Finma verfügt Massnahmen bei Raiffeisen

Die Finanzmarktaufsicht Finma sieht bei Raiffeisen schwerwiegende Mängel in der Unternehmensführung. Die Bankengruppe habe Interessenkonflikte ungenügend gehandhabt.

Zudem habe der Verwaltungsrat der Bank die Aufsicht über den ehemaligen CEO Pierin Vincenz vernachlässigt, heisst es in dem am Donnerstag veröffentlichten Enforcement-Bericht der Behörde. Die Finma verfügt nun Massnahmen zur Verbesserung der Corporate Governance. Raiffeisen anerkennt die Verfügung.

Die Finma hatte ihr Verfahren im Jahr 2016 wegen Hinweisen auf mögliche Interessenkonflikte eingeleitet. Raiffeisen hatte unter der Führung von Vincenz eine Vielzahl an Beteiligungen aufgebaut. Dies habe oft zu "Rollenkumulationen und Interessenkonflikten" geführt, stellt die Behörde fest. Die Finma sieht auch ungenügendes Risikomanagement bei Kreditvergaben an Vinzenz und weiteren Personen, auch habe die Aufsicht über den CEO in anderen Bereichen nicht funktioniert.

Insgesamt habe der Raiffeisen-Verwaltungsrat seine Funktion als Oberleitungs-, Aufsichts- und Kontrollorgan der Bank insbesondere im Zeitraum von 2012 bis 2015 ungenügend wahrgenommen, stellt die Finma fest. "Damit ermöglichte es der Verwaltungsrat dem ehemaligen CEO zumindest potenziell, eigene finanzielle Vorteile auf Kosten der Bank zu erzielen."

Hauptgegenstand des Verfahrens war die Beteiligung der Bank an den Gesellschaften Investnet, KMU Capital und Investnet Holding. Besonders im Fokus sei die Rolle des ehemaligen CEO gelegen, namentlich wegen dessen eigener Beteiligung als Minderheitsaktionär an der Investnet Holding.

Massnahmen verfügt

Die Finma verfügt nun verschiedene Massnahmen "zur Wiederherstellung des ordnungsgemässen Zustands". So muss sich der Verwaltungsrat von Raiffeisen Schweiz erneuern und fachlich verstärken, mindestens zwei Mitglieder müssen angemessene Erfahrung im Bankwesen haben. Zudem wird die Bank verpflichtet, die Vor- und Nachteile einer Umwandlung von Raiffeisen Schweiz in eine Aktiengesellschaft vertieft zu prüfen.

Gegen Vincenz selbst hatte die Finma ein Verfahren schon im letzten Dezember eingestellt. Der Grund dafür war laut der Finma, dass Vincenz öffentlich einen lebenslangen Verzicht auf Führungspositionen in der Finanzbranche erklärt hatte. Damit wurde das Verfahren laut der Behörde gegenstandslos.

Vincenz war am (gestrigen) Mittwoch aus der Untersuchungshaft entlassen worden, nachdem er Ende Februar verhaftet worden war. Die Zürcher Staatsanwaltschaft führt eine Untersuchung wegen des Verdachts auf ungetreue Geschäftsbesorgung. Vincenz soll sich bei Firmenübernahmen der Kreditkartengesellschaft Aduno und der Investmentgesellschaft Investnet persönlich bereichert haben, so der Vorwurf. Er bestreitet alle Vorwürfe. Die Untersuchung sei "weit fortgeschritten", teilte die Zürcher Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

Keine Indizien gegen aktuelles Management

Der aktuelle Raiffeisen-CEO Patrik Gisel wird in der Medienmitteilung nicht namentlich erwähnt. Ob die Finma weitere Verfahren gegen Einzelpersonen eröffnen werde, werde sie erst nach Vorliegen der internen Untersuchung der Bank entscheiden, wird jedoch betont. Bis jetzt habe sie keine Anhaltspunkte, "die ein aufsichtsrechtliches Verfahren gegen heutige Führungskräfte der Raiffeisen Schweiz rechtfertigen würden".

Raiffeisen anerkennt Verfügung

Raiffeisen anerkennt die Finma-Verfügung. Entsprechende Verbesserungsmassnahmen seien eingeleitet und zum Teil bereits umgesetzt worden, teilt das Institut separat mit.

