Luis Suarez: Mittlerweile mehr Genie als Wahnsinn

Luis Suarez bestreitet heute gegen Ägypten sein 100. Länderspiel für Uruguay. Nach zwei skandalösen Auftritten an den letzten beiden Weltmeisterschaften scheint der Stürmer des FC Barcelona geläutert.

Zwei Szenen wird Suarez um die Ohren geschlagen bekommen, wenn dereinst beim Rücktritt seine Karriere nochmals durchleuchtet wird. Die eine betrifft den 2. Juli 2010, WM-Viertelfinal gegen Ghana in Johannesburg, der damalige Ajax-Spieler tritt zum 35. Mal für Uruguay an. Es läuft beim Stand von 1:1 die Nachspielzeit der Verlängerung, als Luis Suarez einen Kopfball von Dominic Adiyiah mit ausgestrecktem Arm abwehrt, die Rote Karte sieht und Ghanas Asamoah Gyan den folgenden Penalty gegen die Latte schiesst. Im Penaltyschiessen gewinnt Uruguay, Suarez darf im Spiel um Rang 3 gegen Deutschland wieder mitspielen.

Später erzählt Suarez - aus Sicht des Fussballers halbwegs nachvollziehbar - er habe instinktiv gehandelt und keine andere Alternative gehabt. Eine andere Aussage bestärkt indes die weitläufige Meinung der Öffentlichkeit, er sei ein "Betrüger": "Ich zeigte die beste Parade der WM. Manchmal spiele ich im Training als Goalie, es war es wert."

Die zweite Szene, mit der Suarez seinen Ruf schädigte, spielte sich am 24. Juni 2014 in Natal im 79. Länderspiel für Uruguay ab. "Ich will dieses Image als Bad Boy, das an mir haftet, nun ablegen", hatte der mittlerweile für Liverpool stürmende Südamerikaner vor der WM in Brasilien noch gesagt. "Ich bin nämlich überhaupt nicht so, wie ich porträtiert worden bin." Der widerliche Biss von hinten in die Schulter von Giorgio Chiellini im letzten Gruppenspiel gegen Italien zeigte: vielleicht eben doch. Suarez bezahlte für die dritte Attacke mit Zähnen gegen Gegenspieler - er hatte bereits in den Niederlanden und in der englischen Premier League zugebissen - mit neun Länderspielsperren, einer viermonatigen Suspendierung von sämtlichen Wettbewerbsspielen und einem neuerlichen Imageverlust. "Der Stachel sitzt noch tief", gab er neulich zu. "Ich habe mir vorgenommen, ihn zu ziehen."

Fantastische Torquote

Den 31-jährigen Suarez allein an diesen Tätlichkeiten oder anderen Fakten wie Gelb-Rot beim Länderspiel-Debüt im Februar 2007 festzumachen, wäre natürlich falsch. Wenn die Nummer 6 in Sachen Länderspiele einmal abtritt, werden auch Erinnerungen an schöne und vor allem wichtige Tore bleiben. Etwa jene vier auf dem Weg zum erstmaligen Triumph Uruguays seit 16 Jahren an der Copa America 2011. Oder jene elf, die ihn zum Topskorer der vorletzten südamerikanischen WM-Qualifikation machten. Dazu traf Suarez in bislang neun WM-Endrunden-Einsätzen fünf Mal.

Mit dieser Quote liefert der wie sein drei Wochen jüngerer Freund Edinson Cavani aus Salto stammende Suarez einen weiteren statistischen Beweis, dass er eine "Tormaschine" ist. Mit Ausnahme von Groningen, seiner ersten Station in Europa, gelangen dem Goleador für alle Klubs im Schnitt mindestens 0,62 Tore pro Spiel. Bei seinem aktuellen Arbeitgeber Barcelona beträgt diese Marke 0,77, nie war Suarez besser.

