Berner Kamera liefert Bilder nach gewaltigem Sturm auf dem Mars

Die an der Universität Bern entwickelte Mars-Kamera an Bord der ExoMars-Sonde hat neue Bilder vom roten Planeten geliefert. Sie zeigen Spuren, die ein gewaltiger Sturm auf seiner Oberfläche hinterlassen hat.

Ein gewaltiger Staubsturm fegte wochenlang über den Mars und legte den Mars-Rover Opportunity der US-Raumfahrtagentur Nasa zeitweise lahm. Auch 400 Kilometer über der Oberfläche hatte die Mars-Sonde der europäischen Raumfahrtagentur ESA und des russischen Pendants Roskosmos mit dem Staub zu kämpfen. Die unter Leitung der Universität Bern gebaute Kamera an Bord der ExoMars-Sonde war für die meiste Zeit während des Sturms abgeschaltet. Seit kurzem liefert sie wieder gestochen scharfe Bilder, auf denen die Auswirkungen des Sturms zu sehen sind.

Die Wissenschaftler um Nicolas Thomas von der Universität Bern präsentierten die Bilder diese Woche am European Planetary Science Congress in Berlin, wie die europäische Raumfahrtagentur ESA mitteilte. Vereinzelte Bilder, die das Team während des Sturms aufnahmen, zeigen nur eine unscharfe "Suppe". Seit dem 20. August ist die Kamera CaSSIS (Colour and Stereo Surface Imaging System) jedoch wieder im Normalbetrieb und liefert seit Anfang September wieder Bilder mit hoher Qualität.

Dunkle Striche durch Staubteufel

Eines der Bilder vom 2. September zeigt dunkle Striche auf der Marsoberfläche, welche auf Bildern der Nasa-Sonde Mars Reconnaissance Orbiter vom März noch nicht zu sehen waren. Die Aufnahme zeigt eine hügelige Gegend namens Ariadne Colles auf der südlichen Hemisphere.

Vermutlich handele es sich bei den Strichen um Strukturen, die durch Staubteufel, also kleinräumige Wirbelwinde, entstanden sein könnten, hiess es in der Mitteilung der ESA. Diese Winde könnten loses Material aufgewirbelt und entsprechend abgelagert haben, so dass die dunklen Spuren entstanden.

Aber auch die unscharfen Bilder aus der Sturmperiode waren nicht für nichts: Laut Thomas eignen sie sich hervorragend, um die Kamera zu kalibrieren. Sie habe ein kleines bisschen Streulicht und mithilfe der Sturm-Bilder wollen die Wissenschaftler nun versuchen, dessen Quelle zu finden, um es mit Algorithmen zu entfernen.

Massive Strahlungsbelastung

Auch andere Teams der ExoMars-Mission präsentierten am Kongress erste Ergebnisse. So berichten Forschende um Jordanka Semkova von der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften, dass Mars-Reisende alleine auf der Hin- und Rückreise 60 Prozent der Strahlung abbekommen würden, der Astronauten während ihrer ganzen Karriere ausgesetzt sein dürfen.

Der Strahlungssensor - das Liulin-MO Dosimeter - an Bord der Sonde sammelte bereits seit dem Start im März 2016 und auf der gesamten sechsmonatigen Reise zum roten Planeten fleissig Daten. Aus diesen können die ExoMars-Forschenden schliessen, wie stark die Belastung durch kosmische Strahlung während einer bemannten Mars-Mission wäre. Auf der Erde sind wir durch das Magnetfeld unseres Planeten geschützt vor diesem Teilchenbombardement, das dem Organismus grossen Schaden zufügen kann. Ausserhalb des Magnetfelds fehlt dieser Schutz.

Langlauf

Der ersehnte Heimsieg für Cologna?

05:00
Kommunikation

Blink Blink: Wie wir mittels Blinzeln kommunizieren

04:38
Todesfall

Bericht: US-Schauspielerin Sondra Locke mit 74 Jahren gestorben

04:30
Deutschland

Drei Frauen bei Messerattacken in Nürnberg schwer verletzt

03:08
Champions League

Allegris Ärger war das schönste Kompliment für YB

03:00
USA

Flugzeug in den USA macht wegen vergessenen Spenderherzens kehrt

01:55
Irland

Irisches Parlament legalisiert Abtreibungen

01:44
Uno

Chef des Uno-Aids-Programms bietet vorzeitigen Rücktritt an

00:59
EU-Gipfel - Brexit

EU steht May beim Brexit bei - und wappnet sich für ein Scheitern

23:57
EU-Gipfel

EU-Gipfel macht London Zusicherungen zum Brexit-Vertrag

23:57
EU-Gipfel

May bittet EU-Kollegen eindringlich um Hilfe bei Brexit-Deal

23:57
EU-Gipfel

EU verlängert Wirtschaftssanktionen gegen Russland

23:51
Europa League

FC Zürich beschliesst Gruppenphase mit Remis in Rasgrad

23:01
Fall Khashoggi

US-Senat stellt sich gegen Trump-Kurs gegenüber Saudi-Arabien

22:38
Eishockey

Schweiz nach Sieg gegen Österreich im Final

22:24
Frankreich - Terrorismus

Polizei tötet Strassburg-Attentäter Chérif Chekatt

21:50
Frankreich - Terrorismus

Mutmasslicher Attentäter von Strassburg getötet

21:50
Europa League

Milan und Leipzig verpassen die K.o.-Phase

21:26
Europa League

YB-Meistertrainer feiert mit Frankfurt den sechsten Sieg

21:26
Türkei

Kurdenpolitiker Demirtas bleibt in türkischer Haft

20:54
Bundesratswahlfeier

Wallis feiert seine Bundesrätin bis spät in die Nacht

18:22
Fahrzeugindustrie

Renault findet keine Verstösse Ghosns bei Bezahlung

18:10
Fahrzeugindustrie

Ford schliesst Werk in Frankreich - Le Maire spricht von "Feigheit"

