Juncker will beschleunigte Abschiebung abgewiesener Asylbewerber

Die EU soll nach dem Willen von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker die Mitgliedsstaaten bei der Bearbeitung von Asylanträgen und einer beschleunigten Abschiebung "irregulär eingereister Migranten" stärker unterstützen.

Juncker will ausserdem die Zahl der europäisch finanzierten Grenzschützer bis zum Jahr 2020 auf 10'000 Beamte erhöhen. "Aussengrenzen müssen stärker geschützt werden", sagte Juncker am Mittwoch in seiner jährlichen Rede zur Lage der Union vor dem Europäischen Parlament in Strassburg.

Der EU-Kommissionspräsident forderte die Mitgliedsstaaten auf, sich noch vor der Europawahl im Mai 2019 auf eine Reform des Asylsystems und die Verteilung eintreffender Flüchtlinge zu verständigen. "Wir können nicht bei der Ankunft eines jeden neuen Schiffes über Ad-hoc-Lösungen für die Menschen an Bord streiten", sagte er.

Ohne Solidarität der Mitgliedsstaaten drohten dauerhaft Grenzkontrollen im Schengenraum, der in Europa normalerweise Reisefreiheit garantiert, sagte Juncker.

Der Kommissionspräsident plädierte zudem für "legale Einwanderungswege" in die EU. Europa brauche "qualifizierte Migranten", sagte Juncker. Er forderte die Mitgliedsstaaten dazu auf, von der Kommission gemachte Vorschläge auch umzusetzen.

Aufhebung der Einstimmigkeit

Um die Europäische Union handlungsfähiger zu machen, sollen nach dem Willen Junckers bestimmte Entscheidungen künftig nicht mehr einstimmig getroffen werden müssen. Im Bereich der Aussenpolitik und bei bestimmten Steuerfragen sollten die EU-Staaten künftig stattdessen mit qualifizierter Mehrheit entscheiden.

Bislang gilt in einigen Politikfeldern - etwa bei der gemeinsamen Aussen- und Sicherheitspolitik oder beim Thema Steuern - die Einstimmigkeit. Deshalb kommt es immer wieder vor, dass die EU sich wegen der Blockade einzelner Staaten international nicht positionieren kann oder einzelne Gesetzesvorschläge Monate und Jahre nicht beschlossen werden.

Bei Entscheidungen mit qualifizierter Mehrheit müssen mindestens 16 Länder, die mindestens 65 Prozent der EU-Bevölkerung repräsentieren, zustimmen. Juncker sagte am Mittwoch, die Möglichkeit, Abstimmungen mit qualifizierter Mehrheit auf weitere Politikbereiche auszuweiten, liege im Vertrag von Lissabon. Dies sei sozusagen das "Dornröschen des Vertrags".

Es ist Junckers letzte jährliche Rede zur Lage der Union. Der frühere Luxemburger Regierungschef steht seit Ende 2014 an der Spitze der EU-Kommission. Seine Amtszeit endet im Oktober kommenden Jahres. Der 63-jährige hat bereits erklärt, dass er kein weiteres Mandat anstrebt.

