Israel rettet Mitglieder der syrischen Zivilorganisation Weisshelme

Israel hat in einem humanitären Schritt hunderte Mitglieder einer syrischen Zivilorganisation - der so genannten Weisshelme - und deren Familien aus einem Kampfgebiet im Süden Syriens gerettet.

Die israelische Armee teilte am Sonntag mit, die Menschen seien in unmittelbarer Lebensgefahr gewesen. Ihre Rettung sei auf Anweisung der israelischen Regierung und auf Bitten der USA und mehrerer europäischer Länder erfolgt.

Die Mitglieder der 2012 in Grossbritannien gegründeten - und dort auch ansässigen - privaten Hilfsorganisation der syrischen Weisshelme kümmern sich im Kriegsgebiet vor allem um die Bergung von Menschen aus Gebäuden, die durch die Kampfhandlungen zerstört wurden.

Die Weisshelme werden - ausser von Organisationen - auch von verschiedenen Regierungen finanziell mit Millionenbeträgen unterstützt, darunter Grossbritannien, Deutschland, Dänemark und Kanada. Einer der grössten Geldgeber ist USAID, eine unabhängige Behörde unter Aufsicht des US-Aussenministeriums.

800 Helfer gerettet

Einen Bericht der "Bild"-Zeitung, demzufolge es sich um 800 gerettete Mitglieder der "Weisshelme" handelt, konnte eine israelische Armeesprecherin in Tel Aviv am Sonntag nicht bestätigen.

"Der Transfer der syrischen Flüchtlinge durch Israel ist eine aussergewöhnliche humanitäre Geste", hiess es in der Mitteilung der Armee. "Die Zivilisten sind in ein Nachbarland (Israels) gebracht worden."

Die jordanische Nachrichtenagentur "Petra" berichtete, es handle sich um 800 syrische Zivilisten. Jordanien habe ihre Durchreise genehmigt. Sie sollen von drei Monaten von Deutschland, Grossbritannien und Kanada aufgenommen werden. Die Betroffenen hätten in der syrischen Zivilverteidigung gearbeitet und seien aus Gebieten geflohen, die syrische Regierungstruppen erobert hätten.

Der deutsche Aussenminister Heiko Maas bestätigte die Aufnahme von syrischen Weisshelm-Rettern in Deutschland. "Es ist ein Gebot der Menschlichkeit, dass viele dieser mutigen Ersthelfer nun Schutz und Zuflucht finden, einige davon auch in Deutschland", sagte Maas der "Bild"-Zeitung (Montagsausgabe).

Mit dem Vormarsch der Truppen des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad in dem Bürgerkriegsland drohe vielen Weisshelmen "Gefahr für Leib und Leben", sagte Maas.

Flucht vor Assads Truppen

Regierungstruppen hatten im Juni im Süden Syriens eine Offensive begonnen und in den vergangenen Wochen bereits zahlreiche Orte übernommen. Viele Menschen flohen in das Gebiet nahe der israelischen Grenzlinie auf den besetzten Golanhöhen.

Israel hat in den vergangenen Jahren Tausende verletzter Syrier ärztlich behandelt, ist aber nicht bereit zur Aufnahme von Flüchtlingen.

