Mindestens 32 Tote bei IS-Anschlag auf Neujahrsfest in Kabul

Bei einem Selbstmordanschlag der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auf Neujahrsfestlichkeiten in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Mittwoch nach Behördenangaben mindestens 32 Menschen getötet worden. Weitere 65 Menschen wurden demnach verletzt.

Der IS reklamierte die Tat am Mittwochnachmittag (Ortszeit) über sein Sprachrohr Amak. In der Nachricht heisst es, "ein Selbstmordanschlag mit einer Sprengstoffweste" habe eine "Ansammlung von Schiiten während ihrer Neujahrsfeier" getroffen.

Afghanistan feiert immer um den 20. März herum Nauros, den Beginn des neuen afghanischen Jahres. Unter vielen Afghanen ist es ein sehr beliebtes Familienfest. Sie besuchen sich gegenseitig zu Hause, picknicken in Parks und kommen auf Plätzen vor Moscheen zu Tausenden oder sogar Zehntausenden für Gebete und Gespräche zusammen. Islamisten halten das Fest aber für heidnisch.

Nahe des Blauen Schreins

Der Polizeisprecher der Stadt, Basir Mudschahid, sagte, der Attentäter habe sich im Viertel Kart-e Sachi im Westen der Stadt in die Luft gesprengt. In der Nähe liegt der sogenannte Blaue Schrein, eine grosse schiitische Moschee, an der alljährlich auch Neujahrsfeierlichkeiten stattfinden.

Weil die Moschee wegen der Feierlichkeiten streng bewacht worden sei, sei der Täter wohl nicht näher herangekommen und habe seine Ladung vorzeitig vor dem grossen Aliabad-Spital im Viertel gezündet, sagte ein Innenministeriumssprecher. Die meisten Opfer seien Passanten auf dem Weg zur Moschee gewesen.

Der IS verübt in der afghanischen Hauptstadt Kabul mittlerweile mehr Attentate als die zahlenmässig viel stärkeren Taliban. Die sunnitischen Islamisten haben es dabei vor allem auf Moscheen und Versammlungen der Schiiten abgesehen. Zuletzt hatte sich vor zwölf Tagen ein Attentäter des IS nahe einer schiitischen Todestagsfeier in die Luft gesprengt und mindestens zehn Menschen ermordet.

Spannungen zwischen Sunniten und Schiiten sind in Afghanistan traditionell nicht stark ausgeprägt. Sie wachsen aber, seitdem der in Afghanistan erst seit 2015 präsente IS mit seiner Anschlagsserie auf Schiiten begonnen hat.

Raumfahrt

Kosmonauten untersuchen mysteriöses Loch bei ISS-Ausseneinsatz

01:22
Biologie

Schnellste Bewegung überhaupt: Ameisen schnappen ultraschnell

01:15
Telekomausrüster

Gericht ordnet Freilassung von Huawei-Managerin gegen Kaution an

00:18
Telekomausrüster

Kanadisches Gericht ordnet Freilassung von Huawei-Managerin an

00:18
Grossbritannien

Anzeichen für Misstrauensantrag gegen Theresa May mehren sich

23:45
USA

Stormy Daniels muss Trump Anwaltsgebühren erstatten

23:32
Brasilien

Mann erschiesst in brasilianischer Kathedrale vier Menschen

22:03
Frankreich

Tote und Verletzte durch Schüsse auf Strassburger Weihnachtsmarkt

21:09
Frankreich

Toter und Verletzte durch Schüsse auf Strassburger Weihnachtsmarkt

21:09
Frankreich

Ein Toter und Verletzte durch Schüsse in Innenstadt von Strassburg

21:09
Champions League

Liverpool sichert sich dank Salah Achtelfinal-Ticket

21:03
Champions League

Derdiyok trifft für Galatasaray

21:03
USA

Jury fordert lebenslange Haft für Charlottesville-Mörder

19:01
USA

Lebenslänglich für US-Neonazi wegen Mordes in Charlottesville

19:01
Luftverkehr

Flughafen Zürich steigert Passagierzahlen im November weiter

18:42
Fussball

Juventus Turin mit Superstar Cristiano Ronaldo in Bern eingetroffen

18:16
Brexit

Flucht vor Brexit-Chaos: May auf Rettungsmission in Europa

17:32
Klima

US-Ozeanbehörde: Arktis wird immer wärmer - immer weniger Rentiere

17:17
Luxemburg

Luxemburg macht Personennahverkehr ab Anfang 2020 kostenlos

17:08
Verkehrsunfall

Massenkarambolage auf A12 bei Matran FR endet ohne Verletzte

17:03
Detailhandel

Jeder dritte Schweizer Konsument nutzte "Black Friday"-Angebote

16:57
Fahrzeugindustrie

Daimler sichert sich Batteriezellen für E-Auto-Offensive

16:53
Autoindustrie

Ghosn scheitert mit Beschwerde gegen U-Haft

16:47
Notenbanken

EZB-Anleihenkäufe verstossen nicht gegen EU-Recht

16:44
Jacobs-Familie

Kaffee-Unternehmer Darboven darf Andreas Jacobs nicht adoptieren

16:36
Luftverkehr

Swiss transportiert im November 4,7 Prozent mehr Passagiere

16:32
Frankreich

Frankreich sucht nach Macrons Zugeständnissen Milliarden

16:28
Streaming

"Bohemian Rhapsody" von Queen ist am häufigsten gestreamter Titel

15:55
Schweiz - EU

EU will Schweiz scheinbar sechs Monate mehr Zeit geben

15:42
Schweiz - EU

EU-Kommission will Börsenäquivalenz scheinbar verlängern

15:42
Autoindustrie

Amag-Erbin Bucher-Haefner verkauft ihren Anteil an den Bruder

15:39
Reiten

Guerdat heuer mit nationalem Rekordpreisgeld

14:34
Raumplanung

Nein-Komitee kritisiert "radikale" Zersiedelungsinitiative

14:22
Super League

Zehn Wochen Pause für Sulejmani nach Fussbruch

13:42
Medizin

SAMW erlässt Richtlinien für Beurteilung der Urteilsfähigkeit

12:04
Migration

Parlament will über Uno-Migrationspakt entscheiden

11:23
Asylstatistik

Deutlicher Rückgang der Asylgesuche im November

11:12
Super League

"Unsere Philosophie beruht auf Demut und Realitätssinn"

10:29
NHL

Meier Doppeltorschütze gegen Hischiers New Jersey

08:56
Champions League

Liverpool braucht einen Sieg

05:00