Zürich: Arbeitsgruppe "Doppelpass" soll Gewalttäter ausdribbeln

Die Stadt Zürich sowie die Fussballclubs FC Zürich und Grasshoppers Zürich wollen im Kampf gegen Fussballgewalt noch stärker gemeinsam vorgehen. Deshalb wurden zwei Arbeitsgruppen unter dem Namen "Doppelpass" vereint.

Gewalt im Umfeld des Fussballs beschäftigt die Schweiz und auch Zürich seit vielen, vielen Jahren. Unterschiedlichste Massnahmen wurden sowohl von den Clubs als auch den Behörden ergriffen.

Art und Ausmass der Gewalt haben sich allerdings immer wieder verändert. So finden Gewalttätigkeiten in Zürich seit rund einem Jahr kaum mehr im, sondern ausserhalb des Stadions irgendwo auf Stadtgebiet statt. Und die Brutalität einzelner Vorfälle sei beängstigend, sagte Zürichs Sicherheitsvorsteherin Karin Rykart (Grüne) am Freitag vor den Medien.

Seit Anfang dieses Jahres haben die Stadt Zürich und die beiden Stadtzürcher Clubs in zwei verschiedenen Arbeitsgruppen intensiv am Gewaltproblem gearbeitet, wie es an einer gemeinsamen Medienkonferenz hiess.

Die beiden Arbeitsgruppen standen in Kontakt miteinander und konnten gegenseitiges Vertrauen aufbauen. Deshalb wurden die Expertengruppe der Clubs und die städtische Arbeitsgruppe Orbit nun in der neuen Projektgruppe "Doppelpass" zusammengeführt. Das Projektteam besteht aus Vertretern der Clubs, der Staatsanwaltschaft, der Stadtpolizei, des Schul- und Sportdepartements, des Sozialdepartements und des Sicherheitsdepartements. Es hat die Arbeit bereits aufgenommen.

Im "Doppelpass" ist man sich einig, dass "eine kleine Gruppe von Gewalttätern das Problem bildet". Die meisten Fans würden sich korrekt verhalten. Die rund 200 Gewalttäter hingegen sollen isoliert und strafrechtlich streng verfolgt werden. Ihre Taten sind "keine Lausbubenstreiche", wie der Stadtzürcher Polizeikommandant Daniel Blumer sagte.

Die Arbeitsgruppe überlegt unter anderem auch, wie Personen geschützt werden können, die Straftaten zur Anzeige bringen oder Informationen liefern.

Sie will zudem Massnahmen zur De-Anonymisierung von Gewalttätern prüfen - denkbar ist etwa der Einsatz von mobilen und temporären Videokameras. Laut dem Polizeikommandanten haben Videos "nachweislich die beste Wirkung".

"Gegner ist kein Feind"

Wie es an der Medienkonferenz weiter hiess, soll auch das Engagement im Bereich der Prävention verstärkt werden. Der Fokus wird dabei künftig auf den jungen Fans liegen. "Denn eine Radikalisierung erfolgt immer früher", sagte Schul- und Sportvorsteher Filippo Leutenegger (FDP). Man wolle beispielsweise vermitteln, dass ein Gegner kein Feind sei und man nicht auf wehrlose Personen einprügeln soll.

Eine Schnittstelle zwischen Fan- und Jugendarbeit soll institutionalisiert werden. Grundsätzlich will Sozialvorstand Raphael Golta (SP) das bestehende Netzwerk verbessern. Dazu benötige man mehr personelle und finanzielle Ressourcen, sagte er.

Wichtig sei nun, dass die Fussballclubs, die Stadt Zürich und die Strafverfolgungsbehörden am gleichen Strick ziehen und eng zusammenarbeiten würden. "Gemeinsam sind wir stärker", betonte GC-Präsident Stephan Anliker. "Das Schwarzpeterspiel zwischen allen Beteiligten hat ein Ende", sagte FCZ-Präsident Ancillo Canepa.

Wieso genau zu diesem Zeitpunkt die beiden Vereinspräsidenten, drei Stadtratsmitglieder sowie der Städtische Polizeikommandant vor die Medien traten, um im Grunde einzig den Zusammenschluss von zwei Arbeitsgruppen zu kommunizieren, konnten die Beteiligten nicht schlüssig beantworten.

Einen direkten Zusammenhang mit der im November anstehenden Stadtzürcher Abstimmung über die Zukunft des Hardturm-Areals - und damit eines neuen Fussballstadions - verneinten sie.

