Biella schliesst Produktion in Polen und lokale Vertriebseinheiten

Biella leidet unter Nachfragerückgängen im klassischen Büroartikelmarkt sowie einer Verteuerung der Rohmaterialien. Der Hersteller von Ordnern und Ringbüchern hat deshalb eine Konzernrestrukturierung beschlossen, die vor allem Polen und die Niederlande betrifft.

Das Produktionswerk im polnischen Szydlowiec soll geschlossen werden, auch die lokalen Vertriebseinheiten in Warschau und im niederländischen Hoorn werden dicht gemacht, wie die Biella Group am Dienstag mitteilte.

Der Markt werde infolge der seit Jahren anhaltenden Nachfragerückgänge von bedeutenden Überkapazitäten belastet, begründet Biella. Zudem seien weitere Verteuerungen der Rohstoffe zu verzeichnen. Neben der Restrukturierung will Biella diese Teuerungen in den Abgabepreisen den Kunden weitergeben.

Bereits in den letzten Jahren hat sich Biella einer Schrumpfkur unterzogen und verlustbringende Geschäfte in Grossbritannien und Österreich verkauft oder geschlossen.

Mehr Reingewinn dank Sondereffekten

Im letzten Geschäftsjahr konnte Biella den Gewinn nur dank Sondereffekten steigern. Unter dem Strich blieb mit 3,2 Millionen Franken eine Million mehr als im Vorjahr. Der nach eigenen Angaben grösste europäische Hersteller von Ordnern und Ringbüchern profitiert von der deutlichen Aufwertung des Euro gegenüber dem Schweizer Franken. Zudem stützen steuerliche Einmaleffekte das Ergebnis.

Auf operativer Ebene lief es deutlich weniger rund. Der Betriebsgewinn (Ebit) sank um knapp 13 Prozent auf 2,7 Millionen Franken. Massnahmen zur laufenden Produktivitätssteigerung und ein straffes Kostenmanagement hätten wesentlich dazu beigetragen, wieder ein positives operatives Ergebnis zu erzielen, schreibt Biella.

Dennoch blieben vom Umsatz nur noch 2,1 Prozent als Ebit übrig, nach einer Marge von 2,3 Prozent im Vorjahr. Der Umsatz sank von 133,3 Millionen Franken auf 130,7 Millionen Franken. Inzwischen erwirtschaftet Biella 71 Prozent davon im Ausland.

Während das Geschäft mit Standardbüroprodukten weiter gelitten habe, hätten mit individualisierten Büroartikeln in der Schweiz deutliche Umsatzzugewinne erzielt werden können, heisst es in der Mitteilung.

Um Gegenimpulse zum klassischen Büroartikelmarkt zu setzen, setzt Biella auf digitale Lösungen. So lancierte das Unternehmen einen digitalen Bundesordner -also einen Datenspeicher in der Cloud, der Dokumente und Passwörter schützt und den digitalen Datenaustausch vereinfachen soll.

Streaming

Heftige Börsenreaktionen bei Netflix auf flaue Quartalszahlen

04:30
USA - Russland

Trump verteidigt nach Kritik Äusserungen auf Gipfel mit Putin

01:18
Kroatien

Halbe Million Kroaten feiert ihre Fussball-Nationalmannschaft

00:02
Spanien

Puigdemont ruft neue katalanische Separatistenbewegung ins Leben

21:32
Kino

Amanda Seyfried an Kinopremiere bei "Mamma Mia 2"

21:19
Drohnen

Drohnen statt mit dem Joystick mit dem Körper steuern

21:00
Rad Strasse

BMC heisst ab 2019 CCC

18:24
Konjunktur

Handelskonflikt verdunkelt Wolken über der Weltwirtschaft

18:17
Frankreich

Frankreichs Weltmeister lassen sich feiern

17:47
Wetter

Wasserstände in Flüssen bleiben niedrig

17:40
Arbeitsunfall

Bagger stürzt in Sufnersee - Maschinist schwer verletzt

16:15
Archäologie

Schaffhauser Archäologen finden Spielzeug für junge Ritter

15:35
Verkehrsunfall

Überschlag im Tunnel: Autofahrerin in Davos nur leicht verletzt

15:26
Italien

"Ronaldo-Day" in Turin

14:56
WTA Gstaad

Jil Teichmann scheitert an Qualifikantin

14:32
Kunst

Luzerner Kirche irritiert Passanten mit Handygeklingel

14:26
USA - Russland

Trump und Putin nehmen Gipfelgespräche in Helsinki auf

13:48
USA - Russland

Putin: Russland hat sich "nie" in die US-Wahlen eingemischt

13:48
USA - Russland

McCain: Trumps Auftritt mit Putin historischer "Tiefpunkt"

13:48
Tiere

Dorfbewohner schlachten 292 Krokodile ab

13:04
Tourismus

EU-Kommission mahnt Airbnb wegen Regelverstössen ab

12:24
Bahnverkehr

SBB gelangen wegen Aufteilung des Bahn-Fernverkehrs vor Gericht

11:01
EU - China

EU und China machen erstmals wieder Fortschritte in Handelsfragen

10:35
Luxus

Nachfrage nach Uhren und Mode wächst laut Experten weiter

10:25
Neue Horizonte

Marietta Kobald-Walli - "Offen für Neues - Vergangenes bewahren"

10:09
Unfall

Zwei Schwerverletzte bei militärischem Verkehrsunfall in Linden BE

10:06
Neue Horizonte

Kappeler/Zumthor - "Die Inspiration kommt, wann sie will"

10:03
Neue Horizonte

Clovis Duran - "Gestaltung ist Haltung"

09:56
USA - Russland

Trump von finnischem Präsidenten Sauli Niinistö empfangen

09:52
US-Kinocharts

"Hotel Transsilvanien 3" sticht Dwayne Johnson in US-Kinos aus

08:37
Pharma

Novartis-Migränemedikament Aimovig wird in der Schweiz zugelassen

08:25
Pharma

Haarausfall-Mittel von Cassiopea zeigt positive Studienergebnisse

07:51
WTA Gstaad

Sechs Schweizerinnen und zwei Ex-Major-Siegerinnen

07:43
WTA Gstaad

Sieben Schweizerinnen und zwei Ex-Major-Siegerinnen

07:43
Beachvolleyball

Schweizer EM-Hoffnungen ruhen auf Nina Betschart/Tanja Hüberli

07:27
NHL

Ex-NHL-Goalie Ray Emery bei Schwimmunfall verstorben

07:11
Weltranglisten

Djokovic kehrt in die Top Ten zurück - Federer bleibt die Nummer 2

06:27
Weltmeister Frankreich

Die menschliche Balance als Schlüssel zum Erfolg

06:19