Trumps Ex-Wahlkampfmanager Manafort kooperiert mit der Justiz

Der bereits wegen Finanzvergehen verurteilte frühere Wahlkampfmanager von US-Präsident Donald Trump, Paul Manafort, hat sich in einem weiteren Prozess schuldig bekannt.

Ein Vertreter der Anklage erklärte am Freitag nach Berichten von US-Medien in einem Gericht in Washington, Manafort habe eine Erklärung zur Kooperation mit dem Gericht unterzeichnet. Details wurden zunächst nicht bekannt. Sollte das Gericht das Schuldbekenntnis anerkennen, käme es zu keinem zweiten Prozess gegen den früheren Lobbyisten.

In dem ersten Prozess war Manafort im August wegen Steuer- und Bankenbetrugs schuldig gesprochen worden, die Verkündung seines Strafmasses in diesem Verfahren steht noch aus. Wie dieser Schuldspruch beruhen auch die im Vorfeld des nun möglicherweise ausfallenden zweiten Prozesses erhobenen Anklagepunkte gegen den früheren Trump-Berater auf den Untersuchungen des Sonderermittlers Robert Mueller.

Die jetzt veröffentlichten Dokumente zeigen, dass die Staatsanwaltschaft im Gegenzug für Manaforts Schuldeingeständnis einen Teil der bislang geplanten Anklagepunkte fallen lassen will. Unklar blieb aber zunächst, ob Manafort zu Aussagen über die Russland-Affäre - also die mögliche illegale Zusammenarbeit von Trumps Wahlkampfteam mit Moskau - bereit ist.

Geldwäsche und Verschwörung zum Betrug

Gestrichen werden sollen unter anderem Anschuldigungen gegen Manafort, die sich auf mutmassliche Geldwäsche und Nicht-Registrierung von Lobbyistentätigkeiten bei den US-Behörden beziehen. Die beiden verbleibenden Anklagepunkte beziehen sich auf Verschwörung zum Betrug an den US-Behörden - wegen mutmasslicher Falschaussagen Manaforts - sowie Verschwörung zur Behinderung der Justiz. Mit letzterem Punkt sind mutmassliche Versuche Manaforts gemeint, Einfluss auf Zeugen zu nehmen.

Wie im ersten Verfahren beziehen sich auch diese Vorwürfe der Ermittler gegen Manafort nicht direkt auf die Russland-Affäre, sondern auf dessen frühere Lobbyistentätigkeit für prorussische Kräfte in der Ukraine. Der im Mai 2017 wegen der Russland-Affäre eingesetzte Sonderermittler ist befugt, auch anderen möglichen Straftatbeständen nachzugehen, auf die er im Zuge seiner Untersuchungen stösst.

Die Russland-Affäre stellt für Trump eine schwere Belastung seiner Präsidentschaft dar. Er bestreitet jegliche Absprachen mit Moskau über die Hackerattacken auf das Umfeld seiner früheren Wahlkampfrivalin Hillary Clinton. Die diesbezüglichen Ermittlungen prangert Trump regelmässig als politisch motivierte "Hexenjagd" an.

Bergunfall

Alpinist am Nadelhorn tödlich verunfallt

11:18
WTA Taschkent

Stefanie Vögele verliert gegen Qualifikantin

10:42
Segler in Not

Verletzter indischer Solo-Segler aus Seenot gerettet

10:36
Deutschland

Merkel räumt Fehler im Umgang mit Fall Maassen ein

10:32
Todesfall

Filmregisseur Ottokar Runze mit 93 Jahren gestorben

10:28
Prämien 2019

Mittlere Krankenkassenprämie steigt 2019 um 1,2 Prozent

10:02
Prämien 2019

Mittlere Krankenkassenprämien steigen 2019 um 1,2 Prozent

10:01
Aussenhandel

Schweiz steigert erneut Leistungsbilanzüberschuss

09:31
Kriminalität

Mutmasslicher Kaffeefahrten-Drahtzieher angeklagt

09:22
Auszeichnungen

Alternativer Nobelpreis ehrt Korruptionsjäger und "Waldmacher"

09:12
Unwetter

Vor 25 Jahren überschwemmte die Saltina Brig

09:00
Russland

Kreml-Kritiker Nawalny nach Haftentlassung erneut festgenommen

08:33
Heilende Kraft

Countrystar Carrie Underwood will gegen Spaltung Amerikas ansingen

08:23
Letzter Applaus

"Willkommen zu Hause" und "Lebewohl" - Paul Simons Abschiedskonzert

08:19
WTA Wuhan

Golubic übersteht Startrunde

08:17
Klimaschutz

Welt-Klimaziele werden laut Studie trotz Energiewende verfehlt

07:29
Laver Cup

Federer und Zverev sichern Europa den Sieg am Laver Cup

07:02
Reiten

"Unter Druck werden sie noch besser"