18:08
Bundesratswahlfeier

Karin Keller-Sutter will eine "Bundesrätin des Dialogs" sein

18:02
Warentransport

Die SBB testet im Wallis Hochgeschwindigkeitstransporte

17:20
Lebensqualität

Bern hat am meisten Kinoplätze, St. Gallen am meisten Leerwohnungen

16:48
Informationstechnologie

Apple steckt eine Milliarde Dollar in neuen Standort in Texas

16:26
Astronomie

Stern lässt nahen Planeten verdampfen

16:00
Auszeichnungen

Rock and Roll Hall of Fame: The Cure und Def Leppard unter Neuen

15:31
Verkehr

Erstmals seit langem sinkt die Nutzung des Strassen-öVs

15:23
Umweltschutz

165'512 Unterschriften gegen Insektensterben gesammelt

14:36
Sportunfall

Neunjähriger stirbt beim Klettern in Berner Sporthalle

14:12
National League

Earl wechselt Ende Saison von Biel zu den SCL Tigers

13:58
Banken

EZB steckt nur noch bis Ende 2018 frische Milliarden in Anleihen

13:50
Jemen

Uno: Konfliktparteien im Jemen vereinbaren Waffenruhe für Hodeida

13:50
Kunstausstellung

Brillante Kokoschka-Retrospektive im Kunsthaus Zürich

13:44
Frankreich - Terrorismus

Weiteres Todesopfer nach Anschlag am Strassburger Weihnachtmarkt

12:59
Uno-Klimakonferenz

Arme Staaten mit bitterer Bilanz der Klimapolitik: Nichts erreicht

12:39
EU Gipfel - Brexit

Brexit-Abkommen ist tabu - zusätzliche Versicherungen aber möglich

12:25
EU Gipfel - Brexit

EU-Erklärung enthält bisher kaum Zugeständnisse an May

12:25
Lebensmittel

In Appenzell Innerrhoden leben sechs mal mehr Hühner als Menschen

12:08
Risikosport

Französischer Basejumper im Lauterbrunnental abgestürzt

12:08
Solothurner Filmtage

Sinnsuche in Solothurn: Die Filmtage werden spirituell

12:04
Solothurner Filmtage

Filmtage: Ganz grosse Namen fehlen im "Prix de Soleure"-Wettbewerb

12:04
Vierfachmord Rupperswil

Aargauer Obergericht bestätigt ordentliche Verwahrung

11:55
Vierfachmord Rupperswil

Ordentliche Verwahrung von Vierfachmörder von Obergericht bestätigt

11:55
Vierfachmord Rupperswil

Obergericht AG bestätigt Urteil von Lenzburg

11:49
Vierfachmord Rupperswil

Beide Gutachter verneinen dauerhafte Untherapierbarkeit

11:42
Arbeit

Treue der Schweizer zu ihrem Unternehmen zahlt sich nicht aus

11:20
Verkehr

Erstmals seit langem sinkt die Nutzung des öffentlichen Verkehrs

10:57
Schneesport

Technische Beschneiung von Skigebieten läuft derzeit auf Hochtouren

10:41
Tourismus

Airbnb muss Stadt München Daten illegaler Ferienwohnungen nennen

10:13
Strassenverkehr

Idee gegen Stau: Fahrtzeiten auf Spezialspur reservieren

09:52
Konjunktur

KOF passt BIP-Prognose für 2018 und 2019 etwas nach unten an

09:47
Transport

Fahrdienst Uber Black bleibt in Deutschland verboten

09:43
Fahrzeugindustrie

Neue SUVs und Plug-in-Hybride steigern BMW-Absatz

09:27
Konjunktur

Produzentenpreise fallen im November leicht tiefer aus

09:23
Bundeshaushalt

Parlament korrigiert Überschuss im Budget 2019 leicht nach unten

09:02
Bundeshaushalt

Nationalrat verweigert Mittel für zehn zusätzliche Stellen bei EFK

09:02
Banken

Credit-Suisse-Manager kaufen eigene Aktien

08:57
Tourismus

Tui steckt heissen Sommer weg - Kreuzfahrten treiben Gewinn

08:16
Basketball

Deutlicher Sieg von Utah Jazz gegen Miami

07:56
Sparprogramm

GAM will 2019 konzernweit rund 10 Prozent der Stellen streichen

07:15
Europa League

Ludogorez lässt FCZ hoffen

06:30
Türkei

Mindestens neun Tote bei Zugunglück in türkischer Hauptstadt Ankara

06:03
Türkei

Tote und Verletzte bei Zugunglück in Ankara

06:03
Türkei

Tote und Verletzte bei Zugsunglück in Ankara

06:03
Türkei

Viele Verletzte bei Unglück mit Hochgeschwindigkeitszug in Ankara

06:03
Türkei

Mehrere Verletzte bei Unglück mit Hochgeschwindigkeitszug in Ankara

06:03