Detailhandel

Warenhausgruppe Globus rechnet mit 3 Prozent Umsatzrückgang im 2018

16:16
Tropenhaus

Tropenhaus Wolhusen schliesst im nächsten Sommer

15:50
Kampf gegen Fake-News

Google, Facebook und Co. gehen freiwillig gegen "Fake News" vor

15:25
Grossbritannien

Labour-Chef Corbyn meidet Debatte um zweites Brexit-Referendum

15:11
Bundesstrafgericht

Berufsmilitär erachtet Zünder aus Russland als Attrappe

15:01
Super League

Luganos Fabio Daprelà vorerst für zwei Spiele gesperrt

14:58
Naturspektakel

Der Mond scheint durchs Martinsloch über Elm

14:53
Ausstellung

Yves Netzhammer im Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen

14:31
Dänemark

U-Boot-Mörder Madsen scheitert mit Berufung: Lebenslange Haft

14:15
Dänemark

Ankläger fordert erneut lebenslange Haft für U-Boot-Bauer Madsen

14:15
Ski alpin

Mélanie Meillard muss nochmals am Knie operiert werden

13:51
Bundesratswahl

FDP will bei Bundesratskandidaten genau hinschauen

13:34
Bundesratswahl

FDP legt Fahrplan für Bundesratskandidatenkür fest

13:34
Indien

Indisches Gericht erlaubt grösste biometrische Datenbank der Welt

13:31
Davis Cup

Schweiz erhielt keine Wild Card für Finalturnier

13:23
Super League

Murat Yakin sitzt gegen den FC Zürich auf der Sion-Bank

13:20
Immobilien

Eigentumswohnungen sind laut Homegate wieder gefragt

12:40
Autoindustrie

Streit von BMW mit deutschen Händlern eskaliert

12:35
Frankreich

Pariser Justiz streicht Le Pens Partei eine Million Euro

12:35
Ski alpin

Didier Plaschy neu Co-Kommentator beim Schweizer Fernsehen

12:24
Sonnenenergie

Hausbesitzer können Solarenergie-Potential ihrer Dächer prüfen

11:54
Wohlstand

Schweizer erobern sich Spitzenplatz beim Vermögen zurück

11:24
Wohlstand

Börsenboom treibt Geldvermögen rund um den Globus

11:24
Bekleidung

Werbung mit Trump-Kritiker füllt Kassen von Nike

11:13
Brexit

Banken haben es nicht eilig mit Jobverlagerung aus Grossbritannien

11:05
Freihandel

Freihandelsabkommen Schweiz-China gibt der Industrie Schub

10:45
Grossraubtiere

Halbjähriger Wolf oberhalb von Flims GR abgestürzt

10:41
USA

Grizzlybären im Yellowstone-Nationalpark wieder unter Schutz

10:23
Nationalhymne

Ständerat will Schweizerpsalm im Gesetz verankern

10:22
Weinernte

Schweizer Winzer erwarten grossartigen Jahrgang

10:00
Frankreich

Justiz streicht Le Pens Partei eine Million Euro

09:39
Rückruf

Glaslampen fallen herunter: Ikea ruft Deckenleuchten zurück

09:36
Börse

Schweizer Börse fürchtet grossen Bedeutungsverlust wegen EU-Streit

09:17
Schweiz - EU

Umfrage zeigt Zustimmung zu Verhandlung mit EU über Rahmenabkommen

09:14
Schweiz - EU

Mehrheit für Verhandlungen mit EU über Rahmenabkommen

09:14
Rad

Stefan Küng zieht Bilanz nach seinem vierten Profi-Jahr

09:09
Armee

Ständerat schlägt Kompromiss bei Schutzwesten vor

09:04
Aussenhandel

Firmen reizen Freihandelspakt mit China noch nicht aus

08:17
Bundesstrafgericht

Zünder oder Attrappe: Offizier wegen Post aus Russland vor Gericht

08:00
Super League

Basel macht sich Mut

07:12
Rücktritt - Presseschau

Kommentatoren loben und kritisieren Politik-Exoten Schneider-Ammann

06:16
Strassen-WM

Duell Dumoulin gegen Dennis - Küng mit Top-Ten-Ambitionen

06:00
Waffenexporte

Parlament soll über Kriterien für Waffenexporte entscheiden

05:00
Waffenexporte

Nationalrat diskutiert über Waffenexporte und Zuständigkeiten

05:00
Sexuelle Belästigung

Bill Cosby beginnt seine Haftstrafe

03:50
Japan - Nordkorea

Japans Regierungschef offen für Treffen mit Nordkoreas Machthaber

03:29
Raumfahrt

Jubiläum für Europa-Rakete: 100. Ariane 5 gestartet

01:50
USA

Erste Abstimmung über Trumps Richterkandidaten am Freitag

01:22
Vatikan - China

Papst will bei Bischofsernennung in China ein Machtwort sprechen

00:46
Challenge League

Aarau fährt ersten "Dreier" ein

22:49
National League

Biel und EVZ im Gleichschritt - Meister ZSC desolat

22:18
Grasshoppers - Thun 0:2

Thun festigt in Zürich Platz 2

22:03
Grasshoppers - Thun 0:2

Thun holt dank zwei späten Toren drei Punkte

22:03
Spanien

Frankreichs Ex-Premier Valls will Bürgermeisteramt von Barcelona

21:48
Argentinien

Generalstreik in Argentinien gegen Sparpolitik der Regierung

21:01
Sexueller Missbrauch

Bill Cosby zu drei Jahren Haft verurteilt - Anwälte planen Berufung

20:59
Deutschland

Schalke bleibt punktelos - Augsburg knüpft Bayern Punkt ab

20:47
Deutschland

Bremen neu auf Platz 2 - Lustenberger im Pech

20:47
Deutschland

Unionsfraktion zeigt Merkel gelbe Karte - Brinkhaus stürzt Kauder

20:21
Uno-Vollversammlung

Berset widerspricht Trump: Kein Ende der Globalisierung in Sicht

19:24
Banken

UBS-Investmentbankchef wird Boss der spanischen Grossbank Santander

19:15
Super League

Fall Daprelà: Weg frei für mehr als vier Spielsperren

17:48
Uno

Trump vertritt vor Uno mit Nachdruck "America First"-Politik

17:39
Grossbritannien

Labour-Delegierte stimmen für Option eines 2. Brexit-Referendum

17:09
Grossbritannien

Beifall bei Labour-Parteitag für Referendum über Abkehr von Brexit

17:09