Zalando nach zehn Jahren noch nicht satt

Innerhalb eines Jahrzehnts hat der Online-Modehändler Zalando einen rasanten Aufstieg geschafft. Der Wachstumskurs soll mit einer geschickten Einbindung der Hersteller fortgesetzt werden.

Es muss nicht die Garage sein. Bei Zalando fing alles in einer Mietwohnung in der Berliner Torstrasse an. Dort ging am 29. September 2008 die erste Bestellung im gerade eröffneten Online-Store ein: ein Paar Sportschuhe. David Schneider und Robert Gentz, Studienfreunde und Gründer des Start-ups, wandelten kurzerhand die Wohngemeinschaft in Büro und Warenlager um.

Zehn Jahre später ist Zalando ein Konzern mit 15 000 Mitarbeitern geworden. Eine börsennotierte Aktiengesellschaft mit absehbar weit mehr als fünf Milliarden Euro Umsatz in diesem Jahr.

Im Rückblick erscheint die Geschäftsidee nicht umwerfend einmalig oder besonders kreativ. Schuhe im Internet zu verkaufen, schien sogar ziemlich gewagt - denn anprobieren kann man sie erst, wenn sie schon geliefert sind. Doch als Vorbild gab es den erfolgreichen US-Onlineshop Zappos. Und es funktionierte tatsächlich dank Rücksende-Garantie und trotz der Logistik-Probleme, die mit den Retouren verbunden sind. Das Startkapital kam von den Samwer-Brüdern.

Was mit dem Verkauf von Schuhen begann, ging schon bald mit Kleidung und Mode weiter. Vor ein paar Monaten kamen Kosmetika hinzu. Derzeit gehen bei Zalando im Durchschnitt jeden Tag 300 000 Bestellungen aus 17 europäischen Ländern ein. In diesem Jahr peilt der Konzern nochmals eine Umsatzsteigerung um mehr als 20 Prozent an. Den Gewinn - 2017 waren es 130 Millionen Euro - will die Geschäftsführung weiterhin in Technik und Logistik investieren.

Zum Erfolgsgeheimnis von Zalando gehört ein ausgeklügeltes System, das Modetrends aufspürt. Grundlage ist die computergestützte Analyse der aktuellen Verkaufszahlen. "Das sagt uns, welches Produkt sich schnell oder schlecht verkauft", erklärt Co-Vorstandschef Rubin Ritter in einem Interview der "Zeit". Ein grosses Team an Einkäufern bewerte die Zahlen dann noch einmal aufgrund eigener Erfahrungen.

Das dritte und jüngste Element ist der Direktverkauf von Modemarken auf der Plattform von Zalando. Deren Angebot spiegelt quasi den Puls der Zeit. "Wir nutzen den Sachverstand der Modemarken", sagt Ritter. "Dadurch entsteht eine Konstellation, dass wir immer flexibler und immer besser mit den manchmal schwer einzuschätzenden Modetrends umgehen können."

Der Branchenkenner Jochen Krisch sieht in der Zusammenarbeit mit den Markenherstellern "ein sehr dankbares Geschäft". Zalando kassiere immer Provisionen - egal ob der eine oder andere mal die Nase vorn habe. Einschliesslich der Marktplatz-Umsätze könne Zalando vielleicht schon 2020 die Marke von zehn Milliarden Euro Umsatz erreichen. Zurzeit kommt ein Zehntel der Erlöse über die Plattform herein, Tendenz steigend.

Dabei ist das Unternehmen freilich nicht ohne Konkurrenz. Ernst zu nehmen ist etwa der britische Konzern Asos, der gezielt Kunden im Alter bis zu 30 Jahren anspricht. Acht Jahre älter als Zalando, erreichte die Firma allerdings zuletzt lediglich die Hälfte des Umsatzes des Berliner Konzerns.

Die Mode-Plattform About You - Tochter der Hamburger Otto Group - misst sich mit Zalando vor allem im Technologie-Sektor. Beide tüfteln daran, wie sie den Kunden eine möglichst passgenaue, individuelle Auswahl ihres riesigen Sortiments präsentieren können. Ein Beispiel dafür ist "Zalando Wardrobe", der digitale Kleiderschrank.

Kunden können mit per Smartphone und App Fotos ihrer eigenen Kleidungsstücke einspeichern und auch verkaufen. Zalando aber erkennt dadurch vor allem die Vorlieben der Nutzer und kann ihnen Produktangebote unterbreiten, die ihrem Stil entsprechen.