06:28
Handelsstreit

Neue US-Sonderzölle gegen China in Kraft

06:24
Gleichstellung

Nationalrat berät über Massnahmen für Lohngleichheit

05:00
Japan

Waschbären werden in Japan immer mehr zur Plage

03:46
Presseschau

Presse: Nein zu Initiativen ist Nein zu Richtlinien beim Essen

03:40
USA

Bericht: US-Demokraten untersuchen neuen Vorwurf gegen Kavanaugh

03:04
Sexuelle Belästigung

Bennett bekräftigt Missbrauchsvorwürfe gegen Argento

02:40
Ebola

Schon 100 Ebola-Tote im Kongo

01:07
Golf

Grandioser Woods krönt das Jahr seines Comebacks

00:52
Wetter

Sturm "Fabienne" fegt mit Böen von über Tempo 110 durchs Flachland

00:47
Geldwäscherei

EU will Untersuchung zu Geldwäschereiskandal bei Danske Bank

23:25
Malediven

Oppositionskandidat gewinnt überraschend Wahl auf den Malediven

22:09
Strassenverkehr

Gesperrte Strassen wegen Sturm und Brandruine in Zürich

20:32
Young Boys - Basel 7:1

Basel erlebt in Bern "einen Alptraum"

19:54
Reiten

Silber für Martin Fuchs, Bronze für Steve Guerdat

19:15
Deutschland

Maassen wird Abteilungsleiter im Innenministerium ohne Beförderung

18:33
Deutschland

Maassen wird Sonderberater im Innenministerium ohne Beförderung

18:33
Deutschland

Koalitionskreise: Maassen soll Sicherheitsbeauftragter werden

18:33
Deutschland

Koalitionskreise: Maassen wird nicht zum Staatssekretär befördert

18:33
Papstreise

Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor rechten Tendenzen

18:23
Verkehrsunfall

Auto fährt auf Platz von Sternenberger Restaurant und verletzt Gast

18:08
Polizeieinsatz

Polizei und Blaulichtorganisationen im Einsatz in Sternenberg

18:08
Super League

Eine eindrückliche Machtdemonstration von YB

17:58
Deutschland

Teenager schiesst Leverkusen zum ersten Sieg

17:25
Deutschland

Leverkusen mit den ersten Punkten

17:25
Freizeit

Über eine halbe Million Menschen an SlowUps in der ganzen Schweiz

17:09
Strassen-WM

WM-Bronze für BMC und Stefan Küng

17:00
Motorrad

Aegerter vor dem abrupten Karrierenende

16:52
Eidg. Abstimmung

Agrar-Initiativen und Veloartikel mobilisieren nur mässig

16:48
Verkehrsunfall

Lenker wird bei Autounfall bei Sils im Oberengadin verletzt

16:42
Deutschland

HSV-Debakel in der 2. Bundesliga

16:18
Kantonale Abstimmung ZH

Limmattalbahn wird von Zürich bis in den Aargau fahren

15:59
Abstimmung Stadt Zürich

Keine Schrumpfkur für die Zürcher Stadtregierung

15:50
Landwirtschaft

Neun von zehn Initiativen zum Scheitern verurteilt

15:36
Abstimmungen

Romands zeigen mehr Sympathien für Agrarinitiativen

15:15
Agrar-Initiativen

SP bedauern Ablehnung der Agrar-Initiativen

15:09
Landwirtschaft

Initianten der Ernährungssouveränität-Vorlage beklagen Unwahrheiten

14:49
Kommunale Abstimmung

Davoser stehen trotz Mehrkosten hinter dem Wef

14:30
Kantonale Abstimmung GR

Fremdspracheninitiative auch in Graubünden chancenlos

13:59
Oktoberfest

Trachtenumzug in München als weiterer Höhepunkt des Oktoberfests

13:58
Kantonale Abstimmungen AR

Reiche müssen in Ausserrhoden nicht mehr Steuern zahlen

13:54
Kantonale Abstimmung OW

Finanzpaket mit höheren Steuern und Sparen in Obwalden gescheitert

13:49
Velowege

Umsetzung des Velo-Artikel für Befürworter wichtig

13:12
Velowege

VCS: "Deutliches Ja ist wichtig für Umsetzung des Velo-Artikels"

13:12
Kantonale Abstimmung SG

Nach dem Tessin auch in St. Gallen ein Verhüllungsverbot

13:09
Motorrad

Keine WM-Punkte für Schweizer in Aragon

13:05
Motorrad

Aegerter und Raffin nicht in den Top 20

13:05
Gastronomie

18. Genusswoche hat 600'000 Besucher angezogen

12:10
Brand

Brand in Himmelried SO: Tote Person in Wohnung aufgefunden

12:06
Abstimmungen

Agrar-Initiativen finden beim Volk keine Gnade

12:03
Abstimmungen

Agrar-Initiativen an der Hürde Ständemehr gescheitert

12:03
Abstimmungen

Schweizer sagen laut Hochrechnung Nein zu Agrar-Initiativen

12:03
Abstimmungen

Schweizer sagen laut Trend Nein zu Agrar-Initiativen

12:03
Abstimmungen

Klares Nein zu Agrar-Initiativen in Graubünden

12:03
Verkehrsunfall

Zwei Tote bei schwerem Verkehrsunfall in Gretzenbach SO

11:54