Hat das mit dem Lebenswandel des "Pistolero" zu tun? Uruguays Nationaltrainer Oscar Tabarez, der Suarez seit dessen Zeiten in den Nachwuchsauswahlen des Landes kennt und der sich stets schützend vor seinen Stürmer gestellt hat, bejaht dies. "Ohne Zweifel ist er reifer geworden. Die Reife kommt in allerlei Aspekten des Lebens: im Fussball, in der Familie, in der Persönlichkeit. Er hat viel nachgedacht."

Tabarez hält nicht nur deshalb uneingeschränkt am drittbesten Torschützen der letzten Liga-Saison Spaniens (25 Treffer) fest. Auch der verschwenderische Umgang mit den Chancen im Auftaktspiel Uruguays gegen Ägypten beunruhigt den "Maestro" nicht. "Ich habe Messi, Pelé, Maradona und andere grosse Spieler gesehen, die in einzelnen Partien nicht ihr volles Potenzial abrufen konnten. Das ist keine Sünde", so Tabarez. "Solange er spielt und es versucht, wissen wir, dass er grossartige Anlagen hat."

Brexit

Früherer Brexit-Minister David Davis: Brexit-Gespräche neu beginnen

11:27
Banken

UBS-Whistleblowerin Gibaud erhält symbolische Entschädigung

11:19
ATP Finals

Federers Erfolgsrezept: ein freier Tag

10:59
Deutschland

Seehofer tritt am 19. Januar als deutscher CSU-Chef zurück

10:53
Löhne

Teuerung in der Schweiz frisst Lohnerhöhung weg

10:20
Nahrungsmittel

Nestlé holt Nespresso von Lausanne nach Vevey

10:15
Busunglück

Mindestens 42 Tote bei Brand eines Busses in Simbabwe

10:13
Unwetter

Mindestens elf Tote nach Zyklon über Südindien

10:00
Banken

Kein Rekurs der Bank Sarasin gegen Drogerieunternehmer Müller

09:48
Bundesanwaltschaft

Verfahren gegen Chefermittler für Wirtschaftsdelikte eingestellt

09:46
Deutschland

AfD-Fraktionschefin Weidel weist "Vorwürfe" in Spendenaffäre zurück

09:34
Verkehrsunfall

Auffahrunfall bei Autobahnausfahrt Baar: Auto landet auf Dach

09:17
Neues aus Hollywood

"Desperate Housewife" Eva Longoria gibt Kinodebüt als Regisseurin

09:15
Autoindustrie

Ford-Tochter Argo sammelt Milliarden für selbstfahrende Autos ein

09:01
National League

Fabrice Herzog unterschreibt in Davos

08:47
Luftverkehr

Lufthansa in Gesprächen über Verkauf von Caterer LSG

08:16
Informationstechnologie

Facebook-Chef: Wusste nichts von Kampagne gegen Kritiker

07:51
Bahnverkehr

Probleme an mehreren Orten im Bahnverkehr am Freitagmorgen

07:15
NHL

Nino Niederreiter trifft bei Minnesota-Sieg

06:43
NHL

Nino Niederreiter mit zweitem Saisontreffer

06:43
Kambodscha

Anführer der Roten Khmer erstmals wegen Völkermordes verurteilt

06:27
Wikileaks

Julian Assange in den USA laut Wikileaks angeklagt

06:11
Skispringen

Simon Ammann weiterhin der Leader im Team

06:05
Verkehrsunfall

Autos prallen auf A4 bei Schaffhausen frontal zusammen

05:10
Bundesratswahlen

FDP und CVP entscheiden über Bundesrats-Kandidaturen

05:00
Mexiko

Fast am Ziel: Tausende Mittelamerikaner nähern sich den USA

04:08
USA

Mehr als 600 Vermisste bei Waldbrand in Kalifornien

04:02
Schneesturm

Erster Schnee sorgt für Chaos im Nordosten der USA

03:36
Brexit

Bericht: DUP drängt in Brexit-Streit auf Ablösung von Theresa May

03:07
Auktion

Hockney-Gemälde für 90 Millionen Dollar versteigert

02:22
USA

Kamel in Schneesturm alleine am Strassenrand überrascht Autofahrer

