Vorteil Feuz im Duell mit Svindal um Abfahrts-Kristall

Beat Feuz kann am Mittwoch in Are seine stärkste und konstanteste Saison seit seiner im Sommer 2012 zugezogenen Knieverletzung mit dem erstmaligen Triumph im Abfahrts-Weltcup krönen.

Das Duell zwischen Feuz und Aksel Lund Svindal um die kleine Abfahrts-Kristallkugel ist ein Hundertstel-Krimi. Und das schon den ganzen Winter: Nimmt man die acht Weltcup-Abfahrten sowie die Olympia-Abfahrt in Pyeongchang zur Hand und addiert beim Schweizer wie beim Norweger die jeweiligen Zeiten, so liegen zwischen den zwei Speed-Cracks nur gerade zwei Hundertstel - zugunsten von Feuz. Ohne das Rennen in Südkorea, wo Svindal die Goldmedaille holte, betrüge die Differenz ebenfalls nur 0,20 Sekunden.

Umgerechnet in Weltcup-Punkte ergeben diese zwei Zehntel - herausgefahren auf gut 26 Abfahrts-Rennkilometern - exakt 60 Punkte Vorsprung von Feuz gegenüber dem Skandinavier. Ein schönes, aber keineswegs beruhigendes Polster für den Emmentaler, wie sich am Dienstag im einzigen Training für den Showdown zeigte. Svindal fuhr Bestzeit und lag um mehr als 1,5 Sekunden vor seinem Konkurrenten, der dies als "Kampfansage" auffasste.

"Es sind immer noch 100 Punkte zu gewinnen. Also ist noch gar nichts entschieden", so Feuz, der gleichzeitig versucht, die neunte und letzte Abfahrt des Winters wie jedes andere Rennen anzugehen. "Das war mein Ziel bei Olympia, und es muss es auch hier wieder sein." In Pyeongchang, mit den zwei Medaillen in Abfahrt (Bronze) und Super-G (Silber), als auch beim WM-Titel in St. Moritz fuhr Feuz mit dieser Herangehensweise gut.

Feuz' Devise: "Volle Attacke"

Im nicht unwahrscheinlichen Fall, dass der Norweger am Mittwoch siegt und diese besagten 100 Punkte gewinnt, muss sich Feuz zumindest in den Top 6 einreihen. Sollte Svindal, der in Are 2007 Weltmeister wurde und 2006 und 2009 die letzten Weltcup-Abfahrten auf dieser Piste gewann, hingegen nur Zweiter werden, dann genügt Feuz der 13. Platz, um sieben Jahre nach Didier Cuche die kleine Kristallkugel in der Abfahrt wieder einmal in die Schweiz zu holen.

Klar sei Aksel (Svindal) ein gutes Training gefahren, befand der Abfahrts-Weltmeister. "Aber die Verhältnisse werden sich über Nacht noch verändern, es wird härter. Am Ende muss ich nicht auf ihn, sondern nur auf mich schauen. Aksels Leistung kann ich nicht beeinflussen." Und er dürfe ganz sicher nicht wie im Training ein Tor auslassen, so der 31-jährige Feuz. "Sonst würde das Ganze schon einmal nicht zählen." Es gelte aber trotzdem die Devise "volle Attacke" wie in jedem anderen Rennen auch. "Andernfalls gewinnst du nichts." Und schon gar nicht die Kristallkugel, die "natürlich mein grosses Ziel ist".

Vor zwei Wochen, als die Schweizer zusammen mit vielen anderen Nationen auf der WM-Piste von kommendem Jahr ausgiebig testen durften, zeigte sich gemäss Feuz, "dass es hier verschiedene Wege gibt, um schnell zu sein. Wichtig ist, dass man aber einen dieser Wege findet."