Tourismus

Berühmtes Gasthaus am Alpstein ist Ansturm nicht mehr gewachsen

12:14
Kunst

Samuel Buri schenkt Basel zwei Gemälde

12:09
Bundesgericht

Strafverfahren gegen Freiburger Kantonalbank dauert an

12:00
Bundesgericht

Bundesverwaltungsgericht muss Genfer Rollfeld-Verbot überprüfen

12:00
Bundesgericht

Ex-Mitarbeiter der Bank Sarasin blitzt vor Bundesgericht ab

12:00
Prozess

Ehepaar soll Brand von Steckborn fahrlässig verursacht haben

11:57
Erdbeben

Mindestens zehn Tote bei neuem Erdbeben in Indonesien

11:08
Erdbeben

Mindestens zwölf Tote bei neuem Erdbeben in Indonesien

11:08
Fahrzeugindustrie

Saudischer Staatsfonds will offenbar bei Tesla-Rivalen einsteigen

10:51
Elternurlaub

Eidgenössische Kommission empfiehlt 38 Wochen Elternzeit

10:49
Energie

Im Kernkraftwerk Mühleberg hat letzte Jahresrevision begonnen

10:49
Bahnverkehr

Zugsausfälle und Verspätungen auf der Bahnstrecke Luzern-Zürich

10:05
Vornamen-Hitparade

Emma und Noah bei Neugeborenen beliebteste Vornamen

10:00
Weltrangliste

Stan Wawrinka macht 50 Plätze gut

09:58
US-Kinocharts

Liebeskomödie um Asiens Superreiche begeistert die Amerikaner

09:47
Verkehrsunfall

Zwei Bäume und Strassenlampe gerammt: Autofahrer leicht verletzt

09:05
Abrechnung

Ex-Museumschef Okwui Enwezor: Ich war "nicht mehr erwünscht"

08:48
Konsumgüter

Pepsi will Sodastream für 3,2 Milliarden Dollar übernehmen

08:44
Unwetter

Mindestens zehn Tote bei Tropensturm in Vietnam

06:03
Brasilien - Venezuela

Brasilien schickt 120 Soldaten an die Grenze zu Venezuela

05:48
Erdbeben

Mindestens zwei Tote bei erneutem Erdbeben in Indonesien

03:23
Erdbeben

Mindestens fünf Tote bei erneutem Erdbeben in Indonesien

03:23
Deutschland - Türkei

Ausreisesperre gegen Mesale Tolu in Türkei aufgehoben

02:46
Pakistan

Pakistans neuer Premier Khan sagt weitreichende Reformen zu

02:04
ATP Cincinnati

Roger Federer verliert Final gegen Novak Djokovic

00:27
Griechenland

Varoufakis: Griechenland ist noch nicht gerettet

00:24
Erdbeben

Zwei starke Erdbeben erschüttern erneut Ferieninsel Lombok

19:27
Schweizer Cup

Der FC Sion trifft in den 1/16-Finals auf Lausanne-Sport

18:48
Südkorea - Nordkorea

Südkoreaner zu Treffen mit Verwandten an Grenze gereist

18:33
Nicaragua

Tausende demonstrieren gegen Nicaraguas Präsidenten Ortega

17:29
Schwingen

Samuel Giger Sieger am Saisonhöhepunkt

17:23
Schwingen

Samuel Giger vor seinem sechsten Saisonsieg

16:29
Wetter

Schweiz erlebt achtes Hitzewochenende in Folge

16:29
Schweizer Cup

Erster Saisonsieg für die Grasshoppers

16:20
Nahost

Israel schliesst einzigen Personenübergang zum Gazastreifen

15:34
Schlangenbiss

Schwarze Mamba beisst Besitzer in Tschechien

14:58
Motorrad

Seewer im ersten Rennen auf Platz 5

14:58
Motorrad

Seewer erreicht sein Ziel in Frauenfeld nur teilweise

14:58
Freizeit

Wenn der Bademeister bei Notfällen mit dem Ruderboot ausrückt

14:00
Unfall

Junge Autofahrerin drückt auf das Gas statt auf die Bremse

13:58