Kulturgüter

Schweiz gibt Ägypten archäologische Kulturgüter zurück

16:35
Curling

Schweizer Curler fast sicher gescheitert

16:27
Protest

Über 100 Besetzer aus Solothurner Fleischfabrik abgeführt

16:11
Flüchtlinge

EuGH stärkt Recht von Flüchtlingen auf Sozialhilfe

15:39
Handelsstreit

WTO-Schlichtungskammer befindet über Handelsstreit USA - China

15:28
Software

Facebook-Boss Zuckerberg will Verwaltungsratsvorsitz behalten

14:51
Schweiz - EU

Schweiz droht bei neuem EU-Forschungsprogramm Degradierung

14:43
VAE

Lebenslange Haft für britischen Doktoranden in Abu Dhabi

14:35
Jemen

Hilfsorganisation: Fast 85'000 Kinder im Jemen sind wohl verhungert

14:20
Nahrungsmittel

Nespresso investiert 43 Mio Franken in die Produktion in Romont

14:18
Armee

Armeeangehörige werden weiterhin Botschaften bewachen

14:17
Polen

Polen legt Gesetzentwurf zur Aufhebung von Gerichtsreform vor

14:11
Sozialversicherungen

Bundesrat muss Abstimmungserläuterungen erneut korrigieren

13:49
Zivilschutz

Parlament entscheidet über verkürzte Dienstpflicht von Zivilschützern

13:43
Migration

Schweiz bleibt Konferenz zum Uno-Migrationspakt fern

13:31
Migration

Bundesrat wartet beim Uno-Migrationspakt Parlamentsdebatte ab

13:31
Tierwelt

Traditionelle Familienplanung bei den Leierhirschen

13:10
E-Vignette

Bundesrat schlägt freiwillige E-Vignette vor

12:54
EU - Italien

EU-Kommission empfiehlt Defizitverfahren gegen Italien

12:48
Bevölkerungsschutz

Bundesrat plant krisensicheres Kommunikationssystem

12:39
Banken

Postfinance, Raiffeisen und ZKB müssen ab 2019 mehr Kapital halten

12:37
Bundesanwaltschaft

Bundesanwalt Lauber verteidigt Treffen mit Gianni Infantino

12:23
Kommunikation

TV- und Radioangebote bleiben trotz Streaming-Diensten gefragt

12:08
Formel 1

Abu Dhabi mit emotionalem statt sportlichem Wert

11:43
Konjunktur

OECD: Globales Wirtschaftswachstum hat Höhepunkt überschritten

11:35
Arbeitsmarkt

Anzahl ausgeschriebener Stellen steigt deutlich an

11:30
Vermögend

Helene Fischer unter den bestverdienenden Musikerinnen der Welt

11:27
Tadschikistan

Lebenslange Haftstrafe wegen Angriff auf Touristen in Tadschikistan

11:10
Strassenverkehr

Mofas werden ab 2019 gleich behandelt wie schnelle E-Bikes

11:01
Jagd

Erste Schweizer Trainingsanlage für Jagdhunde in Elgg ZH

10:54
Curling

Schweizerinnen frühzeitig in EM-Halbfinals

10:40
Bauindustrie

Schweizer Bauwirtschaft dürfte 2018 weniger Umsatz machen

10:07
National League

Birner verlässt Fribourg-Gottéron

10:07
China

Chinesen fälschen Kondome und verwenden "sehr grobes" Material

09:58
Fahrzeugindustrie

Trotz Marktschwäche: Daimler rechnet in China mit Zuwächsen

09:58
Transport

Kühne+Nagel übernimmt Quick International Courier

09:54
NHL

Nico Hischier gibt Comeback

09:42
Prozess Rupperswil

Vierfachmord: Täter erscheint nicht vor Obergericht

09:22
Russland

Südkoreaner Kim Jong Yang ist nach erbittertem Streit neuer Chef von Interpol

08:45
Industrie

Thyssenkrupp erwartet millionenschwere Kosten durch Aufspaltung

07:25
Fahrzeugindustrie

Finanzaffäre um Ghosn: Renault bekommt vorläufig neue Führung

06:57
Bundesratswahlen

CVP-Bundesratskandidatin Amherd geht wegen Vorwürfen in Offensive

05:26
Skispringen

Die Technik soll Licht ins Dunkel bringen

05:00
Fahrzeugindustrie

Japan unterstützt Bündnis Nissan/Renault auch nach Ghosn-Festnahme

04:56
Fall Khashoggi

Türkei bringt im Fall Khashoggi eine Uno-Untersuchung ins Spiel

04:42
USA Regierung

Trump verteidigt Tochter Ivanka nach E-Mail-Verstössen

04:01
Agrochemie

Monsanto geht gegen Verurteilung in Glyphosat-Prozess in Berufung

03:21
USA - China

USA kritisierten erneut Chinas Handelspraktiken

02:06
USA

Trump übermittelt Antworten an Mueller zu Russland-Ermittlungen

01:07
Kriminalität

In griechischer Schmiergeldaffäre angeklagter Banker flieht

00:08
Ski alpin

Lindsey Vonn muss Saisonstart wegen Knieverletzung verschieben

23:54
Länderspiele

Neymar und Kylian Mbappé scheiden verletzt aus

23:21
Frankreich

Wegen Protesten in Frankreich sterben zwei Menschen

23:20
Nations League

Portugal nur 1:1: Die Schweiz "gewinnt" die erste Nations League

22:46
National League

Almond fertigt Fribourg fast im Alleingang ab

22:24
Südafrika

Desmond Tutu übergibt US-Schülern den Kinder-Friedenspreis

21:46
Champions Hockey League

Nach späten Gegentreffern: ZSC, Lugano und Zug scheiden aus

20:37
Champions Hockey League

Nach späten Gegentreffern: ZSC und Lugano scheiden aus

20:37
USA

Trump bewahrt zwei Truthähne vor einem Schicksal im Ofen

20:27
Justiz

Angeklagter macht sich während Prozess in Pruntrut aus dem Staub

20:10
Afghanistan

Mindestens 50 Tote bei schwerem Anschlag in Kabul

18:06
Afghanistan

Mindestens 43 Tote bei schwerem Anschlag in Kabul

18:06
Deutschland

Staatsanwaltschaft Konstanz ermittelt gegen Weidel wegen Spende

17:08