Drei Viertel der Bevölkerung halten ein Testament für etwas Wichtiges

Rund drei Viertel der Schweizerinnen und Schweizer erachten es als wichtig, ein Testament zu verfassen. Getan hat es aber vorerst nur ein gutes Viertel der Befragten, wie eine Umfrage zeigt.

Jedes Jahr werden in der Schweiz schätzungsweise rund 70 Milliarden Franken vererbt. Die Nonprofit-Organisation MyHappyEnd hat nun im Hinblick auf den internationalen Tag des Testaments vom Donnerstag am Mittwoch eine Umfrage zu diesem Thema veröffentlicht.

36 Prozent der Befragten erachten es als sehr wichtig, ein Testament zu verfassen und 38 Prozent als ziemlich wichtig. Bereits ein Testament verfasst haben gemäss der Umfrage 26 Prozent der Befragten.

Ein Fünftel will verzichten

16 Prozent wollen es in absehbarer Zukunft tun, und 34 Prozent werden laut eigenen Aussagen irgendwann ein Testament verfassen. Ein Fünftel der Befragten will dagegen auf ein Testament verzichten.

Auf die Frage, warum sie ein Testament verfassen wollen, antworteten 58 Prozent mit der Absicherung von Partnern und Kindern sowie weiteren Familienangehörigen. 32 Prozent sahen das Verfassen als selbstverständlich an, und 30 Prozent erachteten es als wichtig zu wissen, was mit ihrem Nachlass geschieht. 28 Prozent wollen mit einem Testament Erbstreitereien verhindern.

Lediglich drei Prozent gaben an, dass sie mit dem Nachlass "Gutes tun" möchten, indem sie neben der eigenen Familie beispielsweise gemeinnützige Organisationen berücksichtigen. Dass das Schweizer Erbrecht diese Möglichkeit explizit vorsieht, wissen 70 Prozent der Befragten. Immerhin 39 Prozent könnten sich vorstellen, dies auch zu tun.

"Luft nach oben"

"Hier besteht noch viel Luft nach oben", wird Beatrice Gallin, Geschäftsführerin von MyHappyEnd, in der Mitteilung zitiert. Der Verein hat sich im Auftrag von mehr als 20 gemeinnützigen Organisationen zum Ziel gesetzt, offen über Tabuthemen wie Tod und Erbschaft zu sprechen.

Mit der freien Quote habe der Gesetzgeber ganz bewusst eine Möglichkeit geschaffen, via Testament ein Zeichen zu setzen für ein persönliches Anliegen, das einem besonders wichtig erscheine. Wer davon Gebrach mache, tue Gutes und könne der Gesellschaft etwas zurückgeben - und dies sei doch eine wunderbare Sache, wird Gallin zitiert.

Die repräsentative Online-Umfrage wurde vom Institut Demoscope im Auftrag von MyHappyEnd durchgeführt. Befragt wurden zwischen dem 20. Juli und dem 6. August 1067 Menschen ab 45 Jahren aus der Deutsch- und der Westschweiz.