02:14
Schiffskollision

Zwei Schiffe kollidieren nahe der ostfriesischen Insel Borkum

01:05
Todesfall

US-Model Kim Porter im Alter von 47 Jahren gestorben

00:34
US-Kongresswahlen

Stimmen bei Senatswahl in Florida werden per Hand nachgezählt

00:26
Länderspiele

Deutschland und England siegen klar

23:28
Nordkorea

Bericht: Nordkorea testet neue "Hightech"-Waffe

23:26
Nations League

Belgien siegt dank Batshuayi-Doublette

23:24
Lugano - Servette 5:2

Lugano siegt an Mantegazzas 90. Geburtstag

22:35
Deutschland

Friedrich Merz ist Punktsieger der ersten CDU-Regionalkonferenz

22:16
Todesfall

Deutscher Schauspieler Rolf Hoppe gestorben

22:07
ATP Finals

Federer mit Sieg als Gruppensieger im Halbfinal

22:02
ATP Finals

Federer gewinnt 1. Satz und steht im Halbfinal

22:02
Genf

Sparmassnahmen mobilisieren Genfer Staatsangestellte

20:28
Banken

UBS-Prozess: Pariser Gericht wird Urteil am 20. Februar verkünden

19:04
Fall Khashoggi

USA verhängen Sanktionen - Todesurteile gefordert

18:56
Deutschland

AfD-Spendenaffäre um Alice Weidel spitzt sich zu

18:06
Prozess

Immobilienpleiten: Haupttäter verlangen Freisprüche

17:55
Freilichtspiel

Gotthelfs schwarze Spinne krabbelt in Ennetmoos unter freiem Himmel

17:06
ATP Finals

Anderson im Halbfinal, Federer braucht noch sechs Games

16:46
ATP Finals

Anderson im Halbfinal, Federer braucht noch fünf Games

16:46
Arbeitskonflikt

Baumeister wollen weiter über flexible Arbeitszeiten verhandeln

16:03
Bahnverkehr

Luzerner Bahnhof wird am Wochenende zum Geisterbahnhof

15:58
Kunstausstellung

Nolde-Ausstellung in Bern: Farben, Fabelwesen und dunkle Schatten

15:30
ATP Cup

Neuer Teamwettbewerb ab Januar 2020

15:26
Deutschland

Viele Verletzte bei Kollision zweier Schulbusse in Mittelfranken

15:25
Raubtiere

Es werden mehr: Luchse fotografiert und gezählt

15:20
Geologie

Supervulkan bei Neapel könnte sich auf Ausbruch vorbereiten

15:03
Zahlungsverkehr

Neuer Schweizer Einzahlungsschein kommt im Juni 2020 und ist weiss

14:57
Indien

Von Affen geraubtes Baby in Taj-Mahal-Stadt Agra gestorben

14:35
Geburt

Kind erblickt auf Pannenstreifen bei Küssnacht SZ Licht der Welt

14:17
Kunst

Tinguelys Méta-Harmonie II erwacht nach 39 Jahren zu neuem Leben

14:11
Presse Romandie

Entlassene "Le Matin"-Mitarbeitende mobilisieren für Sozialplan

13:15
Gleichstellung

Grosse Mehrheit sieht Handlungsbedarf bei Gleichstellung

13:14
Versandapotheke

Versandapotheke Zur Rose gibt Gas und legt Finanzziele höher

13:12
Deutschland

Ehrung für Ribéry zurückgezogen

13:07
Betreuung

Immer mehr Betagte lassen sich daheim pflegen und betreuen

12:58
Betreuung

Immer mehr Betatgte lassen sich daheim pflegen und betreuen

12:58
Brexit

Regierungskrise in Grossbritannien wegen Brexit-Entwurf

12:02
Brexit

Rücktritte nach Brexit-Deal bringen britische Regierung ins Wanken

12:02
Brexit

May verteidigt Brexit-Abkommen im britischen Parlament

12:02
Deutschland

Prozess in Deutschland um vergiftete Pausenbrote

11:51
Japan

Japans Minister für Cybersicherheit hat keine Ahnung von Computern

11:47
Kriminalität

Mutmassliche Betrüger inserieren für Pelze und wollen Gold

11:42