Sébastien Buemi fährt auch die fünfte Formel-E-Saison

Der Waadtländer Rennfahrer Sébastien Buemi (29) bleibt der Formel E treu. Das neue Team "Nissan e.dams" bestätigt Buemi als Piloten für die fünfte Saison, die am 15. Dezember in Saudi-Arabien beginnt.

Damit verbleibt Buemi in jenem Umfeld, in welchem er bereits die ersten vier Jahre seit der Gründung der Formel E bestritt, wobei Nissan bei "e.dams" Renault als Motorenlieferant ersetzt. "Die fünfte Saison stellt für mich ein Neustart in vielerlei Hinsicht dar", so Buemi. "Es gibt viele Neuerungen: die Wagen, das Format der Rennen und auch einige neue Strecken."

Buemi gewann den Formel-E-Titel in der zweiten Saison (2015/16) und insgesamt zwölf Grands Prix, mehr als jeder andere Fahrer. Zuvor gewann er 2014 den Titel in der Langstrecken-WM und zählte zum Siegerteam des prestigeträchtigen 24 Stundenrennens von Le Mans. Letzte Saison schaffte es Buemi in der Formel E viermal aufs Podest, gewann aber kein Rennen und beendete die Saison in der Gesamtwertung nur auf Platz 4.

Vor zwei Wochen unterschrieb Buemi zudem bis Ende dieser Saison als dritter Fahrer beim Formel-1-Team Toro Rosso, wobei Buemi bei den Italienern nur zum Einsatz gelangt, wenn einer der beiden Stammfahrer Pierre Gasly oder Brendon Hartley ausfallen sollte.

Erstmals kriegt Buemi in der Formel E aber einen neuen Teamkollegen. Der Franzose Nicolas Prost verlässt das Team und wird durch den 22-jährigen Thailänder Alexander Albon ersetzt, der bislang in der Formel 2 fuhr.

Italien-Krise

Italiens Finanzminister will Schuldenpläne in Brüssel erklären

07:00
Swiss Indoors

Roger Federer mit Chance auf neunten Triumph in Basel

06:32
Swiss Indoors

Federers "riesige Vorfreude" - auch nach 20 Jahren

05:00
Sexuelle Belästigung

Australien entschuldigt sich bei Opfern sexuellen Missbrauchs

03:28
Italien

Verluste für Volkspartei in Südtirol - Lega Nord legt kräftig zu

03:00
Brexit

Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

02:02
Fall Khashoggi

Saudischer König und Kronprinz kondolieren der Familie Khashoggi

01:29
Migration

Tausende Migranten setzen ihren Marsch in Richtung USA fort

00:06
Deutschland

Überfall auf Geldtransporter: Räuber machten keine Beute

22:36
Formel 1

Rang 3 reicht Hamilton nicht zum vorzeitigen Titel

22:01
Polen

Rückhalt für Polens PiS-Partei bei wichtiger Regionalwahl

21:43
Polen

Polens PiS-Partei punktet bei richtungsweisender Regionalwahl

21:43
Super League

Zusammenrücken am Tabellenende

17:58
Deutschland

Mönchengladbach bleibt dank weiterem Heimsieg an Dortmund dran

17:43
Deutschland

Berlin verpasst weiteren Heimsieg

17:43
Swiss Indoors

Cilic, Zverev und Laaksonen am Eröffnungstag

17:39
Messen

350'000 Besucher an der 76. Olma

16:34
Deutschland

Tausende Menschen demonstrieren in Dresden gegen Pegida

16:28
Tschad

Zwei von sechs Spitzmaulnashörnern in Nationalpark im Tschad tot

15:30
Malediven

Oberstes Gericht der Malediven bestätigt Niederlage von Präsident

14:35
Taiwan

Expresszug entgleist: 18 Tote und 170 Verletzte in Taiwan

13:50
Taiwan

Expresszug entgleist: 22 Tote und 170 Verletzte in Taiwan

13:50
Taiwan

Expresszug entgleist: 18 Tote und 160 Verletzte in Taiwan

13:50
Taiwan

Mindestens 17 Tote bei Zugunglück in Taiwan - zahlreiche Verletzte

13:50
Italien

In Südtirol wird ein neuer Landtag gewählt - niedrigere Beteiligung

13:13
Italien

In Südtirol sind erste Stimmen für neuen Landtag abgegeben

13:13
Afghanistan

Parlamentswahl in Afghanistan fortgesetzt

12:26
Monarchie

Schwangere Meghan kürzt Programm ihrer Pazifikreise

12:06
Rad

Rast beendet mit Guangxi-Rundfahrt seine Karriere

11:42
Herbstmesse

"Lozärner Määs" profitiert vom trockenen Wetter

11:31
China

Bergschlag in Kohlegrube in China tötet mindestens zwei Kumpel

11:23
Piraterie

Basler Staatsanwaltschaft eröffnet Verfahren gegen Piraten

10:35
Brand

Person stirbt bei Hausbrand in Visperterminen

09:38
Spanien

Messi fällt wegen Armbruch drei Wochen aus

08:31