Auszeichnungen

Komiker Jack Black erhält einen Hollywood-Stern

06:13
Reiten

Die Schweizer Springreiter greifen ins Geschehen ein

05:45
Nordkorea

Korea-Gipfel: Kim und Moon wollen Spannungen abbauen

04:58
Nordkorea

Kim und Moon wollen koreanische Halbinsel von Atomwaffen befreien

04:58
Champions League

Leicht dürfte es Romelu Lukaku nicht mehr haben

04:00
USA - POLEN

USA und Polen vereinbaren Ausbau der Militärkooperation

02:54
Spionage

Russland bestellt Schweizer Botschafter ein

22:43
Schweizer Cup

Alle National-League-Klubs überstehen Cup-Hürden

22:15
Schweizer Cup

Keine Überraschung und ein Zittersieg

22:15
USA

Obdachloser wegen Mordes an Golf-Amateur-Europameisterin verhaftet

21:48
Israel

Kurz vor Jom Kippur drei Palästinenser erschossen

21:35
Champions League

Inter inszeniert eine spektakuläre Wende gegen Tottenham

20:57
Champions League

Liverpool und PSG sorgen für Spektakel

20:57
Deutschland - Türkei

Journalist Deniz Yücel kritisiert Deutschland-Besuch Erdogans

20:57
Spanien

Ein Toter bei Einsturz von Baugerüst im Hotel Ritz

20:22
USA

Stormy Daniels von angeblichem Sex mit Trump unbeeindruckt

20:09
Unterhaltung

"Sesamstrasse"-Figuren Ernie und Bert sind schwul

19:52
Bahnverkehr

Technische Störung auf der SBB-Strecke Bern-Olten

19:05
Bahnverkehr

Technische Störung auf der SBB-Strecke Bern-Olten behoben

19:05
Gesundheit

Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit

18:31
Nationalrat

Heinz Brand (SVP) soll zweiter Nationalrats-Vizepräsident werden

18:31
Deutschland

Verfassungsschutz-Chef Maassen wird versetzt

17:58
Deutschland

Verfassungsschutzchef Maassen muss gehen und wird Staatssekretär

17:58
Deutschland

Maassen wird Staatssekretär im Innenministerium

17:58
Deutschland

Verfassungsschutzpräsident Maassen muss Posten räumen

17:58
Gewalt

Nach Attacke gegen Frauen in Genf: Drei Verdächtige verhaftet

17:22
Flugreisen

Zusatzzahlungen bei Flügen nehmen zu - Neue Regeln bei Ryanair

17:20
Verkehrsunfall

Kilometerlanger Rückstau nach Unfall auf der Autobahn bei Rubigen

17:02
Überfall

Bei Räubern beliebte Bijouterie in Vevey erneut überfallen

16:50
Arbeitsvermittlung

Adecco-Schweiz-CEO: Schweiz ist auf Digitalisierung vorbereitet

16:19
Kriminalität

Neue Vorwürfe gegen Polizei in Lausanne nach Tod von Drogendealer

15:27
WM-Qualifikation Frauen

WM-Playoff Schweiz - Belgien in Leuven und Biel

14:55
Deutschland

Tatverdächtiger von Chemnitz kommt aus Untersuchungshaft frei

14:50
Deutschland

Tötungsdelikt in Chemnitz - Ein Tatverdächtiger kommt frei

14:50
Wintersport

Immer mehr Seilbahnunternehmen bieten Kunden flexible Preise an

14:17
Myanmar

Uno: 10'000 Tote bei Kriegsverbrechen gegen Rohingya in Myanmar

14:14
Migration

Kirchen kritisieren polititischen Missbrauch von Migrations-Ängsten

14:14
Umweltindustrie

OECD fordert schneller höhere CO2-Preise für Klimaschutz

13:54
Autoindustrie

EU-Kommission verschärft Ermittlungen gegen mögliches Auto-Kartell

13:47
Südafrika

Südafrika legalisiert privaten Konsum und Anbau von Marihuana

13:44
Reiten

Steve Guerdat - die Nummer 1, aber nicht der Captain

12:50
Sexuelle Gewalt

Kampagne gegen sexuelle Belästigung im Kanton Waadt

12:47
Affäre Bornet

Kündigung des Dienstverhältnisses von Bornet war begründet

12:36
Affäre Falciani

Spanien lehnt Auslieferung von Datendieb Falciani erneut ab

12:30
Syrien

Syrische Regierung begrüsst Einigung zu Rebellenhochburg Idlib

12:23
Häusliche Gewalt

Stalker sollen mit elektronischer Fussfessel überwacht werden

12:23
Bundesverwaltungsgericht

Armee: Neun Jahre jüngerer Nachfolger erhält höheren Anfangslohn

12:02
Bundesverwaltungsgericht

Zollverwaltung durfte Bilder aus dem Hotel Dolder beschlagnahmen

12:00
Bahnverkehr

Bahnhof Luzern wird wegen Bauarbeiten drei Tage komplett gesperrt

11:42
Bahnverkehr

Bahnhof Luzern wird wegen Bauarbeiten zwei Tage komplett gesperrt

11:42
Archäologie

3500 Jahre alte Bronzehand mit Goldarmband gefunden

11:32
Archäologie

Privatpersonen übergeben Berner Archäologen ausserordentlichen Fund

11:32
Mexiko

Diego Maradona mit Auftaktsieg als Trainer in Mexiko

11:15
Syrien

Russisches Militärflugzeug über Mittelmeer abgeschossen

10:48
Syrien

Putin entschärft nach Flugzeugabschuss Vorwürfe gegen Israel

10:48
Auszeichnung

Schweizer Buchpreis gibt die fünf Nominierten bekannt

10:35
Versandhandel

Zalando wegen Hitzesommer mit Gewinnwarnung - Aktie stürzt ab

10:23
Konjunktur

CS hebt Prognose für Schweizer BIP 2018 deutlich an

10:18
Onlinehandel

Migros-Tochter Galaxus expandiert in Deutschland

10:10
Steuern

Unternehmen sollen Bussen von den Steuern abziehen dürfen

09:56
Flüchtlinge

Bessere Integration durch Information und finanzielle Anreize

09:30
Myanmar

Uno: Vertreibung der Rohingya aus Myanmar war Völkermord

09:17
Familien

Kitas erhalten bis 2023 weitere 125 Millionen Franken vom Bund

09:00
Bauindustrie

Implenia baut in Stockholm Busbahnhof im Innern eines Bergs

07:56
Champions League

Die wichtigsten Fakten zur Champions League 2018/19

07:53
Chemie

Umwälzungen bei Clariant nach Einstieg von saudischem Investor

07:35
Chemie

Saudischer Investor krempelt Clariant um

07:35