Mindestens 32 Tote bei IS-Anschlag auf Neujahrsfest in Kabul

Bei einem Selbstmordanschlag der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auf Neujahrsfestlichkeiten in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Mittwoch nach Behördenangaben mindestens 32 Menschen getötet worden. Weitere 65 Menschen wurden demnach verletzt.

Der IS reklamierte die Tat am Mittwochnachmittag (Ortszeit) über sein Sprachrohr Amak. In der Nachricht heisst es, "ein Selbstmordanschlag mit einer Sprengstoffweste" habe eine "Ansammlung von Schiiten während ihrer Neujahrsfeier" getroffen.

Afghanistan feiert immer um den 20. März herum Nauros, den Beginn des neuen afghanischen Jahres. Unter vielen Afghanen ist es ein sehr beliebtes Familienfest. Sie besuchen sich gegenseitig zu Hause, picknicken in Parks und kommen auf Plätzen vor Moscheen zu Tausenden oder sogar Zehntausenden für Gebete und Gespräche zusammen. Islamisten halten das Fest aber für heidnisch.

Nahe des Blauen Schreins

Der Polizeisprecher der Stadt, Basir Mudschahid, sagte, der Attentäter habe sich im Viertel Kart-e Sachi im Westen der Stadt in die Luft gesprengt. In der Nähe liegt der sogenannte Blaue Schrein, eine grosse schiitische Moschee, an der alljährlich auch Neujahrsfeierlichkeiten stattfinden.

Weil die Moschee wegen der Feierlichkeiten streng bewacht worden sei, sei der Täter wohl nicht näher herangekommen und habe seine Ladung vorzeitig vor dem grossen Aliabad-Spital im Viertel gezündet, sagte ein Innenministeriumssprecher. Die meisten Opfer seien Passanten auf dem Weg zur Moschee gewesen.

Der IS verübt in der afghanischen Hauptstadt Kabul mittlerweile mehr Attentate als die zahlenmässig viel stärkeren Taliban. Die sunnitischen Islamisten haben es dabei vor allem auf Moscheen und Versammlungen der Schiiten abgesehen. Zuletzt hatte sich vor zwölf Tagen ein Attentäter des IS nahe einer schiitischen Todestagsfeier in die Luft gesprengt und mindestens zehn Menschen ermordet.

Spannungen zwischen Sunniten und Schiiten sind in Afghanistan traditionell nicht stark ausgeprägt. Sie wachsen aber, seitdem der in Afghanistan erst seit 2015 präsente IS mit seiner Anschlagsserie auf Schiiten begonnen hat.

Nationalmannschaft

Schweiz ohne Fabian Schär gegen Dänemark

15:23
Industrie

Schweizer Industrie erwartet weiterhin hohes Wachstum

13:03
Österreich

Haftstrafe für Hundebesitzerin nach Tod eines Kleinkinds

12:40
E-Voting

Weitere gewichtiger Fehler beim Post-E-Voting-System entdeckt

12:16
Super League

Stephan Anliker nicht mehr GC-Präsident

11:21
Super League

Stephan Anliker legt Amt als GC-Präsident ab

11:21
Nahrungsmittel

Schweizer Schokolade im Ausland gefragter als im Inland

10:55
Brexit

May tritt vor Brexit-Debatte mit Kabinett zusammen

10:31
Wahlen 2019

Die Finanzierung des Wahlkampfs bleibt weitgehend im Dunkeln

10:00
Ebola

Bereits mehr als 1000 Ebola-Fälle im Kongo

09:52
Nordkorea

Nordkorea schickt wieder Beamte zum Verbindungsbüro mit Südkorea

09:45
Konjunktur

Schweiz im vierten Quartal erneut mit Leistungsbilanzüberschuss

09:29
Flugverkehr

Lufthansa streicht 46 Flüge wegen Problemen der Flugsicherung

09:15
Flugverkehr

Lufthansa streicht wegen Software-Panne bei Flugsicherung Flüge

09:15
Kriminalität

Kriminalitätsstatistik: Weniger Diebstähle und mehr Betrugsfälle

09:14
Kriminalität

Diebstähle in der Schweiz haben sich seit 2012 fast halbiert

08:54
Bauindustrie

Implenia zieht Grossauftrag an Land

08:04
Basketball

NBA: Houston Rockets in den Playoffs

07:15
NHL

Wichtiger Sieg für Niederreiters Hurricanes im Playoff-Rennen

06:52
Nahost

Hamas-Rakete zerstört Haus in Israel - Sorge vor neuer Eskalation

05:30
Nahost

Verletzte in Israel bei Raketenangriff aus Gaza

05:30
Neuseeland - Terrorismus

Ardern ordnet unabhängige Untersuchung zu Christchurch-Anschlag an

04:43
Brexit

EZB-Ratsmitglied: Finanzmärkte unterschätzen Brexit-Risiko

03:51
Unwetter

Mindestens elf Tote durch Blitzeinschlag in Schule im Kongo

03:38
Energie

Alpiq-Chef kritisiert Energiepolitik: Risiko von Blackout steigt

02:25
Kuba

Erstes Mitglied der britischen Königsfamilie besucht Kuba

01:31
Serbien

Serbien gedenkt der Nato-Luftangriffe vor 20 Jahren

00:14
EM-Qualifikation

Deutschland siegt in der EM-Qualifikation in den Niederlanden

23:10
USA

Mueller-Bericht: Keine wissentliche Verschwörung mit Russland

20:58
EM-Qualifikation

Zahavi schlägt Österreich im Alleingang

20:07
Curling

Die Schweizer Curlerinnen sind Weltmeisterinnen

19:19
China - Monaco

Chinas Präsident Xi Jinping von Monacos Fürst Albert II. empfangen

16:48