Übernahmen

Adobe stärkt Cloud-Geschäft mit Milliarden-Zukauf

07:53
Bahnverkehr

Zug blockiert SBB-Strecke zwischen Bern und Olten

07:26
Banken

US-Grossbank Wells Fargo plant Abbau Tausender Stellen

07:17
Todesfall

Vietnams Präsident Tran Dai Quang mit 61 Jahren gestorben

07:09
Taifun

Mehr als 20 Tote und 60 Vermisste nach Erdrutsch auf Philippinen

06:44
Auktion

Fast eine halbe Million Euro für den Filzhut von Indiana Jones

06:14
Nahost

EU-Staaten fordern von Israel Verzicht auf Abriss von Beduinendorf

05:40
USA

Bericht: Trump lockert Vorgaben bei Cyberattacken

05:29
National League

Meister ZSC Lions und Vorgänger Bern als Topfavoriten

05:00
Schiffsunglück

Mindestens 44 Tote bei Fährunglück auf Victoria-See in Afrika

04:51
Unwetter

Zehntausende Menschen in Ghana von Überschwemmungen betroffen

03:25
Auszeichnung

Britische Rockband Wolf Alice mit Mercury-Preis ausgezeichnet

02:49
USA

Hip-Hop-Produzent Suge Knight umgeht Mordprozess - lange Haftstrafe

01:13
Verkehrsunfall

Töfffahrer bei Unfall auf Autobahn A3 bei Horgen ZH schwer verletzt

01:06
Deutschland

47 Prozent der Deutschen sind laut Umfrage für Neuwahlen

00:52
USA

Hartes Ringen nach Übergriffs-Vorwurf gegen Richter Kavanaugh

00:45
Saudi-Arabien

Selten in Saudi-Arabien: Gericht gibt Frau in Zwist mit Vater Recht

00:30
Deutschland

Finanzkontrolle kritisiert Ausstattung für deutsche Altpräsidenten

00:01
Bootsunfall

Zwei Verletzte nach Explosion auf Boot auf Zürichsee

23:21
Reiten

Schweizer Equipe verteidigte die Führung erfolgreich

23:02
Europa League

FC Zürich gewinnt dank Kololli

22:58
Affäre Maudet

Angeschlagener Genfer Staatsrat Maudet verliert Immunität

22:53
Kriminalität

Vier Tote nach Schüssen in Maryland

21:38
Spionage

Russischer Botschafter bezeichnet Spionageaffäre als Kampagne

21:22
Syrien

Uno-Richterin bereitet Verfahren zu Kriegsverbrechen in Syrien vor

19:26
Luftfahrt

Flughafen Bern baut nach SkyWork-Konkurs Stellen ab

17:22
Landwirtschaft

Digitaler Wandel in der Landwirtschaft im Praxistest

16:44
Wahlbetrug

Wallis leitet nach Wahlbetrug Administrativuntersuchung ein

16:05
Justiz

Richter darf Entlassung von Luzerner Theologieprofessor beurteilen

15:59
Doping

WADA begnadigt Sport-Russland

15:54
Gesundheit

SP will Krankenkassenprämien mit Volksinitiative Obergrenze setzen

15:23
Indien

Luftdruckregler vergessen - Fluggäste bluten aus Nasen und Ohren

14:17
Vaterschaftsurlaub

Kommissionen machen Weg frei für zwei Wochen Vaterschaftsurlaub

14:03
Affäre Broulis

Geschäftsprüfungskommission soll Fall Broulis untersuchen

13:56
Verkehrsunfall

Lastwagen bleibt in Schindellegi SZ in Tunnel stecken

13:45
Jagd

Immer mehr Frauen im Wallis finden Freude an der Jagd

12:43
Polen

EuGH rügt Polen wegen Exhumierung nach Flugzeugabsturz

12:38
Super League

Odey: "Nicht ideal, der einzige Stürmer zu sein"

12:38
Niederlande

Lastenrad stösst gegen Zug: vier Kinder tot

12:28
Niederlande

Vier Kinder sterben in den Niederlanden an Bahnübergang

12:28
Niederlande

Vier Kinder im Lastenrad sterben bei Zusammenstoss mit Zug

12:28
National League

Eine komplizierte HCD-Zäsur steht an

12:25
Chemie

Lonza investiert 400 Millionen Franken am Standort Visp

12:10
Gleichstellung

Nationalrat lehnt Transparenzpflicht für Unternehmen bei Löhnen ab

11:38
Religion

Tibet-Institut Rikon ZH feiert 50-Jahre-Jubiläum

11:33
Film

US-Amerikaner Fukunaga wird nächster Bond-Regisseur

11:32
Banken

Nationalrat für Entlastung systemrelevanter Banken

11:04
Wasserzinsen

Ständerat will Wasserzins auf heutigem Niveau belassen

10:47
Musik

"End of the Road" - Kiss kündigen ihre letzte Welttournee an

10:46
EU-Gipfel

EU knüpft Brexit-Sondergipfel an Fortschritte

10:45
EU-Gipfel

EU hält einen Brexit-Sondergipfel am 17. und 18. November ab

10:45
EU-Gipfel

Macron betont harte Haltung der EU bei Brexit-Verhandlungen

10:45
Raumfahrt

Berner Kamera liefert Bilder nach gewaltigem Sturm auf dem Mars

10:10
Vereine

Nationalrat will Aufsicht über muslimische Vereine verschärfen

10:01
Automobil

Sébastien Buemi fährt auch die fünfte Formel-E-Saison

10:00
Aussenhandel

Schweizer Uhrenexporte steigen im August um 5,5 Prozent

10:00
Ausschaffungen

Nationalrat gegen weitere Ausschaffungs-Statistik

09:59
Nordkorea

USA fordern atomare Abrüstung Nordkoreas bis 2021

09:37
Nordkorea

Südkoreas Präsident reist nach Korea-Gipfel zurück

09:37
Russland

Putin testet öffentlichkeitswirksam neue Kalaschnikow

09:35
Aussenhandel

Schweizer Exporte stagnieren im August - Importe rückläufig

09:00
Nahrungsmittel

Nestlé stellt Hautpflegegeschäft auf den Prüfstand

08:28