Die erste "Grande notte ticinese"

Am Ende des dritten Playoff-Finals jubelt erstmals Lugano. "Jetzt kommen wir!", so der Tenor der Luganesi, denn "wir haben", so Alessio Bertaggia, "den Reset-Button gefunden und gedrückt."

Die Resega war ausverkauft und ein Tollhaus. Die Stimmung auf den Rängen betäubte die Ohren. Zwei Tessiner (Raffaele Sannitz und Alessio Bertaggia) erzielten die ersten beiden Tore. Kein Wunder sprach am Ende Luganos Bürgermeister Roberto Badarocca von einer grossen Tessiner Nacht. Badarocca glaubt daran, dass Lugano wie im Halbfinal gegen Biel nach einem 0:2-Rückstand die Wende wieder schafft und einen Titel in seine Sportstadt holt, was den Stadion- und Hallenprojekten Luganos nur gut tun würde.

Was war diesmal anders als in den Spielen 1 und 2? "Wir haben viel mehr Schüsse blockiert und noch härter gearbeitet", meinte Alessio Bertaggia. "Wir machten diesmal alles richtig. Heute waren wir ein richtiges Team", sagte Stefan Ulmer. Und Thomas Wellinger stellte fest, dass "wir diesmal unser Spiel durchziehen konnten. Wir hatten keinen Durchhänger wie noch am Samstag in Spiel 2. Wir sind eine famose Gruppe. Wir geben niemals auf."

Trotz des 3:0 - auch Spiel 3 war wieder eine ausgeglichene Angelegenheit. Wer weiss, wie die Partie gelaufen wäre, hätte Pius Suter nach zwölf Minuten die ZSC Lions in Führung gebracht (Pfosten). Die ZSC Lions schossen erneut öfter aufs Tor als Lugano (29:21). Wellinger: "Die Zürcher sollen nur aus allen Lagen schiessen. Ich denke, aus dem Slot heraus hatten wir die grössere Anzahl guter Möglichkeiten."

Die ZSC Lions können die erste Finalniederlage gegen Lugano noch auf die leichte Schulter nehmen. "Hätte man uns eine 2:1-Führung nach drei Spielen angeboten, wir hätten das vermutlich angenommen", sagte Captain Patrick Geering. Der Internationale denkt nicht, dass das Momentum in Spiel 3 für längere Zeit die Seite gewechselt hat. Geering: "Wir sind heute an einem überragend aufspielenden Goalie gescheitert. Wir brachten unsere Torchancen nicht rein, Lugano dagegen hat drei Tore erzielt. Aber wir müssen sofort nach vorne schauen. Bei vier Spielen innerhalb von sechs Tagen ist die Erholung extrem wichtig. Am Mittwoch geht es weiter, und da werden wir dafür sorgen, dass die Vorteile weiter auf unserer Seite bleiben."

Lugano hofft auf das Gegenteil. "Uns fehlt noch ein Sieg im Hallenstadion. Den wollen wir am Mittwoch holen", verspricht Luganos Coach Greg Ireland. "In Spiel 3 wurden wir für unsere harte Arbeit belohnt. Wir spielten intelligent, smart, jeder kämpfte für jeden, wie es in einer grossen Familie der Fall sein muss. Wenn wir weiter das machen, was wir machen müssen, dann werden wir auch in Zürich gewinnen."

Musik

Kelly Family kündigt weitere Tour für 2019 an

23:36
USA - Russland

USA planen Rückzug aus Atom-Abrüstungsvertrag mit Russland

23:22
Super League

YB wendet Niederlage gegen FCZ ab - Thun schlägt Luzern

21:00
Deutschland

BVB weiter im Hoch - Bayern München beendet Negativserie

17:30
Deutschland

BVB weiter im Hoch - Bayern München fängt sich

17:30
Swiss Indoors

Krajinovic Federers erster Gegner

17:00
WTA Luxemburg

Belinda Bencic verliert Final gegen Weltnummer 9

16:42
England

Shaqiri dankt Vertrauen mit entscheidendem Pass

15:43
England

Manchester United verspielt Sieg bei Chelsea

15:43
England

Manchester United verpasst Sieg bei Chelsea

15:43
Archäologie

Bekanntes Menschenskelett aus abgebranntem Museum in Rio gerettet

15:41
Automobil

Nach Vettel-Strafe liegt der Titel auf dem Silbertablett

15:18
Glücksspiele

Milliarden-Jackpot heizt Lottofieber in USA an

15:13
Spanien

Real Madrid verliert daheim gegen Levante

15:04
Fall Khashoggi

EDA bietet saudischen Geschäftsträger zum dritten Mal auf

14:30
Grossbritannien

Hunderttausende demonstrieren für zweites Brexit-Referendum

14:18
Grossbritannien

Briten protestieren in London für zweites Brexit-Referendum

14:18
Taiwan

Zehntausende demonstrieren in Taiwan für Unabhängigkeit

13:37
Wissenschaft

Mondmeteorit bei Auktion für über 600'000 Dollar versteigert

12:07
Parteien

Leuthard kämpft gegen Selbstbestimmungs-Initiative

11:57
Bundesratswahlen

FDP St. Gallen schickt Keller-Sutter einstimmig ins Rennen

11:54
Monarchie

Harry und Meghan legen Kranz an Kriegsdenkmal in Sydney nieder

11:40
Trockenheit

Containerschifffahrt auf Rhein wegen Wassermangels eingestellt

10:32
Afghanistan

Gewalt und Chaos überschatten Parlamentswahl in Afghanistan

09:42
Afghanistan

Tote nach Taliban-Angriffen und Chaos bei Wahl in Afghanistan

09:42
Afghanistan

Angriffe und Chaos bei Parlamentswahl in Afghanistan

09:42
Afghanistan

Mehrere Explosionen erschüttern Wahllokale in Kabul

09:42
Motorrad

Kann Marc Marquez schon am Sonntag in Japan feiern?

08:06
Parteien

CVP-Präsident Pfister beklagt Blockade und preist Leuthard

06:00
Parteien

CVP-Delegiertenversammlung im Banne der Bundesratswahl

06:00
Ausland-Ligen

Wolfsburger wittern gegen Bayern eine Chance

05:00
Afghanistan

Parlamentswahl in Afghanistan in prekärer Sicherheitslage

04:54
Raumfahrt

Europäisch-japanische Mission zum Merkur gestartet

04:15
Super League

Wer YB einholen will, braucht langen Schnauf

04:00
Nordkorea

Nächster Trump-Kim-Gipfel laut Regierungsvertreter wohl Anfang 2019

02:44
Kanada

Mann erschlägt Frau in Kanada mit Schaufel und betoniert sie ein

01:01
Fall Khashoggi

Türkei kündigt vollständige Klärung des Falls Khashoggi an

00:12
Fall Khashoggi

Saudi-Arabien räumt Tötung von Journalist Khashoggi ein

00:12
Fall Khashoggi

Saudi-Arabien bestätigt Tötung Khashoggis in Istanbuler Konsulat

00:12
Brand

Zwei Verletzte bei Brand in Basler Gefängnis - Insassen evakuiert

00:06