische Bauern protestieren gegen Betrug mit EU-Subventionen

01:10
Serbien - Schweiz

Doppelte Schweizer Freude und Diskussionen

00:26
Schweizer Nationalteam

Vladimir Petkovic lobt die Siegermentalität seines Teams

23:45
Syrien

USA: Russland soll für Einhaltung von Waffenruhe in Syrien sorgen

23:34
WM-Statistik

Schweiz erste Mannschaft, die Rückstand dreht

23:05
Türkei

Türkische Opposition fordert Erdogan in der Hauptstadt heraus

22:48
Serbien - Schweiz 1:2

Schweiz wendet Partie gegen Serbien

21:55
Griechenland

Zur Feier des Tages griechischer Premier erstmals mit Krawatte

21:41
Nicaragua

Zahl der Toten bei Protesten in Nicaragua auf 212 gestiegen

21:11
Schweizer Nationalteam

Stephan Lichtsteiner ist Schweizer WM-Rekordspieler

20:09
Rudern

Gyr verpasst bei Comeback den Halbfinal-Einzug

19:57
Nigeria - Island 2:0

Verdienter Sieg Nigerias gegen Island

18:58
Schweizer Nationalteam

Behrami ist wieder fit, Seferovic erneut im Team

18:45
Verkehrskontrolle

Lieferwagen kurz vor dem Auseinanderbrechen aus dem Verkehr gezogen

17:17
Fahrzeugindustrie

Trump droht erneut Zölle auf europäische Autos an

17:14
Öl

Opec dreht Ölhahn etwas auf

17:08
Nahost

US-Nahostgesandter Kushner trifft Netanjahu in Israel

16:03
Brasilien-Costa Rica 2:0

Brasilien trifft in der Nachspielzeit zweimal

16:02
Datenschutz

Datenschützer warnen vor grosse Risiken für heikle Bürgerdaten

16:01
ATP-Turnier in Halle

Federer auch von Matthew Ebden hart gefordert

15:33
Kriminalität

Spanien: Proteste gegen Entlassung von mutmasslichen Vergewaltigern

15:31
Kriminalität

Proteste wegen Freilassung mutmasslicher Vergewaltiger in Spanien

15:31
Filmfestival

Carlo Chatrian wechselt vom Locarno Festival zur Berlinale

15:29
Argentinien

Erfolgslose argentinische Trainer

15:22
Niederlande

Van Bommel neuer Trainer von Eindhoven

15:20
Brand

Hausbrand in der Altstadt von Mellingen AG

15:16
Prozess

Altstadt von Steckborn durch Brand zerstört - Hausbewohner vor Gericht

14:34
Personalie

Martin Schläpfer wird Leiter des Wiener Staatsballetts

14:16
Bergbahnen

Neuer Vorschlag aus Wildhaus im Toggenburger Bergbahnen-Streit

13:50
Formel 1

Bestzeit für Hamilton bei der Rückkehr nach Frankreich

13:33
Formel 1

Hamilton bei der Rückkehr nach Frankreich der Schnellste

13:33
Bankenaufsicht

Credit Suisse und UBS bestehen ersten Teil des Fed-Stresstests

12:42
Prozess

Taxifahrer wird wegen Mord an 12-Jähriger verwahrt

12:37
Argentinien

Jorge Sampaoli spürt Argentiniens Frust

12:32
Telekom

Sunrise-Gesuch für Entbündelung der Swisscom-Glasfasern abgewiesen

12:27
Flüchtlinge

Italien will Schiffe deutscher Flüchtlingshelfer beschlagnahmen

12:25
Konsumgüter

Conforama-Mutter Steinhoff stimmt Verkauf von Österreich-Tochter zu

12:22