EU - Ungarn

Europäische Volkspartei setzt Mitgliedschaft von Orban-Partei aus

19:01
EU - Ungarn

EVP beschliesst Suspendierung von ungarischer Fidesz

19:01
Ausweise

Private Unternehmen sollen digitale Identitäten herausgeben

18:55
Software

Neues Topmodell der VR-Brille Rift angekündigt

18:27
Verkehrsunfall

Lastwagen mit 25 Kubikmeter Gülle in Moosleerau AG umgekippt

17:24
Leichenfund

Leiche einer Frau und eines Mannes in Bach aufgefunden

17:12
Gesundheit

SVP-Mehrheit neu gegen um 50 Franken höhere Franchise

16:36
Brand

Viel Rauch um brennendes Auto in Emmenbrücke

16:19
Protest

SP und Grüne verlassen aus Protest gegen ungarische Regierung Saal

16:18
Kommunale Abstimmung

Abstimmung über Umbau von Kongresszentrum in Montreux ungültig

15:43
Kriegsverbrechen

Lebenslange Haft für Ex-Serbenführer Karadzic wegen Völkermords

15:10
Kriegsverbrechen

Lebenslange Haft für Ex-Serbenführer Karadzic wegen Srebrenica

15:10
Italien

Senegalese steckt Schulbus in Mailand in Brand

15:05
Trauerfeier

Würdiger Abschied von Bruno Ganz im Zürcher Fraumünster

14:39
Eiskunstlauf

Paganini verpasst überraschend Kür

13:45
Brexit

May beantragt Brexit-Aufschub - EU-Partner stellen Bedingungen

13:17
Brexit

May bittet EU um Brexit-Aufschub bis zum 30. Juni

13:17
Kasachstan

Neuer Präsident von Kasachstan im Amt vereidigt

12:56
Luftverkehr

Verspätungen und Ausfälle an Schweizer Flughäfen nehmen zu

12:18
Softwarekonzern

EU-Wettbewerbshüter verdonnern Google zu weiterer Milliardenstrafe

12:13
Softwarekonzern

EU-Wettbewerbshüter verdonnern Google zu 1,49 Mrd Euro Strafe

12:13
Gesundheitsversorgung

Trotz steigendem Frauenanteil in Ärzteschaft noch wenige Chefärztinnen

12:07
Indonesien

Unverheiratete in Indonesien öffentlich für Körperkontakt bestraft

12:06
Spanien

Berühmter spanischer Torero bei Stierkampf schwer verletzt

11:44
Finanzplatz

Nationalrat will an bestehenden Inhaberaktien festhalten

11:13
Musik

Red Brick Chapel: Schweizer Musiklabel wird zur Genossenschaft

11:04
Indien

12-Jährige in Indien von Brüdern und Onkel vergewaltigt und getötet

11:01
Heimatschutz

Kampf gegen Abriss von Genfer Kino geht in die letzte Runde

10:53
Tötungsdelikt

Drei Tote in Spreitenbach AG: Motiv des Täters bleibt offen

10:30
Banken

UBS will 300 Millionen US-Dollar zusätzlich an Kosten einsparen

10:21
Musik

Moby veröffentlicht seine neuen Songs exklusiv über Meditations-App

09:47
Schiffsunglück

Schweizer Passagierschiff und Frachtschiff auf Waal kollidiert

09:47
Versicherungen

Allianz Suisse gewinnt Kunden und steigert Gewinn

09:46
Bürokratie

Gesetzesänderungen mit hohen Kosten brauchen qualifizierte Mehrheit

09:39
Gesundheit

Hoch potentes Cannabis könnte Psychosen auslösen

09:26
Kleiderbranche

Outdoor-Marke Mammut läuft es wieder besser

08:55
Software

Cloud statt Konsole: Google steigt ins Videospiele-Geschäft ein

08:22
Chefsaläre

Adecco-Konzernchef Alain Dehaze erhält 2018 weniger Lohn

08:04
Bauindustrie

Arbonia baut in Belgien 42 Jobs ab

08:00
Versicherungen

Swiss-Life-Chef Patrick Frost erhält für 2018 mehr Lohn

07:55
NHL

Weiterer Skorerpunkt für Niederreiter bei Sieg der Hurricanes

06:55
Stressfaktoren

Geld ist des Schweizers grösster Stress

06:42
Grossbrand

Rauchwolke über Houston: Auch am Tag vier keine Entwarnung

03:42
Unwetter

Überschwemmungen in Mosambik: Helfer sprechen von "Binnenmeeren"

02:59
Argentinien

Fünfjähriger in Argentinien nach einem Tag in Wüste wiedergefunden

02:27
USA

Trump will Ex-Delta-Manager als neuen Chef der US-Flugaufsicht

01:49
Neuseeland - Terrorismus

Erste Opfer der Terror-Attacke von Christchurch beigesetzt

01:29
Neuseeland - Terrorismus

Erste Opfer der Terrorattacke von Christchurch beigesetzt

01:29
Somalia

Amnesty: 14 Zivilisten durch US-Luftangriffe in Somalia getötet

01:17
National League

Bei Ambri überwiegt trotz des Scheiterns der Stolz

01:05
Transport

Schwächerer Welthandel: Fedex enttäuscht mit trübem Ausblick

00:28
Frankreich

Kein Ölschmutz an Frankreichs Küste in nächsten Tagen erwartet

00:17
Italien

Berlusconi im Spital - Leistenbruch-Operation

23:21
Bern - Servette 4:3 n.V.

Der eigene Nachwuchs erlöst den SC Bern

23:13
Unkrautvernichter

Rückschlag für Bayer in Glyphosat-Prozess - Jury sieht Krebs-Faktor

23:06
National League

Biel eliminiert Ambri, SCL Tigers verkürzen

22:31
Eiskunstlauf

Paganini will Fortschritte bestätigen

21:23
Brasilien - USA

Trump bringt bei Bolsonaro-Besuch Aufnahme in die Nato ins Spiel

20:21