Ebola

WHO erklärt internationalen Gesundheitsnotstand wegen Ebola

20:18
Schweiz - USA

US-Senat genehmigt Doppelbesteuerungsabkommen mit der Schweiz

19:53
Flugzeugabsturz

Gedenkfeiern zum fünften Jahrestag des Abschusses von Flug MH17

19:38
WTA Lausanne

Alizé Cornet und die gute Schweizer Luft

18:45
Schweiz - Saudi-Arabien

Staatssekretärin Baeriswyl fliegt am Sonntag nach Saudi-Arabien

18:35
Gurtenfestival

Sonne und Hip-Hop: Fröhlicher Start ins Berner Gurtenfestival

18:24
Tour de France

Australier sprintet in Toulouse zum Etappensieg

17:52
USA

Facebook-Aufruf zum Sturm auf US-Militärgebiet erreicht Millionen

16:34
Mexiko

Mexikanischer Drogenboss "El Chapo" muss lebenslang ins Gefängnis

16:25
Milliardäre

Bill Gates wird vom Platz des zweitreichsten Menschen verdrängt

15:55
Strassenverkehr

Mobile WCs gegen Böschungspinkler auf Gotthardautobahn

15:44
Sammler

"Mondbriefe" eines Wiler Sammlers können besichtigt werden

15:00
Psychiatrie

Fortbildungsgelder für Abschiedsfest in Zuger Klinik verwendet

14:49
Ebola

Neuer Ebola-Alarm in Uganda: Impfteams unterwegs

14:39
Raubtiere

Drittes Wolfsrudel mit fünf Jungen in Graubünden heimisch geworden

14:30
Raubtiere

Drittes Wolfsrudel mit Jungtieren in Graubünden heimisch geworden

14:30
Raubtiere

Fünf Jungwölfe in Mittelbünden: drittes Wolfsrudel in Graubünden

14:30
Mobiltelefone

Handy-Markt schrumpft - Kunden warten länger mit Kauf

14:05
Tierwelt

Zwei Koala-Weibchen für den Zoo Zürich

14:03
Umwelt

Gletscherrettungsidee im Engadin wird konkret: Pilotprojekt startet

12:34
Wettbewerbshüter

EU-Kommission leitet Wettbewerbsermittlungen gegen Amazon ein

12:29
Rekord

Über 37 Prozent Steigung: Wales hat die steilste Strasse der Welt

12:07
Bundesgericht

Bundesgericht geht beim Autoleasing von informierten Kunden aus

12:00
Verkehrsunfall

Ausweichmanöver führte zu Lastwagen-Absturz in Silenen UR

11:50
Wirtschaftsspionage

Die Schweiz will einen chinesischen Forscher in die USA ausliefern

11:35
Fernsehen

"Tagesschau"-Moderatorin Stauber wechselt hinter die Kamera

11:31
Physik

Mit rund hundert Härchen fliegen Löwenzahnsamen optimal

11:24
Banken

UBS wehrt sich gegen Klima-Vorwürfe

11:11
Telekommunikation

Netzwerkausrüster Ericsson profitiert vom 5G-Aufbau

10:42
Asyl

Bundesrätin Keller-Sutter lässt Schliessung von Asylzentren prüfen

10:36
Filmfestival

Locarno unter Lili Hinstin: Neuentdeckungen und ein Tarantino

10:30
Filmfestival

Filmfestival Locarno: Lili Hinstin präsentiert ihr erstes Programm

10:30
Umweltschutz

Über 80 Prozent der Bio-Produkte sind in Plastik verpackt

10:08
Drogenfund

Kokain unter dem Toupet - haarige Polizeiaktion in Spanien

10:03
Mediennutzung

Von allen Schweizern verbringen Tessiner am meisten Zeit vor dem TV

10:00
Tourismus

In Schweizer Berghütten besteht (noch) kein Bettwanzen-Alarm

10:00
Glaziologie

Expedition führt Mädchen an Feldforschung auf dem Gletscher heran

10:00
Todesfall

Italienischer Bestseller-Autor Andrea Camilleri 93-jährig gestorben

09:19
Sudan

Militärrat und Protestbewegung im Sudan unterzeichnen Einigung

09:15
Brand

Gasgrill ausser Kontrolle: Hunderttausende Franken Sachschaden

09:02
EU - Schweiz

Von der Leyen ist eine Unbekannte für die Schweiz

09:00
Autoindustrie

Weko büsst Bucher Landtechnik mit 150'000 Franken

08:06
Banken

Raiffeisen wird Beteiligung an Leonteq nicht abbauen

07:39
Uhren

Swatch Group erzielt im ersten Halbjahr weniger Umsatz und Gewinn

07:24
Kreditkarten

Wettbewerb unter Kreditkartenanbietern nimmt zu

07:10
Winzerfest

Tausende bei Übung vor Winzerfest in Vevey erfolgreich evakuiert

06:38
Winzerfest

Tausende bei Übung vor Winzerfest in Vevey VD erfolgreich evakuiert

06:38
Ausstellung

Zürcher Landesmuseum geht den Spuren von Heidi in Japan nach

06:00
Raumfahrt

Gefahr aus dem All gebannt - Grosser Asteroid verfehlt Erde

05:12
Brände

Mysteriöse Brände in US-Sushi-Restaurants wegen frittierter Zutat

05:00
Mondfinsternis

Mond-Spektakel in der Schweiz trotz teils Wolken gut zu sehen

01:43
USA

US-Repräsentantenhaus verurteilt Trumps Attacke gegen Demokratinnen

01:04
USA

US-Repräsentantenhaus verurteilt "rassistische Kommentare" Trumps

01:04
Myanmar

USA verhängen Sanktionen gegen Militärs in Myanmar

00:54
Frankreich

Nachfolgerin für in "Hummer-Affäre" gestolperten Minister ernannt

00:35
Luftverkehr

United Airlines verdoppelt Gewinn trotz 737-Max-Ausfalls

00:24
Fernsehpreis

"Game of Thrones" geht mit neuem Nominierungsrekord ins Emmy-Rennen

00:13
Peru

Auslieferung möglich: Ex-Präsident Perus in USA festgenommen

23:25
Todesfall

Südafrikanischer Musiker Johnny Clegg gestorben

23:16
Italien

Wechsel von Ajax-Verteidiger De Ligt zu Juventus vor dem Abschluss

23:00
USA

Vorwürfe in New York und Chicago: R. Kelly muss in Haft bleiben

22:01
Deutschland

CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer wird deutsche Verteidigungsministerin

21:51
Deutschland

Kramp-Karrenbauer wird neue deutsche Verteidigungsministerin

21:39